Artikel-Schlagworte: „Stoffe“

Hüfttasche als Einzelebook und Ebook Muriel – jetzt neu

Hüfttasche als Einzelebook

Hüfttasche als Einzelebook jetzt neu bei Farbenmix Taschenspieler 4

Ein Highlight zum Schluss der Einzelebooks aus der Taschenspieler 4 – die Hüfttasche. Ich weiß entweder liebt man sie oder eben gar nicht *lach* … dazwischen scheint nicht viel zu sein. Ich gestehe ich fand jahrelang Hüfttaschen irgendwie sehr 80er. Und was ist passiert? Na klar wie schon so viele Dinge, es kommt immer wieder. Neu interpretiert und natürlich aus anderen Stoffen als damals. Ich weiß noch genau, wie eine Freundin von mir eine neongelbe Hüfttasche hatte – boah fand ich das damals cool. Dann jahrelang uncool und jetzt hat nicht nur meine Tochter eine, sondern ich habe meine Hüfttasche auch schon oft im Einsatz gehabt. Gerade wenn man mal nicht soviel mitnehmen möchte.

Die Hüfttasche als Einzelebook ist schnell genäht und wie alle Taschenschnittmuster aus der Taschenspieler 4 Serie gibt es auch für die Hüfttasche ein Nähanleitungsvideo:

Videoanleitung Hüfttasche als Einzelebook:

Mein Tipp: schaut euch immer vorher das Video an und /oder die Bildanleitung. Unsere Anleitungen sind alle öffentlich und so bekommt ihr schon vor dem Kauf eine guten Einblick was euch erwartet. Alle unsere Anleitungen findet ihr übrigens hier: click. Über die Suchfunktion findet ihr schnell eurer Schnittmuster. Manchmal hat man ja Hemmungen, ob man das wirklich hinbekommt. Traut euch, schaut euch die Anleitung an, kommt in unsere Facebook Gruppe: farbenmix exklusiv. Auch hier bekommt ihr Hilfestellung und unsere Community ist klasse und so toll – darauf sind wir wirklich stolz. Solltet ihr irgendwie trotzdem bei einer Sache hängen, könnt ihr auch jederzeit eine Email an naehfragen ( ät) farbenmix. de schreiben. Uschi beantwortet eure Fragen sehr gerne. Außerdem findet ihr in unseren Anleitung immer wieder Links zu Videos oder anderen Detailanleitungen. Gerade für Anfänger wirklich hilfreich. So habe ich zum Beispiel von Anfang an mich auch an „größere“ Projekte gewagt. Die Detailanleitungen haben mich immer gerettet.  Genug davon jetzt gibt es Inspirationsbeispiele:

Inspirationsbeispiele Hüfttasche

Unsere Probenäher haben damals wunderschöne Beispiele gezaubert: Hier seht ihr Modelle von Color4colle, Bergwerk, das Königskind und natürlich von Sabine selbst. Ich bin begeistert so schöne Taschen. Ob für den Spaziergang, oder Gassirunde oder oder oder.. Einfach praktisch und hübsch die Hüfttasche.

Ob ihr sie um die Schulter hängt oder sie durch die Gurtschlaufen führt ist euch überlassen. Auf jeden Fall werdet ihr sie genauso praktisch finden wie ich. Ich mag die Größe einfach. Übrigens ich habe sie sogar schon als Waschbeutel genäht. Weil die Größe und Form einfach super ist. War wohl nicht Sinn der Erfinders *lach* aber kam mir so in den Kopf und ich habe es einfach ausprobiert.

Die Hüfttasche als Einzelebook bekommt ihr natürlich auch zum Einführungspreis bis 28.10.2019.

Hüfttasche als Einzelebook jetzt zum Einführungspreis

Und bevor ich euch auf ein weiteres Ebook aufmerksam mache, möchte ich euch den Tipp geben, bei uns im Stoffshop vorbeizuschauen: click. Wir haben wir ein paar neue coole Stoffe eingestellt. Unter anderem der tolle Ringel, auf den Sabine schon so oft angesprochen wurde.

Stoffe aus dem farbenmix Stoffshop

aber auch der Cord und der Teddy Stoff ist soooo schön. Also schaut unbedingt mal vorbei.

