Archiv für Mai 2009

31. Mai 2009

Bandsalat…

… gibt es mit unseren Bändern nicht,…
… denn sie werden seit Jahren von unserer guten Fee Edine perfekt gewickelt.

In der Bandweberei sind wir nun auch generell
auf die besseren Maschinen gewechselt.
So haben alle Längen bis 5 m ( vorbehaltlich etwas älterer Stücke ) keinen Cut mehr.
Bei Längen ab 5 m kann eine Unterbrechung aber möglich sein.

Für unsere Bänder gibt es bei Flickr eine extra Gruppe:

RIBBON crafting… the FARBENMIX-style

Ihr seid herzlich eingeladen zu schauen oder eure Band – Ideen einzustellen!


Ab Freitag erscheinen zwei nagelneue Bänder von mymaki im Shop:

MOHNika , selbstverständlich auch mit den passenden Stickdateien von kunterbuntdesign

Ich habe meine Arbeit komplett in einen dicken schweren Laptop gepackt,
welcher auch eine besonders große und stabile Tasche brauchte.
Der schwarze derbe Jeans ist beidseitig genutzt und die Tasche gefüttert.

Ja, einige von euch wissen es schon. Ich habe meine Arbeit umorganisiert.
Unter der Woche nähe ich fast nur, am Wochenende auf dem Campingplatz…
… kümmere ich mich dann um den ganzen Schreibkram.
So kann es gut sein, dass ihr auf eine längere Antwortmail
mal bis zum Wochenende warten müßt.

Ich persönlich finde es aber sehr entspannend, nicht tagein und tagaus
zwischen Nähmaschinen und PC hin- und hergerissen zu sein…

… und Malina sowieso…..

30. Mai 2009

HokusPokus…. eins… zwei… drei…

… und die Hose wird zum einmaligen Krempelrock!

Naja, ganz so einfach war die Aufgabe diesmal nicht zu lösen…
… aber schließlich war ja die Krempelfunktion von OIL*LY schon „eingebaut“.

– die Gummizugpasse kurz unter den Taschen abgeschnitten,
aber vorher die Taschenbeutel hochgesteckt, damit sie erhalten bleiben

– innere Beinnähte aufgeschnitten

– die unteren Beinteile mit der „Krempelfunktion“ ebenfalls abgeschnitten

– die aufgesetzte Tasche mit einem Abstand von 0,5 cm ebenfalls ausgeschnitten

– die beiden unteren Beinteile sollen die Rockseiten bilden

– Streifen aus den mittleren Beinteilen sollen die vordere und rückwärtige Mitte bilden

– die Passe soll als Passe erhalten bleiben

– die beiden Mittelstreifen gesäumt

– links auf links zwischen die Seiten genäht,
Nahtzugaben auseinander gebügelt und mit Zierstich plattgesteppt

– Tasche mit fettem Zickzackstich aufgenäht

– vorne und hinten jeweils Bändchen als Schlaufen angenäht

– Band über den inneren Saum gesteppt

– die vorher abgetrennten Knöpfe neu aufgenäht

– Rockteil leicht angekräuselt und an die Passe genäht

– Rock etwas verziert

FERTIG !

Band und Stickmuster Design Helen Dardik

… und hier seht ihr ihn auch gleich angezogen:

 

HokusPokus…. eins… zwei… drei…

… und die Hose wird zum einmaligen Krempelrock!

Naja, ganz so einfach war die Aufgabe diesmal nicht zu lösen…
… aber schließlich war ja die Krempelfunktion von OIL*LY schon „eingebaut“.

– die Gummizugpasse kurz unter den Taschen abgeschnitten,
aber vorher die Taschenbeutel hochgesteckt, damit sie erhalten bleiben

– innere Beinnähte aufgeschnitten

– die unteren Beinteile mit der „Krempelfunktion“ ebenfalls abgeschnitten

– die aufgesetzte Tasche mit einem Abstand von 0,5 cm ebenfalls ausgeschnitten

– die beiden unteren Beinteile sollen die Rockseiten bilden

– Streifen aus den mittleren Beinteilen sollen die vordere und rückwärtige Mitte bilden

– die Passe soll als Passe erhalten bleiben

– die beiden Mittelstreifen gesäumt

– links auf links zwischen die Seiten genäht,
Nahtzugaben auseinander gebügelt und mit Zierstich plattgesteppt

– Tasche mit fetem Zickzackstich aufgenäht

– vorne und hinten jeweils Bändchen als Schlaufen angenäht

– Band über den inneren Saum gesteppt

– die vorher abgetrennten Knöpfe neu aufgenäht

– Rockteil leicht angekräuselt und an die Passe genäht

– Rock etwas verziert

FERTIG !

