Archiv für die Kategorie „FEE“

29. März 2008

Shopping…

Nun, ich gehe nur in Holland gerne einkaufen, also wurde der Anzugkauf für unseren kleinsten Jungen immer wieder aufgeschoben.
In zwei Wochen wird der Anzug gebraucht, Anzüge nähe ich grundsätzlich nicht.
Habe ich zwar vor 23 Jahren mal gelernt, inzwischen aber lange vergessen.
Zumindest bis auf die Paspeltaschen.
Davon musste ich damals gefühlte 1.000 nähen, bevor sie zufriedenstellend wurden.

Malina und mein Mann haben immer Lust zum Einkaufen, ehrlich!

 


Es fing deprimierend an, da nun auch mein Jüngster, obwohl immer zart und schmal,
nun mit 16 in die Männerabteilung muss 🙁

Dies hatte ich bisher nicht so realisiert, so war ich erstmal etwas traurig.

Dafür war die Anzugauswahl beim Schweden aber auch perfekt
und bei Nico sahen alle Anzüge toll aus.

DAS hatte ich so bei den anderen beiden Jungs nicht erlebt.
Sie fühlten sich in den ersten Sakkos sehr unwohl,
aber Nico blühte mit jedem Blick in den Spiegel weiter auf.

Hier in Wilhelmshaven gibt es eine große, schöne Einkaufspassage.

Aber ich schrieb ja schon, dass ich die kleinen holländischen Gassen lieber mag…

Die NORDSEEPASSAGE hat auch Glasfahrstühle und es gab gleich noch reduzierte Markenturnschuhe und eine kultige Sommerjacke mit Technikdruck für Nico.

Ein Eis für alle, etwas Sonne und für Malina…

… anstatt Klamotten die Filmpausen.

Auch diese gibt es in Holland in viel mehr Geschäften als bei uns,
aber leider nicht in Stoffgeschäften und auf Stoffmärkten 🙁

Übergangsmantel FEE, Metallstoff mit Nicky ( vorgewaschen ) gefüttert, galaktische Stickmuster

Shopping…

Nun, ich gehe nur in Holland gerne einkaufen, also wurde der Anzugkauf für unseren kleinsten Jungen immer wieder aufgeschoben.
In zwei Wochen wird der Anzug gebraucht, Anzüge nähe ich grundsätzlich nicht.
Habe ich zwar vor 23 Jahren mal gelernt, inzwischen aber lange vergessen.
Zumindest bis auf die Paspeltaschen.
Davon musste ich damals gefühlte 1.000 nähen, bevor sie zufriedenstellend wurden.

Malina und mein Mann haben immer Lust zum Einkaufen, ehrlich!


Es fing deprimierend an, da nun auch mein Jüngster, obwohl immer zart und schmal,
nun mit 16 in die Männerabteilung muss 🙁

Dies hatte ich bisher nicht so realisiert, so war ich erstmal etwas traurig.

Dafür war die Anzugauswahl beim Schweden aber auch perfekt
und bei Nico sahen alle Anzüge toll aus.

DAS hatte ich so bei den anderen beiden Jungs nicht erlebt.
Sie fühlten sich in den ersten Sakkos sehr unwohl,
aber Nico blühte mit jedem Blick in den Spiegel weiter auf.

Hier in Wilhelmshaven gibt es eine große, schöne Einkaufspassage.

Aber ich schrieb ja schon, dass ich die kleinen holländischen Gassen lieber mag…

Die NORDSEEPASSAGE hat auch Glasfahrstühle und es gab gleich noch reduzierte Markenturnschuhe und eine kultige Sommerjacke mit Technikdruck für Nico.

Ein Eis für alle, etwas Sonne und für Malina…

… anstatt Klamotten die Filmpausen.

Auch diese gibt es in Holland in viel mehr Geschäften als bei uns,
aber leider nicht in Stoffgeschäften und auf Stoffmärkten 🙁

Übergangsmantel FEE, Metallstoff mit Nicky ( vorgewaschen ) gefüttert, galaktische Stickmuster

Wie der Mantel FEE entstand

Gedanken zur Schnitterstellung

Niemand sieht sie, manchmal schreibe ich sie auf, selten übernehme ich sie im Vortext und oftmals weiß auch ich erst nach langer Zeit, ob sich meine Vorstellungen mit der Wirklichkeit decken.

Heute morgen habe ich mich gefreut.

Letztes Jahr habe ich an FEE gearbeitet und wollte unbedingt einen Mantel, welcher lange mit wächst und auch im nächsten Jahr keinesfalls knapp aussieht.

Nicht jeder näht seinem Kind jedes Jahr neue Jacken und Mäntel, gute Stoffe sind nicht billig, Schnitt und Zubehör muss auch bezahlt werden….

So habe ich FEE mit langen Bündchen konzipiert, welche gekrempelt schön aussehen, aber auch mit wachsen. Die Konzeption ist eine Sache, aber stimmen dann im nächsten Herbst noch alle Proportionen, ist es ein harmonisches Gesamtbild? Sieht der Mantel nicht vielleicht doch schon etwas knapp aus? Wie wirkt dann die Taillierung?

Sicher kann gerechnet werden, es ist auch bekannt, wie viel ein durchschnittliches Kind wächst, aber dies garantiert in keinster Weise die gute Passform.