Muriel als Ebook

Muriel Kleid für Kinder als Ebook Version

Sucht ihr noch ein Kleid mit toller Passform? Dann kann ich euch nur MURiEL ans Herz legen. Durch die Wiener Nähte sitzt das Kleid total schön und sieht so süß aus mit Langarm Shirt und Leggings..schaut mal:

Muriel Kinderkleider nähen

Im Shop findet ihr unter dem Bild einen Reiter Video: dort findet ihr beide Videos die Sabine gedreht hat zu verdeckten und nahtverdeckten Reißverschlüssen:

farbenmix Shop

Damit ist das Thema Reißverschluss eigentlich auch kein Thema mehr. Ihr schafft das. Muriel ist wirklich vielseitig. Ihr könnt tolle Akzente durch Stoffmix setzen. Aber auch ein ganz edles Kleid aus Samt nähen. (pssst die Feiertage stehen schon praktisch vor der Türe – noch 2 Monate.. wie konnte die Zeit nur so schnell vergehen).

Muriel stelle ich euch aber nächste Woche noch näher vor.

Wie immer lohnt sich auch ein Blick in den Format Blog. Sabine schreibt diese Woche über das Nähen von Hosen. Jede Menge Tipps. Es lohnt sich.

Und das war es auch schon wieder für den Donnerstag. Ich wünsche euch einen wundervollen Tag.

Herzliche Grüße von Emma

 

 

Zwergenverpackung als Ebook und neues im Stoffshop

Endlich auch als Ebook – Zwergenverpackung 1

Zwergenverpackung reloaden. Jetzt auch als Ebook mit neuer Anleitung bei farbenmix

Geht es euch wie mir? Ist das nicht unglaublich niedlich und wunderschön, wenn man für die ganz kleinen Nähen darf? Sei es für das eigenen Kind oder natürlich auch für Enkelkinder oder Patenkinder oder Kinder von Freunden. So kleine Sachen sind einfach so süß.

Ich liebe es. Sobald sich in meinem Bekannten-und Freundeskreis ein Baby ankündigt, juckt es mich schon in den Fingern. Babysachen zu nähen ist einfach so so toll. Nicht nur, dass man jemanden eine riesen Freude machen darf, sondern es hat irgendwie was – naja magisch wäre der falsche Ausdruck – es hat einen ganz besonderen Zauber – ja genau den Ausdruck habe ich gesucht. <3

Viele fangen ja an zu nähen, weil sich Nachwuchs ankündigt. Und auch bei mir war das damals so. Ich habe meinen allerersten Nähkurs besucht, da war ich im 7. Monat und wollte einfach lernen tolle Kleidung für das Baby zu nähen. Ein Bild für die Götter. Ich mit riesengroßen Bauch seitlich an der Nähmaschine. Hände hoch wer das kennt *lach*…

Für alle die aber diese Schnittmustersammlung noch nicht kennen…

Was steckt in der Zwergenverpackung drin?

Mit dieser Schnittmustersammlung könnt ihr für euer Baby eine komplette Erstausstattung nähen. 6 Schnittmuster in den Größen 50/56 bis 74/80.

Zwergenverpackung 1

Als damals diese Schnittmustersammlung rauskam, haben sich nicht nur Sabines Enkelmädchen gefreut, sondern ganz viele von euch. Ihr wisst gar nicht wie sehr uns das immer freut, wenn ihr uns schreibt und uns Bilder schickt. So viele tolle Babysachen sind schon aus der Zwergenverpackung entstanden. Eine oft gestellte Frage, war die nach dem Ebook. Und heute endlich ist es soweit. Das Ebook ist online. Juhu. Eure Hartnäckigkeit lohnt sich, wie ihr seht 🙂

Mit der ZV1 erhaltet ihr übrigens Schnittmuster für folgende Babykleidung:

  • Babyjacke / Wendejacke
  • Babyhose / Kuschelhose
  • Pulli mit Zipfelkapuze oder Bündchen
  • Basic Shirt
  • und natürlich die Pumphose

Zwergenverpackung 1 -Jetzt auch als Ebook bei farbenmix

Zwergenverpackung 2

Die Zwergenverpackung Volume 2 ergänzt wunderbar und so könnt ihr die selbstgenähte Babygarderobe um einige Kleidungsstück erweitern.