Band und Stickmuster Design Helen Dardik

… und hier seht ihr ihn auch gleich angezogen:

Herzenswärmer KERSTIN

Kunsthandwerkermarkt in Oldenburg…

 

inkl. Garagenkunst 🙂 Schnittmuster Herzenswärmer KERSTIN, Rock siehe oben… Stickmuster HUUPS!

Kunsthandwerkermarkt in Oldenburg…

 

inkl. Garagenkunst 🙂

Schnittmuster Herzenswärmer KERSTIN, Rock siehe oben…
Stickmuster HUUPS!

Blazer Gloria ordentlich verziert

Kurzblazer für wilde Mädchen…

… genäht aus einem lässigen, leicht verwaschenem Cordrest,
von dem ich keine Ahnung habe, wie lange er lagerte.

Auf jeden Fall war der Rest so knapp, dass ich die Ärmel und Taschen
im falschen Fadenlauf, also quer zu den Rippen, zuschneiden musste.

Leider ist der Farbton auch schlecht zu fotografieren,
aber ihr findet ja eh meist die Details interessanter 🙂

Das wilde Stickmuster Free Frog wurde von Eva gezeichnet.
Es sollte wirklich teilweise mit Glitzergarn gestickt werden
und goldene Aufbügel-Sterne komplettieren den Look.

Ansonsten habe ich tief in meiner Blumen-Aufnäher-Restekiste gewühlt,
ergänzt mit aus Stoff ausgeschnittenen Blumen und Hologrammrosen…
… alles durcheinander aufgenäht und gebügelt.

 


Dies Foto könnt ihr euch gerne groß klicken…
… ich habe mal Nummern angeschrieben:

1 – Ausschnitt aus einem verranzten Oil*ly-Shirt, golden und shiny..

2 – Mäusezähnchenkante eines Oil*ly-Tuches, von dem ich den Stoff
zum Applizieren und für Buttons nutzte

3 – alle möglichen Sternreste, teilweise aufgebügelt und nochmal übersteppt

4 – Samtband in schoko, einfach mit breitem Zierstich aufgenäht

5 – Velours aus dem Cool-Set, zusätzlich mit Stickblümchen verziert und wild überstickt

Also: einfach mal die Restekisten auf einem Kurzblazer leeren,
farblich passt er dann garantiert nicht nur zur Jeans 🙂

Kurzblazer für wilde Mädchen…

… genäht aus einem lässigen, leicht verwaschenem Cordrest,
von dem ich keine Ahnung habe, wie lange er lagerte.

Auf jeden Fall war der Rest so knapp, dass ich die Ärmel und Taschen
im falschen Fadenlauf, also quer zu den Rippen, zuschneiden musste.

Leider ist der Farbton auch schlecht zu fotografieren,
aber ihr findet ja eh meist die Details interessanter 🙂

Das wilde Stickmuster Free Frog wurde von Eva gezeichnet.
Es sollte wirklich teilweise mit Glitzergarn gestickt werden
und goldene Aufbügel-Sterne komplettieren den Look.

Ansonsten habe ich tief in meiner Blumen-Aufnäher-Restekiste gewühlt,
ergänzt mit aus Stoff ausgeschnittenen Blumen und Hologrammrosen…
… alles durcheinander aufgenäht und gebügelt.


Dies Foto könnt ihr euch gerne groß klicken…
… ich habe mal Nummern angeschrieben:

1 – Ausschnitt aus einem verranzten Oil*ly-Shirt, golden und shiny..

