Artikel-Schlagworte: „Jeans“

Alte Jeans als Blumenvase

Es lohnt sich immer alte Jeans aufzubewahren.

Man kann sie toll als Übestoff benutzen.

Und sie lassen sich ganz herrlich zu etwas Neuem recyceln. Da sind der Fantasie eigentlich keine Grenzen gesetzt.

Hier werden alte Jeans z.B.  ganz einfach zu hübschen Blumenvasen 🙂

farbenmix Jeans verwerten

bei titatoni

.

.

dickmadamme nähen farbenmix alte jeans

bei dickmadamme

Recycle-style: Jeans

Immer wieder inspirierend und mit coolem Ergebnis:

Jeans Recycling

Recycle-style Jeans, farbenmix

Schnittmuster DESTINA, genäht von Carfella

Recycle-style, Utensilo aus Jeans, farbenmix Utensilo aus „alten“ Jeanstaschen von ohelene syr +

Always inspiring and cool:

Recycling jeans:

Recycle-style Jeans, farbenmix

Pattern DESTINA made by Carfella

Recycle-style, Utensilo aus Jeans, farbenmix

Organizer made of old pockets by ohelene syr +

Schürzenrock FALDA aus Jeans

Ab heute neu im Shop wird der Schürzenrock FALDA von Ingrid sein. Sehr romantische Vormuster waren schon Mitte letzten Jahres auf ihrer Webseite zu bewundern, aber auch aus leichtem Jeans ist er super:

Schürzenrock FALDA

Stoff: leichter Jeans, MissLiber-t, Stickdatei MissLiber-t, Glitzer-Aufbügelbilder, Velours, Webbänder, Design mymaki

Brandnew at the shop: Apron skirt  FALDA by Ingrid. She already made a couple of romantic prototypes last year, but made of light denim it’s very pretty, too:

Schürzenrock FALDA

fabric: light denim, MissLiber-t, embroidery MissLiber-t, glitter iron-ons, velours iron-ons, ribbons, designed by mymaki

Jeanshosen selber nähen

Jeanshosen sehen „selbstgenäht“ oft unecht aus. Waschungen, bzw. Bleichungen sind klasse, aber auch nicht jedermanns Sache, bzw. klappen auch nicht immer. Trotzdem gibt es ein paar Tricks, für günstige, „echte“ Jeans.

Hier habe ich einen vorgewaschenen, jeansähnlichen Stoff benutzt. Bitte neue dickere Stoffe immer vorwaschen. Meistens werden sie so schön weich. Bleiben sie weiter steif, dann sollten sie einmal so heiß wie möglich gebügelt werden. Wenn der Stoff dann noch immer „brettig“ ist, wäre ein Hose auch zu unbequem, also entweder entsorgen oder für Taschen  benutzen.

Cool und toll aus alten Jeanshosen sind die „gestückelten“ Schnittmuster, wie z.B. PITT und MIKA zu nähen. So sind gleich Waschungen mit eingearbeitet, ohne dass extra Chemie nötig ist.

Schon allerkleinste Bandreste sorgen für kleine Hingucker und geben einen klasse Look. Auffällige Nähte aus dickem Nähgarn oder mittels 3-fach-Geradstich gesteppt, machen sehr viel her. Sie müssen auch nicht alle 100% gerade und regelmäßig sein. Schaut euch mal eine gekaufte Jeans an und sucht „Nahtfehler“, ihr werdet garantiert fündig!  Doppelnähte oder mit der Nähmaschine gesteppte Overlocknähte sind einfach kernig.

Verzierungen brauchen bei Jeans nur sparsam eingesetzt werden, aber ein Stern auf einer Potasche ist klasse. Ihr könntet einfach einen Veloursstern aufbügeln. Fetzige ist es, den Velourstern auf einen anderen Stoff, hier schwarz, aufzubügeln und ihn dann mit fetten Stichen aufnähen.

Denkt auch unbedingt an die kleinen Zickzackraupen an den Taschenecken u und ähnlichen Stellen. Dazu wird ein ca. 2 bis 2,5 breiter und sehr enger Zickzackstich  ca. 1 cm lang genäht. Dies ergibt eine kleine Raupe. Sie wird in der Konfektion gegen das Ausreißen von Taschenecken genäht, ist aber bei Jeans ein Gestaltungsmerkmal.

