Sportkleidung nähen oder kaufen?

Sportsachen… nähen oder kaufen ?

Eigentlich wollte ich für Malina schöne coole Sportsachen kaufen und mit in die Schultüte stecken… ist ja auch billiger als das Nähen…

Es gab rosa Leggings, zu dünne Leggings, zu dicke Nickyhosen, ganz bunte Leggings, zu unelastische Shirts und das meiste war ihr eh zu weit und wenn die Weite richtig war, schaute der Bauch heraus…. seufz…

So habe ich dann doch genäht…

Falls jemand von euch auch noch Bedarf an richtig guter Sportkleidung hat:

Je 55 cm ( in Gr. 116 ) eines guten , nicht zu dünnen, Jerseys mit leichtem Elasthananteil reichen völlig aus. Wenn sich in der Restekiste nichts mehr befindet, dann sind die Jerseys von SANETTA zu empfehlen. Sie sind in vielen Online-Shops zu finden und dort berät man euch sicher gerne bzgl. der Qualität. Kostenpunkt ca. 10 Euro.


Am liebsten mögen wir 3/4tel lange Ärmel und Hosenbeine, so ist die Kombi fürs ganze Jahr geeignet. QUIARA und NALA sind als Schnittmuster bestens geeignet.

Die sportlichen Streifen können z.B. aus Samt- oder Satinband aufgenäht werden. Ich habe einfach 1 cm breite Streifen von den Resten geschnitten und sie mit einem Zickzackstich befestigt. Jersey franst ja nicht, es sieht einen Tick unregelmäßig aus und gibt einen legeren Look. Außerdem passen so Oberteil und Hose perfekt zusammen.

Ein paar von Jeanettes coolen Buttons draufgestickt… wobei ich persönlich MEGASTARK sehr wichtig fand. Malina ist klein und zierlich und so trauen sich die Großen nicht, sie einfach zu überrennen :-))))

 

Vergesst nicht eine rückwärtige Markierung! Dazu ist eine Satinbandrestchen, als Schlaufe eingnäht, sehr praktisch.

Hier das Produkt eines knappen Nachmittags Arbeit…. für 10 Euro hätten wir nie eine Sportkombi in dieser Qualität zu kaufen bekommen…

Sportsachen… nähen oder kaufen ?

Eigentlich wollte ich für Malina schöne coole Sportsachen kaufen und mit in die Schultüte stecken… ist ja auch billiger als das Nähen…

Es gab rosa Leggings, zu dünne Leggings, zu dicke Nickyhosen, ganz bunte Leggings, zu unelastische Shirts und das meiste war ihr eh zu weit und wenn die Weite richtig war, schaute der Bauch heraus…. seufz…

So habe ich dann doch genäht…

Falls jemand von euch auch noch Bedarf an richtig guter Sportkleidung hat:

Je 55 cm ( in Gr. 116 ) eines guten , nicht zu dünnen, Jerseys mit leichtem Elasthananteil reichen völlig aus. Wenn sich in der Restekiste nichts mehr befindet, dann sind die Jerseys von SANETTA zu empfehlen. Sie sind in vielen Online-Shops zu finden und dort berät man euch sicher gerne bzgl. der Qualität. Kostenpunkt ca. 10 Euro.


Am liebsten mögen wir 3/4tel lange Ärmel und Hosenbeine, so ist die Kombi fürs ganze Jahr geeignet. QUIARA und NALA sind als Schnittmuster bestens geeignet.

Die sportlichen Streifen können z.B. aus Samt- oder Satinband aufgenäht werden. Ich habe einfach 1 cm breite Streifen von den Resten geschnitten und sie mit einem Zickzackstich befestigt. Jersey franst ja nicht, es sieht einen Tick unregelmäßig aus und gibt einen legeren Look. Außerdem passen so Oberteil und Hose perfekt zusammen.

Ein paar von Jeanettes coolen Buttons draufgestickt… wobei ich persönlich MEGASTARK sehr wichtig fand. Malina ist klein und zierlich und so trauen sich die Großen nicht, sie einfach zu überrennen :-))))

Vergesst nicht eine rückwärtige Markierung! Dazu ist eine Satinbandrestchen, als Schlaufe eingnäht, sehr praktisch.

Hier das Produkt eines knappen Nachmittags Arbeit…. für 10 Euro hätten wir nie eine Sportkombi in dieser Qualität zu kaufen bekommen…

Kategorien
Newsletter

Bitte sendet mir entsprechend eurer Datenschutzerklärung regelmäßig und jederzeit widerruflich E-Mails mit Informationen zu Produkten rund um Schnittmuster und Taschenzubehör.

Highslide for Wordpress Plugin