Zeugenverpackung 2 Baby Schnittmuster Kollektion. Näh Dir deine Baby Garderobe selber

Zum Beispiel durch:

  • Babyshirt
  • Kuschelhose
  • Babyjeans
  • Shrug
  • Longpulli
  • und Baby Overall

Näh dir die Garderobe für dein Baby selber - mit der Schnittmustersammlung Zwergenverpackung 1 & 2

Zwergenverpackung Baby Overall nähen mit dem Schnittmusterpaket für Babys von farbenmix Zwergenverpackung 2 - von farbenmix - Nähen für Babies Schnittmuster Ebook und Papier

Zwergenverpackung Volume 2 - als Ebook und Papierschnittmuster - Baby Erstausstattung nähen mit Schnittmuster von farbenmix

Also ich finde, da ist wirklich alles dabei, was man an Schnittmuster für Babys braucht. Dank der ausführlichen und neu überarbeiteten Schritt für Schritt Anleitung, kommen auch Anfänger gut damit klar. Hätte es damals schon diese Schnittmustersammlung gegeben, ich hätte sie rauf und runter genäht. Schaut euch unbedingt auch die tollen Bilder im Shop an. So viele tolle und süße Inspirationen.

Die Schnittmuster gibt es übrigens bis zum 13. Mai 2019 20% günstiger

Aber das ist natürlich nicht alles, was wir diesen Donnerstag für euch „im Gepäck“ haben..

Es gibt neues im Stoffshop – Hosenstoffe

Einige von euch haben es schon im format-nähen Blog bzw. im Video der letzten Woche, den Hinweis gelesen. Ein neues Schnittmusterkonzept erscheint nächste Woche. Die Komfort-Hose. Bequeme und gutsitzende Hosen für große Größen zu nähen war genauso wie das Blusenshirt ein Herzensprojekt für Sabine.

So werdet ihr durch die ausführlichen Videos zum Vermessen und zur Anpassung zur bequemen und gutsetzenden Hose geführt. Dazu natürlich nächste Woche mehr. Wer es gar nicht erwarten kann, kann natürlich das Schnittmusterkonzept Komfort Hose schon vorbestellen. Ab dem 16. Mai wird es aber erst verschickt.

Passend dazu hat Sabine ein Video gedreht. Geht es euch wie mir? Denn oft bin ich unschlüssig, welche Stoffqualität ich für Hosen kaufen soll. Auf das Video habe ich gewartet. Sabine erklärt in ihrem neuen Video die Stoffqualitäten, die sie gerne für große Größen vernäht.

Video : Hosenstoffe für große Größen

Hosenstoffe im Farbenmix Stoffshop

Hosenstoffe bei farbenmix - passende Stoffe für das Schnittmusterkonzept Komfort-Hose von farbenmix

Ab sofort findet ihr bei uns im Stoffshop eine Auswahl an Hosenstoffe, die Sabine persönlich ausgesucht hat und für toll befunden hat. Von Romanit über Allegra, Bengaline, Leinenmix und noch ein paar weiteren Hosenstoffe. Ich bin sicher ihr werdet bestimmt fündig.

Die Stoffe sind natürlich klasse, für die  Schnittmusterkonzept Komfort-Hose aber natürlich auch für alle anderen Größen.

Das wars dann schon für heute. Wie immer wünsche ich euch einen wundervollen und kreativen Tag. Viel Freude mit der Zwergenverpackung und den coolen tollen Hosenstoffen.

Herzliche Grüße von Emma

Happy New Year 2019

Wir wünschen euch einen guten Rutsch und …

guten Rutsch ...

2018 ist in ein paar Stunden Geschichte und wir freuen uns auf das neue Jahr 2019 mit euch. Natürlich haben wir schon einige tolle Dinge in Vorbereitung, auf die ihr euch 2019 freuen dürft.  Jedes Jahr am Ende, schauen wir sehr gerne auf die letzten 12 Monate zurück: Unser Highlight sind und werden wohl auch immer eure Beispiele sein. Es zaubert uns immer wieder ein Lächeln ins Gesicht, wenn wir sehen, was ihr für wundervolle Sachen aus unseren Schnittmuster, Webbändern und Stoffen zaubert.