Bei dickem Jeansstoff nähe ich den Bund aus dünneren Baumwollstoff, ich denke, sie ist so bequemer zu tragen.

Mit diesen Tipps läßt sich eine Jeans sehr kernig nähen und ist sogar noch cooler als eine gekaufte. Wenn alte Jeans zerschnippelt, ist der Stoff quasi umsonst. Das Meterchen Webband, 1 bis 2 Veloursterne, ein kleiner Reißverschluss und ein Knopf kosten noch nicht einmal 5 Euro. Die Jeans passt dafür perfekt und evt. Schadstoffe sind bereits ausgewaschen.

Angezogen seht ihr die Hose etwas weiter unten.

Schnittmuster Hose PITT ( Schnittmusterdesign Klasse Kleckse ), 3/4 tel Länge

Waschbär Wilfried glitzert bunt

Eigentlich wollte ich die SILVERLAKE – Jacke aus dem gerade doch nicht erschienenen Buch mal aus Jeansresten nähen. So ist sie eine coole Jungsjacke.
Da aber aufgrund des Wetters wieder schulfrei war, ist es auch keine schlichtere Jacke für Jungs geworden.

sticken

Nun, Malina hat wieder gestickt und so sind unsere Waschbären auch alles andere als schwarz/weiß.

funky

waschbaer2

Waschbär

„Guck mal, er guckt mich an, wenn ich ihn, ähm, die Jacke anziehe!“ und „Die Vögel haben Glitzerfutter!“

waschbaer3

Schnittmuster: Mixshirt SVENJA, Jeans KATI, Jacke SILVERLAKE aus Jeansresten, gefüttert mit Sweat- und Nickyresten

Stickmuster HUUPS! und Velours ab Ende der Woche, Design paulapü

Batik Piratenhose NONITA

Hier nun die gestern versprochene Hose!

„Obercool“, meint Malina zu der Piratenhose.

Sie ist aus mitteldicken, ganz weichem Batikjeans.
Dieser eignet sich auch prima für Röcke
und ein paar Meter sind ab heute Abend im Shop erhältlich.

Für die losen Sterne habe ich einfach Velours auf Filz gebügelt…
… sie rundherum ausgeschnitten und beim Anbringen der Drucker untergelegt.

 

Für den Anhänger ist ebenfalls ein Veloursherz auf Filz gebügelt,
knapp ausgeschnitten und
auf ein zweites Filzstück rundherum aufgesteppt.
Einfach vorher Bänder zwischenlegen,
Karabiner dran und FERTIG ist der passende Anhänger!
Das können Teens auch selber!

 

Hier nun die gestern versprochene Hose!

„Obercool“, meint Malina zu der Piratenhose.

Sie ist aus mitteldicken, ganz weichem Batikjeans.
Dieser eignet sich auch prima für Röcke
und ein paar Meter sind ab heute Abend im Shop erhältlich.

Für die losen Sterne habe ich einfach Velours auf Filz gebügelt…
… sie rundherum ausgeschnitten und beim Anbringen der Drucker untergelegt.

Für den Anhänger ist ebenfalls ein Veloursherz auf Filz gebügelt,
knapp ausgeschnitten und
auf ein zweites Filzstück rundherum aufgesteppt.
Einfach vorher Bänder zwischenlegen,
Karabiner dran und FERTIG ist der passende Anhänger!
Das können Teens auch selber!

Bemalte ZUMA Hose

Herbstfotos… Pictures of autumn…..

… oder 1000 Fotos zum Sortieren… … wenn wir wieder daheim sind 🙂 or 1000 pictures to look through back home 🙂

Schnittmuster: Hose ZUMA, Shirt QUIARA Jeanshose, genäht von Nancy, bemalt von Tery pattern: pants ZUMA, Shirt QUIARA Jeans sewn by Nancy, painted by Tery

Herbstfotos…

Pictures of autumn…..

… oder 1000 Fotos zum Sortieren…
… wenn wir wieder daheim sind 🙂

or 1000 pictures to look through back home 🙂


Schnittmuster: Hose ZUMA, Shirt QUIARA
Jeanshose, genäht von Nancy, bemalt von Tery

pattern: pants ZUMA, Shirt QUIARA
Jeans sewn by Nancy, painted by Tery

14. Juli 2008

Stückchenweise Niedrigpreise…. … bei Jeans

Einige fragten, wie ICH die Waschungen, bzw. die dauerhaft haltbaren Falten in den Jeansstoff bekommen habe.