2 – Mäusezähnchenkante eines Oil*ly-Tuches, von dem ich den Stoff
zum Applizieren und für Buttons nutzte

3 – alle möglichen Sternreste, teilweise aufgebügelt und nochmal übersteppt

4 – Samtband in schoko, einfach mit breitem Zierstich aufgenäht

5 – Velours aus dem Cool-Set, zusätzlich mit Stickblümchen verziert und wild überstickt

Also: einfach mal die Restekisten auf einem Kurzblazer leeren,
farblich passt er dann garantiert nicht nur zur Jeans 🙂

28. Mai 2009

Strickpullis aus Baumwolle…

… liebe ich ja sehr.
Egal ob es die alten bunten Oil*ly-Pullover sind, oder so feingestrickte
andere Edelmarken.

Allerdings mag ich sie lieber schon etwas gebraucht, lässig zur Jeans oder Rock.
Neulich hatten wir wieder Flohmarktglück
und haben ein löchriges, fleckiges Schätzchen gefunden!

 

Irgendwann mal unbezahlbar, sanftes Meerestürkis,
die Maus vorne und hinten, ganz leichte edle Baumwolle,
aber der Saum halb gelöst, ein Loch vorne und Flecken an den Ärmeln.

Wahrscheinlich war die Verkäuferin froh, einen Euro dafür zu bekommen 🙂


Ein passendes Motiv zu finden war eher schwierig,
da ja nix buntes dazu konnte
und die Lochstelle nicht ideal war.


Ich habe mich für die kleinen Sterne aus den Basis-Formen entschieden
und sie aus weichem marine Jersey in leichtem Bogen aufgestickt.
Den Saum konnte ich mit einer feinen Naht befestigen,
die Ärmelflecken ließen sich entfernen.

Der Strickpulli passt wunderbar über das uralte lässige JOTT*M Kleid…

 

 

… oder zur frechen Jeans…

… aber ich hatte auch noch ein 18 Jahre altes Oil*ly-Matrosenkleid im Regal…

… superweit, wie neu, auch mal ein paarEuroTeil…


Mit ein paar Schnitten, einigen türkis Ziernähten, Bändern Ton in Ton…
… wurde das Kleid zum passenden LISANN.
Die gepaspelten Eingriffstaschen und andere weiße Verzierungen…
… konnte ich sogar mit einarbeiten, bzw. so erhalten.

Ich hatte früher und habe auch jetzt noch immer viel Spass an der Vintage-Puzzelei 🙂

Strickpullis aus Baumwolle…

… liebe ich ja sehr.
Egal ob es die alten bunten Oil*ly-Pullover sind, oder so feingestrickte
andere Edelmarken.

Allerdings mag ich sie lieber schon etwas gebraucht, lässig zur Jeans oder Rock.
Neulich hatten wir wieder Flohmarktglück
und haben ein löchriges, fleckiges Schätzchen gefunden!

Irgendwann mal unbezahlbar, sanftes Meerestürkis,
die Maus vorne und hinten, ganz leichte edle Baumwolle,
aber der Saum halb gelöst, ein Loch vorne und Flecken an den Ärmeln.

Wahrscheinlich war die Verkäuferin froh, einen Euro dafür zu bekommen 🙂


Ein passendes Motiv zu finden war eher schwierig,
da ja nix buntes dazu konnte
und die Lochstelle nicht ideal war.


Ich habe mich für die kleinen Sterne aus den Basis-Formen entschieden
und sie aus weichem marine Jersey in leichtem Bogen aufgestickt.
Den Saum konnte ich mit einer feinen Naht befestigen,
die Ärmelflecken ließen sich entfernen.

Der Strickpulli passt wunderbar über das uralte lässige JOTT*M Kleid…

… oder zur frechen Jeans…

… aber ich hatte auch noch ein 18 Jahre altes Oil*ly-Matrosenkleid im Regal…

… superweit, wie neu, auch mal ein paarEuroTeil…


Mit ein paar Schnitten, einigen türkis Ziernähten, Bändern Ton in Ton…
… wurde das Kleid zum passenden LISANN.
Die gepaspelten Eingriffstaschen und andere weiße Verzierungen…
… konnte ich sogar mit einarbeiten, bzw. so erhalten.