Das Jahr ging wie immer mit unserer Adventskalendertasche und dem Adventskalender zu Ende. Einige Gewinner haben sich übrigens noch nicht gemeldet. Also schaut mal die letzten Blogposts durch, ob ihr nicht doch zu den Gewinnern zählt.

Und dann schaut auch mal in den Shop vorbei. Da findet ihr nicht nur einen tollen Rabatt auf die Webbänder sondern es sind auch noch neue Stoffe im Shop. Wieder von Sabine persönlich ausgesucht und selbst erprobt bzw. vernäht. Wunderschön fallende Blusenstoffe aber auch super für andere Oberteile. Hier entlang Click. Wenn ihr auch 2019 keine Infos und Schnäppchen bzw. Aktionen verpassen wollt, dann abonniert unseren Newsletter(  click ) und natürlich gibt es auch für den format-nähen Blog einen Newsletter (click) .

Wie lesen uns im neuen Jahr und wünschen euch eine schönen Jahreswechsel

Herzliche Grüße von Emma

Stoffe und ihre Verwendung – Nähen lernen mit farbenmix

Stoffe und ihre Verwendung

Stoffe und ihre Verwendung - Nähen lernen mit farbenmix - Tipps für Nähanfänger

Es ist Dienstag und auch heute erscheint ein neuer Beitrag aus der Blogserie: Tipps für Nähanfänger.

Heute möchte ich euch eine kleine Übersicht über die verschiedenen Stoffe und ihre Verwendung geben . Sozusagen ein kleines Stofflexikon.

Gerade als Anfänger kann man oft ein bisschen „überfordert“ sein, mit den ganzen verschiedenen Stoffbezeichnungen. Es fängt schon bei Maschenware und Webware an. Da hört man ja oft Jersey und Baumwollstoffe… 🙂 Diese Unterscheidung ist nicht richtig, bzw. sagt nichts aus. Denn Jersey ist eine Maschenware und kann natürlich auch aus Baumwolle sein. Das nur kurz vorweg 🙂

Diese Liste ist natürlich nicht vollständig aber ich habe mal meine häufig benutzen Stoffe aufgelistet, gerne ergänze ich diesen Artikel immer wieder im Laufe der Zeit.

Eine grobe Unterteilung für Stoffe und ihre Verwendung  möchte ich euch aber heute vorstellen. Sozusagen als kleine Orientierung.

Webware:

Unter Webware versteht man ein Flächengebilde aus zwei Fäden die rechtwinklig miteinander verkreuzt werden. Dabei unterscheidet man Kettfäden, die auf dem Webstuhl in Längsrichtung gespannt sind und Schussfäden, die nacheinander von der einer Seite der Webkante zur anderen „eingeflochten“ werden.

Das Gewebe erhält eine entsprechende Struktur, je nachdem wie der Schussfaden verkreuzt wird.

Haben Kett- und Schussfäden unterschiedliche Farben, so spricht man von farbig durchgewebten Stoffen im Vergleich zum Druckgewebe, bei dem die Farben auf ursprünglich weißes Gewebe in einem anschließenden Verfahren aufgebracht werden.

Webware zeichnet sich durch eine geringe Dehnfähigkeit aus.

Aus Webware werden Hosen, Jacken, Hemden, Blusen, Kleider, aber auch Taschen, Tischdecken und viele Dekoartikel gefertigt.

Webware kann aus rein natürlichen Fasern wie Baumwolle, Leinen, Wolle etc. bestehen. Aber auch Mischgewebe aus synthetischen Fasern, wie Elasthan, Viskose, Polyester. Nicht zu vergessen, Fasern wie Tactel und Taslan.

Die „wichtigsten“ Webwaren sind:

Baumwolle, Baumwollmischgewebe, Popeline

Baumwolle ist rein natürlicher Stoff. Popeline z.B.  ist ein sehr dicht gewebter Stoff. Mittlerweile findet man Popeline auch als Baumwollmischgewebe. Was Baumwolle betrifft findet ihr alles von hauchzart bis steif. Deswegen solltet ihr die Stoffart auch immer nach eurem gewünschten Projekt wählen. Baumwolle, Baumwollmischgewebe, Popeline lassen sich gut mit einer Haushaltsnähmaschine vernähen. Genäht wird mit einer Univesalnadel. Je feiner der Stoff umso feiner die Nadel. Am gängigsten ist die 80er Nadel.