 

ICH wars nicht! Aber ich schaue auf Stoffmärkten immer sehr auf vorgewaschene Jeans-Reststücke. Dies sind meist Abfallmeter aus der Produktion, oft auch weniger als ein Meter. Sie sind eben“vorgewaschen“, also meist weich und griffig, haben meist fransige Kanten, Waschstreifen und eben manchmal auch die eingedellten Falten an den Rändern. Bevorzugt sind sie in wirren Stoffhaufen mittels Wühlen zu finden… … und werden von den Händlern meist für 2/3 Euro abgegeben.

Gerade Schnittmuster wie SINA, bei denen ein wenig Puzzlen ja erwünscht ist, sind dafür absolut ideal. Muss ja nicht immer so bunt sein, hier reichen neben den Waschungen die auffälligen limegrünen Steppnähte 🙂

Stückchenweise Niedrigpreise……. bei Jeans

Einige fragten, wie ICH die Waschungen,
bzw. die dauerhaft haltbaren Falten in
den Jeansstoff bekommen habe.

 


ICH wars nicht!Aber ich schaue auf Stoffmärkten immer sehr auf
vorgewaschene Jeans-Reststücke.

Dies sind meist Abfallmeter aus der Produktion,
oft auch weniger als ein Meter.
Sie sind eben“vorgewaschen“, also meist weich und griffig,
haben meist fransige Kanten, Waschstreifen
und eben manchmal auch die eingedellten Falten an den Rändern.

Bevorzugt sind sie in wirren Stoffhaufen mittels Wühlen zu finden…
… und werden von den Händlern meist für 2/3 Euro abgegeben.

Gerade Schnittmuster wie SINA,
bei denen ein wenig Puzzlen ja erwünscht ist,
sind dafür absolut ideal.Muss ja nicht immer so bunt sein,
hier reichen neben den Waschungen die auffälligen limegrünen Steppnähte
🙂

HENRIKA, Jeans und Tüll…

HENRIKA, Jeans und Tüll…


ergaben zusammen mal wieder ein tolles Kleid, auch für größere Mädchen 🙂

Nach HENRIKA aus leichtem Jeans genäht, dabei etliche Nähte nach außen fransig, als Ärmel und Unterkleid den mit Flicken benähten Tüll von Bizzkids…. Aus dem oberen Jeansrock habe ich noch Dreiecke an den Nahtstellen herausgeschnitten.

 

Besonders dazu gefällt mir der gröbere Reißverschluss. Ich habe ihn einfach aufgesetzt und die Stoffkanten seitlich fransig herausgucken lassen.


Herz und Stern wurden mit Jeanettes Stickdateien aus der Abseite des Jeansstoffes fransig aufappliziert, dazu gab es noch aus 2 gestickten Jeansherzen, wovon eines gespiegelt gestickt wurde den Reißverschluss-Anhänger… mehr brauchte das Kleid nicht.. 🙂

HENRIKA, Jeans und Tüll…


ergaben zusammen mal wieder ein tolles Kleid, auch für größere Mädchen 🙂

Nach HENRIKA aus leichtem Jeans genäht, dabei etliche Nähte nach außen fransig, als Ärmel und Unterkleid den mit Flicken benähten Tüll von Bizzkids…. Aus dem oberen Jeansrock habe ich noch Dreiecke an den Nahtstellen herausgeschnitten.

Besonders dazu gefällt mir der gröbere Reißverschluss. Ich habe ihn einfach aufgesetzt und die Stoffkanten seitlich fransig herausgucken lassen.


Herz und Stern wurden mit Jeanettes Stickdateien aus der Abseite des Jeansstoffes fransig aufappliziert, dazu gab es noch aus 2 gestickten Jeansherzen, wovon eines gespiegelt gestickt wurde den Reißverschluss-Anhänger… mehr brauchte das Kleid nicht.. 🙂

Kategorien
Newsletter

Bitte sendet mir entsprechend eurer Datenschutzerklärung regelmäßig und jederzeit widerruflich E-Mails mit Informationen zu Produkten rund um Schnittmuster und Taschenzubehör.

Highslide for Wordpress Plugin