Ich hatte früher und habe auch jetzt noch immer viel Spass an der Vintage-Puzzelei 🙂

INSA: Inspiration und Patchwork

Von der Inspiration bis zum Märchenrock…

… dauert es nur ein paar Stunden 🙂


Inspiration: ein alter Werbeaufsteller…
… hellblau-türkis-weiß-rot…
… und der Rock sollte ebenso „fluffig“ sein…

Also INSA herausgekramt…
… viele farblich entsprechende Stoffe aus dem Regal gezogen…
… Bänder, Stickies und Velours dazugeworfen…
… immer wieder neu gemischt und mit ein paar Metern Abstand geschaut…

 


… für einen tollen Mix die Schnittteile nicht im Stoffbruch…
… sondern einzeln zugeschnitten:
Oberrock ganz in den blauen Farbtönen
Unterrock komplett in rot-weiß


Beide Röcke entsprechend zusammen gepatcht und gerafft…
… mit Rüschen, Bändern und Spitze verziert…

 


… rundherum mit den Stickies verziert…

 


… das Spiegelchen als Anhänger gearbeitet…
… und die Zwerge luken lustig hervor,
wenn das Schneewittchen tanzt und sich dreht!


Klar, es waren ein paar Stunden „Arbeit“,
aber dafür läßt sich dieser Rock nirgends kaufen…
… und macht sicher ein kleines Schneewittchen sehr sehr glücklich!

Stickmuster: Frl. S. Witt & die furchtlosen 7

 

Von der Inspiration bis zum Märchenrock…

… dauert es nur ein paar Stunden 🙂


Inspiration: ein alter Werbeaufsteller…
… hellblau-türkis-weiß-rot…
… und der Rock sollte ebenso „fluffig“ sein…

Also INSA herausgekramt…
… viele farblich entsprechende Stoffe aus dem Regal gezogen…
… Bänder, Stickies und Velours dazugeworfen…
… immer wieder neu gemischt und mit ein paar Metern Abstand geschaut…


… für einen tollen Mix die Schnittteile nicht im Stoffbruch…
… sondern einzeln zugeschnitten:
Oberrock ganz in den blauen Farbtönen
Unterrock komplett in rot-weiß


Beide Röcke entsprechend zusammen gepatcht und gerafft…
… mit Rüschen, Bändern und Spitze verziert…


… rundherum mit den Stickies verziert…


… das Spiegelchen als Anhänger gearbeitet…
… und die Zwerge luken lustig hervor,
wenn das Schneewittchen tanzt und sich dreht!


Klar, es waren ein paar Stunden „Arbeit“,
aber dafür läßt sich dieser Rock nirgends kaufen…
… und macht sicher ein kleines Schneewittchen sehr sehr glücklich!

Stickmuster: Frl. S. Witt & die furchtlosen 7

25. Mai 2009

floTTifruTTi ist perfekt um einen oder viele Flecken verschwinden zu lassen…
… eine glückliche Rettungsaktion im echten Vintage-Look für Malinas Shirt 🙂

Stickmuster floTTifruTTi
Design luzia pimpinella

 

floTTifruTTi ist perfekt um einen oder viele Flecken verschwinden zu lassen…
… eine glückliche Rettungsaktion im echten Vintage-Look für Malinas Shirt 🙂

Stickmuster floTTifruTTi
Design luzia pimpinella

24. Mai 2009

Es muss nicht immer Holland sein…

 

 


… denn auch in Oldenburg gibt kleine Kanäle…

 


… schnuckelige Cafés…

… und leckere Erfrischungen !

***

Shirt und Hemdbluse gekauft und gepimpt.

Shirt mit Captain Peppernose von Nic

Hemdbluse mit Sternenzahlen von Sonja

Es muss nicht immer Holland sein…


… denn auch in Oldenburg gibt kleine Kanäle…


… schnuckelige Cafés…

… und leckere Erfrischungen !

***

Shirt und Hemdbluse gekauft und gepimpt.

Shirt mit Captain Peppernose von Nic

Hemdbluse mit Sternenzahlen von Sonja

Gerettet!

Hach, ist das Schätzchen nicht toll gerettet ???

Schnittmuster: Kleid TINI, Leggings LAGUNA

Hach, ist das Schätzchen nicht toll gerettet ???