Ihr könnt übrigens testen, ob es reine Baumwolle ist, wenn ihr eine Brennprobe macht. Reine Baumwolle entzündet sich leicht und riecht nach verbrennenden Papier. Es bilden sich weißgraue Rückstände, die zwischen den Fingern zu Staub verrieben werden können. Ist jedoch Kunstfaser enthalten, schmilzt das Gewebe und ist nach dem Abkühlen hart und braun.

Leinen

Leinen ist auch ein 100% natürliches Gewebe. Die Leinenfaser ist sehr glatt und fusselt kaum. Es nimmt die Feuchtigkeit gut auf und gibt sie schnell an die Umgebung ab. Leinen ist reißfest, reagiert aber empfindlich auf Abrieb. Eignet sich aber wunderbar für sommerliche Kleidung. Aber auch Bettwäsche und für Dekoration. Leinen ist allerdings knitteranfällig.

Leinen lässt sich gut verarbeiten – am Besten mit einer Universalnadel. Da Leinen aber gröber gewebt ist, ist ein Versäubern der Kanten unerlässlich. Leinen erkennt ihr auch an den kleinen „Knötchen“ im Gewebe.

Bei der Brennprobe verhält es sich wie bei reiner Baumwolle.

Seide

Seide ist sehr angenehm auf der Haut. Sie kann bist zu 50% ihres Gewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen und fühlt sich immer noch trocken an. Im Winter wärmt Seide im Sommer hält sie kühl. Sie ist auch sehr reißfest allerdings auch knitteranfällig.

Beim Vernähen solltet ihr eine Universalnadel in der Stärke 60 oder 70 benutzen.

Denim (Jeans) , Canvas

Denim ist ein derber Baumwollstoff in einer speziellen Webart. Die Kettfäden sind mit Indigo (einem blauen Pflanzenfarbstoff) eingefärbt, während die Schussfäden meist ungefärbt bleiben. Die Kettfäden werden vor dem Weben nur oberflächlich, nie aber ganz durchgefärbt, was bei dem gewebtem Stoff und den daraus später genähten Jeans den typischen Auswaschcharakter gibt.

Denim kann man in unterschiedlichen Stärken kaufen.

Canvas ist ein tolles Gewebe für Taschen. Früher war Canvas ein Hanfgewebe. Heute oft ein grob gewebtes BW-Gewebe mit Appretur.

Sowohl Denim als auch Canvas näht ihr mit einer Jeansnadel. Bei feinem Gewebe 80 – 90. Bei den gröberen Geweben auch 100 – 110.

Denim ist super natürlich für Hosen, aber auch Röcke, Kleider und Jacken lassen sich gut daraus nähen.

Unbedingt vorwaschen denn das Gewebe läuft ein und meistens färbt es auch noch ein wenig aus. Ist Elastan noch zusätzlich drin, ist das Gewebe „geschmeidiger“.

Cord, Samt

Das sind Florgewebe. Das heisst zu den Kett- und Schlussfäden kommt noch ein dritter Faden hinzu. Der als Schlinge eingewebt wird. Diese Schlingen werden später abgeschnitten und es entsteht der euch bekannte flauschige Griff.

Bei Cord haben die aufgeschnittenen Schlingen unterschiedliche Höhen, so entsteht der Effekt. Streicht ihr über das Gewebe in Kettrichtung, stellen sich die Fasern auf oder legen sich mit dem Strich. Ein Schnittmuster sollte deswegen immer in die selbe Strichrichtung gelegt werden. Der Stoff könnte sonst unterschiedlich erscheinen.

Ob ihr in mit oder gegen den Strich legt, bleibt euch überlassen und da gibt es unterschiedliche Meinungen.

Cord gibt es von 100% Baumwolle bis 100% Mischgewebe ( zum Beispiel beim Pannesamt)

Beim Nähen solltet ihr eine Universalnadel 70-80 benutzen.