Dies ist der FEE-Mantel im letzten Jahr, gekrempelte Bündchen, fast wadenlang,
Malina hat ihn gerne getragen, da sie das zyclam Fell an der Kapuze so toll fand.


Heute morgen vor der Schule… es ist kalt, regnerisch und windig… FEE wurde wieder hervorgekramt…

Jetzt geht er noch knapp über die Knie, die Bündchen sind ausgekrempelt, trotzdem stimmen noch die Proportionen und er sieht richtig passend aus…

Ja, ich freue mich…nicht nur, dass ich mit meinen Vorstellungen und Vermutungen recht hatte…. aber auch viele von euch werden ihren FEE in den nächsten Tagen/Wochen wieder aus dem Schrank holen und sich freuen, dass der Mantel noch so gut passt!

PS: An der neuen Jungsjacke FELIX sind die Ärmel bewußt zu lang konzipiert. Es wirkt jetzt lässig, nächstes Jahr soll die Jacke dann noch als Blouson richtig cool aussehen… warten wir wieder ein Jahr 🙂

Gedanken zur Schnitterstellung

Niemand sieht sie, manchmal schreibe ich sie auf, selten übernehme ich sie im Vortext und oftmals weiß auch ich erst nach langer Zeit, ob sich meine Vorstellungen mit der Wirklichkeit decken.

Heute morgen habe ich mich gefreut.

Letztes Jahr habe ich an FEE gearbeitet und wollte unbedingt einen Mantel, welcher lange mitwächst und auch im nächsten Jahr keinesfalls knapp aussieht.

Nicht jeder näht seinem Kind jedes Jahr neue Jacken und Mäntel, gute Stoffe sind nicht billig, Schnitt und Zubehör muss auch bezahlt werden….

So habe ich FEE mit langen Bündchen konzipiert, welche gekrempelt schön aussehen, aber auch mitwachsen. Die Konzeption ist eine Sache, aber stimmen dann im nächsten Herbst noch alle Proportionen, ist es ein harmonisches Gesamtbild? Sieht der Mantel nicht vielleicht doch schon etwas knapp aus? Wie wirkt dann die Taillierung?

Sicher kann gerechnet werden, es ist auch bekannt, wieviel ein durchschnittliches Kind wächst, aber dies garantiert in keinster Weise die gute Passform.

Dies ist der FEE-Mantel im letzten Jahr, gekrempelte Bündchen, fast wadenlang,
Malina hat ihn gerne getragen, da sie das zyclam Fell an der Kapuze so toll fand.


Heute morgen vor der Schule… es ist kalt, regnerisch und windig… FEE wurde wieder hervorgekramt…

Jetzt geht er noch knapp über die Knie, die Bündchen sind ausgekrempelt, trotzdem stimmen noch die Proportionen und er sieht richtig passend aus…

Ja, ich freue mich…nicht nur, dass ich mit meinen Vorstellungen und Vermutungen recht hatte…. aber auch viele von euch werden ihren FEE in den nächsten Tagen/Wochen wieder aus dem Schrank holen und sich freuen, dass der Mantel noch so gut passt!

PS: An der neuen Jungsjacke FELIX sind die Ärmel bewußt zu lang konzipiert. Es wirkt jetzt lässig, nächstes Jahr soll die Jacke dann noch als Blouson richtig cool aussehen… warten wir wieder ein Jahr 🙂

Designbeispiele Mantel FEE

Einige neue Designbeispiele…

sind auf den Vorschauseiten zu sehen und verkürzen euch vielleicht etwas die Wartezeit 🙂

Zum Beispiel FEE in Samt und zum Wenden. Die geblümte Seite ist edel, die Tatzenseite eher alltäglich 🙂

Einige neue Designbeispiele…

sind auf den Vorschauseiten zu sehen und verkürzen euch vielleicht etwas die Wartezeit 🙂

Zum Beispiel FEE in Samt und zum Wenden. Die geblümte Seite ist edel, die Tatzenseite eher alltäglich 🙂

Da die Kleidungsständer schon durchhängen, habe ich einige Modelle auf der FARBENWUNDER – Seite zum Verkauf angeboten.

Mantel FEE neu im Shop

Neue Mäntel…

hier ist es jetzt wieder kühler, so konnten wir weiter Fotos machen und einige neue Mäntel sind jetzt online 🙂

Auch in kürzerer Version, als taillierte Jacke, sieht der Schnitt klasse aus:

 

Das kleine rote Täschchen mit dem Glitzerpferd war mal ein Portemonnaie von H&M. ein unbekannter Wichtel hat eines Nachts ein Loch hineingeschnitten. Zum Wegwerfen zu schade fand es nun als Tasche einen Platz auf der Jacke, praktischerweise hat es auch gleich einen Reißverschluss :-).

Neue Mäntel…

hier ist es jetzt wieder kühler, so konnten wir weiter Fotos machen und einige neue Mäntel sind jetzt online 🙂

Auch in kürzerer Version, als taillierte Jacke, sieht der Schnitt klasse aus:

Das kleine rote Täschchen mit dem Glitzerpferd war mal ein Portemonnaie von H&M. ein unbekannter Wichtel hat eines Nachts ein Loch hineingeschnitten. Zum Wegwerfen zu schade fand es nun als Tasche einen Platz auf der Jacke, praktischerweise hat es auch gleich einen Reißverschluss :-).

Kategorien
Highslide for Wordpress Plugin