Schnittmuster: Kleid TINI, Leggings LAGUNA

Nähmaschinenvergleich

Nähmaschinentest:

Die “gehobene“ Mittelklasse

Ja, es gibt darüber tatsächlich auch noch eine Oberklasse. Für diese Maschinen müssen dann allerdings gleich ein paar tausend Euro ausgegeben werden. Die Preise für die hier verglichenen Maschinen liegen ca. zwischen 1.000 und 1.500 Euro. Eine günstigere Maschine kann im Nähergebnis-Vergleich genauso gut abschneiden. Allerdings nur dann, wenn genügend Näherfahrung vorhanden ist und die Maschine sehr sauber läuft. Trotzdem entwickeln sich beim Nähen fast immer auch neue Wünsche nach mehr Zierstichen, einem Kniehebel, einem Obertransport, einem automatischen Fadenabschneider oder eben sogar eigenen programmierten Mustern.

Was für viele das Fitnessstudio, die Kosmetikerin, der Friseur, die Kneipe nebenan, die Plastikschüsselparty, die neueste Handtaschenmarke usw. ist, investieren wir Nahegeisterte eben lieber in eine bessere Nähmaschine. Da es aber DIE eine perfekte Wunschlosglücklich-Nähmaschine für ALLE immer noch nicht gibt, kostet es etwas Mühe, die persönlich passende Maschine herauszufiltern. Diese Mühe lohnt sich aber sehr, denn nur so werden wir die wirklich richtige Maschine für uns finden können.

Vielleicht erkennt ihr euch wieder?

Du nähst sehr gerne, musst aber öfters mal deine Maschine auf- und abbauen. Du nähst selten große Teile wie Gardinen und große Quilts, auch keine Taschen aus dicker Plane, eher Kleinkram, Kleidung, Deko usw. Gerne nähst du persönliche Geschenke und bist stolz auf deine Produkte. Du probierst gespannt neue Stiche, liebst Ziernähte. Es kommt dir nicht darauf an, in kürzester Zeit möglichst viel zu schaffen, sondern das Nähen an sich macht dir Freude. Eine Maschine in der Klasse ist für dich ein kleiner oder großer Luxus, den du gerne genießt.
Dann findest du DEINE Maschine vielleicht HIER !

Du nähst viel, sehr viel. Vielleicht verdienst du mit deiner Nähmaschine dein Geld. Du hast einen Näharbeitsplatz und legst Wert auf schweres solides Werkzeug.
Dich begeistert das robuste Metallkleid und du wünscht dir eine fleißige Freundin fürs Leben. Stundenlanges Nähen ist bei dir ganz normal. Auf Schickimicki legst du keinen Wert, du willst etwas schaffen. Du magst Riesenquilts, willst auch mal einen Wäscheberg flicken, eine schwere Tasche nähen und magst Jeans am liebsten mit echter Kappnaht. Ob die Maschine eine kleine Schildkröte als Zierstich hat, interessiert dich nicht. Du investierst gerne in Qualität, weil diese sich bezahlt macht und lebenslang hält.

Dann findest du DEINE Maschine vielleicht HIER !

Du bist ein Perfektionist, ärgerst dich bei gekaufter Kleidung oft über unsaubere Nähte und nähst auch deswegen lieber selber. Du willst endlich eine richtig gute Nähmaschine. Sie soll alles können und das bitte richtig gut.
Du nähst mit ganz viel Leidenschaft und machst nur persönliche Geschenke. Jeder Stich muss sitzen, du benutzt am liebsten kontrastfarbiges Garn, denn schon die Naht soll eine Zierde sein. Du kaufst dir nicht jedes Jahr das allerneuste Modell, denn du willst auf deiner Maschine spielen können, wie auf einem gut gestimmten Klavier.
Gerne programmierst du auch mal ein oder zwei Stunden herum, wenn du als Ergebnis dann dein einzigartiges Logo abgespeichert hast und dies auf Wunsch immer wieder nähen kannst.
Dann findest du DEINE Maschine vielleicht HIER !

Am besten liest du dir auch einfach mal die Übersicht durch, dort ist auch eine Vergleichstabelle zu finden.

Als nächstes möchte ich die kleinen Einsteigermaschinen testen, dies dauert aber noch ein paar Wochen. Zwischendurch werde ich immer mal einen Nähfuß vorstellen.

Herzlichen Dank für das Ausleihen der Maschinen an den Nähpark !