Tactel, Taslan, Outdoorgewebe

Bei diesen Geweben spricht man auch von technischen Geweben, da sie in der Regel aus Kunstfasern bestehen oder natürliche Fasern in einem speziellem technischen Verfahren beschichtet wurden, um die Eigenschaften oder den Tragekomfort zu erhöhen.

Die wichtigsten sind Tactel/Tastlan, beides Gewebe auf Polyamid bzw. Polyesterbasis.

Es sind wind- und wasserabweisende Gewebe mit großer Reißfestigkeit.

Bei Taslan werden die Fasern durch Dampf aufgebauscht und das Gewebe erhält mehr Volumen und einen angenehmen Griff. Der große Vorteil dieser Gewebe ist außerdem ihr geringes Gewicht. Wird Tactel/Taslan entsprechend gefüttert, so lassen sich daraus sehr gut wärmende Winterjacken fertigen.

Näht mit einer Universalnadel 80-90 oder noch besser mit einer Microtexnadel.
Taslan/Tactel näht man am besten mit einer Universalnadel (Stärke 80-90) oder einer Mircotexnadel.

Ihr merkt schon das Thema Stoffe und ihre Verwertung ist so unfangreich, dass ich hier nur einen klitzekleinen Teil abbilden kann. Eine Orientierung sozusagen.

Aber jetzt kommen wir zu der Maschenware. Dazu zählt auch eines, dass sicher auch bei euch sehr beliebt ist: Jersey -aber  zu dieser Kategorie zählen noch ein paar mehr:

Wirk- / Maschenware:

Die zweite große Gruppe, umfasst die Wirkware, bzw. Maschenware. Hier wird der Faden in eine Schlinge gelegt und dann durch eine weitere Schlinge geführt. Entweder mit einem oder auch mich mehreren Fäden. Dadurch entsteht mehr Dehnbarkeit.

Es gibt die Wirk- und Maschenware ins verschiedenen Zusammensetzungen. Aus Baumwolle, Wolle und auch aus Kunstfasern.

Maschenware ist bequem und wird für Shirts, Sportbekleidung, Röcke, Leggings, Kleider, Jogginghose gerne verwendet.

Zum Nähen verwendet man eine Jerseynadel (mit Kugelkopfspitze), damit der Stoff nicht zerstört wird. Damit die Naht auch mit der Dehnbarkeit des Stoffes nachgeben kann, ist es wichtig einen Stich mit mehr Fadenweite zu nehmen (elastische Stiche) Näht ihr viel Strickware lohnt sich die Anschaffung einer Overlock. Aber das geht auch mit der ganz normalen Haushaltsnähmaschine.

Bei den Wirk-/Strickwaren unterscheidet man grob in folgende Kategorien:

Singlejersey, Interlock, Bündchenware

Singlejersey erkennt man an den zwei unterschiedlichen Seiten des Stoffes. Während auf der rechten Seite die feinen Schlingen zu erkennen sind, findet man auf der linken Seite Querrippen. An den Rändern neigt er zum Einrollen.

Interlock wird in zwei Nadelreihen gestrickt, einer vorderen und einer hinteren, die miteinander verkreuzt werden. So sind beide Seiten vom Erscheinungsbild her gleich, der Jersey liegt beim Zuschneiden angenehm flach und rollt sich nicht ein. Vom Griff her ist er meist dicker und flauschiger als Singlejersey.

Bündchenware wird, wie der Name schon sagt meist für Arm-, Bein- und Halsabschlüsse verwendet.

Grundsätzlich gibt es alle Jerseys auch mit Elasthananteil. Auch diese können als Bündchen verwendet werden, schmiegen sich jedoch dauerhaft nicht so gut an wie qualitativ hochwertige Rippenware.

Sweat, Nicky, Frottee, Fleece

Diese Stoffe sind vom Griff her deutlich dicker. Bei Sweat gibt es den Sommerszeit, bei dem erkennt ihr auf der linken Seite die Strickrippen, beim Wintersweat ist die linke Seite angeraut und schön kuschelig.

Bei Nicky ist es wie bei Samt und Cord, da ist zusätzlich noch eine senkrecht stehende Faser eingestrickt. Dadurch fühlt sich das schön samtig und weich an.

Bei Frottee sind es in Schlaufen gelegte Fäden sie mit eingestrickt wurden.

Fleece ist auch Maschenware die mit Plüschfasern aufgeraut wird. Es wärmt und ist leicht.

Auch hier gibt es verschiebe Qualitäten bei der Ware. Von 100% Baumwolle bis zu 100 % künstliche Fasern wie bei Fleece.

Strickstoffe

Bei Strickstoffen erkennt ihr die Schlaufen ja sehr gut. Es gibt Strickstoffe in uni aber auch mit eingestrickten Mustern, den sogenannten Jaquardmuster. Haben die Fäden kleine Knötchen dann ist des Bouclestrickstoff.

Auch hier habt ihr unterschiedliche Qualitäten von reiner Wolle bis zu 100% Acryl.

Softshell

Softshell besteckt aus mehreren laminierten Membranen. Die Außenschicht wir in der Regel aus Kunstfasern hergestellt. Diese sorgen dafür, dass die Feuchtigkeit gut transportiert wird von innen nach außen und die Faser selbst nicht viel aufnimmt.

Softshell ist luftdurchlässig, wärmend und winddicht. Es ist auch wasserabweisend aber nicht wasserdicht.

Es lässt sich gut vernähen – dazu gibt es bei uns auch schon einige Videotutorials auf unserem YouTube Kanals – sowie eine eigene Playlist mit allen Softshellvideos – wie zum Beispiel:

 

Dann gibt es noch die Kategorien Wolle und gekochte Wolle und Wachstuch, LKW Plane und co. Da würde ich euch aber zu einem späteren Zeitpunkt mehr dazu schreiben. Ist doch jetzt schon der Blogpost zu Stoffe und ihre Verwendung so umfangreich geworden, dass ich hoffe, dass ihr bis hier durch gehalten habt.

Daher noch einmal ganz kurz eine kurze Zusammenfassung ( natürlich lange nicht vollständig) für euch:

Eine kleine Zusammenfassung für den Bereich KLEIDUNG:

STOFFART HOSEN RÖCKE KLEIDER BLUSEN SHIRTS JACKEN
Webware ( gar nicht bis kaum dehnbar X X X X X
Wirk-/Maschenware (dehnbar) Jogging, Sport-und Freizeithosen X X X bedingt möglich X X
Wolle, gekochte Wolle, Filz

(mäßig dehnbar)

X X X
Wachstuch, LKW-Plane, Kunstleder, Leder (nicht dehnbar) X bedingt möglich

 

Und hier die Zusammenfassung für den Bereich DEKORATION und ACCESSOIRES

STOFFART Mützen Schals, Handschuhe Taschen Dekoration
Webware ( gar nicht biss kaum dehnbar) Caps, Hütte, Loops, (allerdings nicht dehnbar) X X
Wirk- und Maschenware (dehnbar X nur mit Futter aus Webware X
XWolle, gekochte Wolle, Filz ( mäßig dehnbar) X X X
Wachstuch, LKW Plane, Kunstleder, Leder ( nicht dehnbar) X X

X = geeignet

— = ungeeignet

Ich hoffe das war jetzt nicht zuviel Theorie. Vielleicht eher mal was zum Nachschlagen. Aber gehört natürlich unbedingt in unserer Blogreihe : Tipps für Nähanfänger.

Mittlerweile sind unter der Blogrubrik : Tipps für Nähanfänger folgende Artikel schon bei uns erschienen:

kostenlose Schnittmuster für Nähanfänger

Nähen lernen mit Videoanleitungen

Schnittmuster kopieren

Nähzubehör / Nähhelfer 

Nähzubehör Nähhelfer - Tipps für Nähanfänger Nähschule von farbenmix

Maßnehmen

Maßnehmen bei Kindern - Nähen lernen mit farbenmix - Tipps für Nähanfänger

Ich hoffe ihr konntet ein bisschen was für euch mitnehmen. Habt einen wundervollen Tag und nächsten Dienstag erscheint dann der nächste Beitrag aus unserer Nähschule.

Herzliche Grüße von Emma

 

Kategorien
Highslide for Wordpress Plugin