Nähmaschinentest:

Die “gehobene“ Mittelklasse

Ja, es gibt darüber tatsächlich auch noch eine Oberklasse. Für diese Maschinen müssen dann allerdings gleich ein paar tausend Euro ausgegeben werden. Die Preise für die hier verglichenen Maschinen liegen ca. zwischen 1.000 und 1.500 Euro. Eine günstigere Maschine kann im Nähergebnis-Vergleich genauso gut abschneiden. Allerdings nur dann, wenn genügend Näherfahrung vorhanden ist und die Maschine sehr sauber läuft. Trotzdem entwickeln sich beim Nähen fast immer auch neue Wünsche nach mehr Zierstichen, einem Kniehebel, einem Obertransport, einem automatischen Fadenabschneider oder eben sogar eigenen programmierten Mustern.

Was für viele das Fitnessstudio, die Kosmetikerin, der Friseur, die Kneipe nebenan, die Plastikschüsselparty, die neueste Handtaschenmarke usw. ist, investieren wir Nahegeisterte eben lieber in eine bessere Nähmaschine. Da es aber DIE eine perfekte Wunschlosglücklich-Nähmaschine für ALLE immer noch nicht gibt, kostet es etwas Mühe, die persönlich passende Maschine herauszufiltern. Diese Mühe lohnt sich aber sehr, denn nur so werden wir die wirklich richtige Maschine für uns finden können.

Vielleicht erkennt ihr euch wieder?

Du nähst sehr gerne, musst aber öfters mal deine Maschine auf- und abbauen. Du nähst selten große Teile wie Gardinen und große Quilts, auch keine Taschen aus dicker Plane, eher Kleinkram, Kleidung, Deko usw. Gerne nähst du persönliche Geschenke und bist stolz auf deine Produkte. Du probierst gespannt neue Stiche, liebst Ziernähte. Es kommt dir nicht darauf an, in kürzester Zeit möglichst viel zu schaffen, sondern das Nähen an sich macht dir Freude. Eine Maschine in der Klasse ist für dich ein kleiner oder großer Luxus, den du gerne genießt.
Dann findest du DEINE Maschine vielleicht HIER !

Du nähst viel, sehr viel. Vielleicht verdienst du mit deiner Nähmaschine dein Geld. Du hast einen Näharbeitsplatz und legst Wert auf schweres solides Werkzeug.
Dich begeistert das robuste Metallkleid und du wünscht dir eine fleißige Freundin fürs Leben. Stundenlanges Nähen ist bei dir ganz normal. Auf Schickimicki legst du keinen Wert, du willst etwas schaffen. Du magst Riesenquilts, willst auch mal einen Wäscheberg flicken, eine schwere Tasche nähen und magst Jeans am liebsten mit echter Kappnaht. Ob die Maschine eine kleine Schildkröte als Zierstich hat, interessiert dich nicht. Du investierst gerne in Qualität, weil diese sich bezahlt macht und lebenslang hält.

Dann findest du DEINE Maschine vielleicht HIER !

Du bist ein Perfektionist, ärgerst dich bei gekaufter Kleidung oft über unsaubere Nähte und nähst auch deswegen lieber selber. Du willst endlich eine richtig gute Nähmaschine. Sie soll alles können und das bitte richtig gut.
Du nähst mit ganz viel Leidenschaft und machst nur persönliche Geschenke. Jeder Stich muss sitzen, du benutzt am liebsten kontrastfarbiges Garn, denn schon die Naht soll eine Zierde sein. Du kaufst dir nicht jedes Jahr das allerneuste Modell, denn du willst auf deiner Maschine spielen können, wie auf einem gut gestimmten Klavier.
Gerne programmierst du auch mal ein oder zwei Stunden herum, wenn du als Ergebnis dann dein einzigartiges Logo abgespeichert hast und dies auf Wunsch immer wieder nähen kannst.
Dann findest du DEINE Maschine vielleicht HIER !

Am besten liest du dir auch einfach mal die Übersicht durch, dort ist auch eine Vergleichstabelle zu finden.

Als nächstes möchte ich die kleinen Einsteigermaschinen testen, dies dauert aber noch ein paar Wochen. Zwischendurch werde ich immer mal einen Nähfuß vorstellen.

Herzlichen Dank für das Ausleihen der Maschinen an den Nähpark !



Kategorien
Archiv
Highslide for Wordpress Plugin