Nähmaschinenkauf

Neue Nähmaschine gesucht?
Wie fange ich an?
Wo suche ich?
Kann ich auch im Auktionshaus kaufen?
Geht auch eine Gebrauchte?

Diese Fragen habe ich fast täglich in meinem Mailkasten. Daher habe ich mal zusammengefasst, was ICH beim Aussuchen einer Nähmaschine wichtig finde.

Das Aussuchen einer neuen Nähmaschine ist im Prinzip ganz einfach! Ich nehme eine Tüte voller Stoffreste mit, welche ich am meisten/am liebsten vernähe, eine Thermoskanne Kaffee und eine Brotzeit mit und besuche den nächsten Nähmaschinenfachhändler. Dort schildere ich ihm, was die neue Maschine alles können soll, was sie nicht können muss, wieviel ich ungefähr ausgeben möchte und er zeigt mir daraufhin 3 oder 4 Maschinen unterschiedlicher Hersteller. Diese probiere ich nun in aller Ruhe mit meinen Stoffen aus. Der Fachhändler läßt mich ganz in Ruhe, ist aber für Fragen offen.
Gefällt mir bei einer Maschine das Handling, fühlt sie sich gut an, näht sie auch meinen geliebten Viscosejersey ohne Dellen und ich kann mit ihr mein Knopflochhobby ausleben… oder oder oder…. dann ist es MEINE Maschine, mit der ich glücklich werde.
Der nette Fachhändler hat vielleicht sogar noch eine Gebrauchte mit Garantie oder gibt mir die Vorführmaschine einen Tick günstiger mit? Glück gehabt!
Was ist, wenn mit der Maschine etwas „ist“? Wann sollte sie (wie teuer) gewartet werden? Gibt es einen Wartungsvertrag, welche evtl. sogar kleine Reperaturen mit einschließt? Wie lange ist die Garantie? Wer ist im Falle des Falles zuständig? Muss die Maschine eingeschickt werden oder hat der Fachhändler auch eine Fachwerkstatt?
Ist der Fachhändler oder selbstverständlich auch die Fachhändlerin noch immer geduldig und freundlich. Dann
KAUFE jetzt und hier die Maschine!
Du wirst für alle Probleme einen kompetenten Ansprechpartner vor Ort haben. Auch wenn du die Maschine mal verstellt oder Kaffee in getränkt hast, wird der Händler wahrscheinlich freundlich helfen.
Sicher zahlst du etwas mehr als im Internet, aber bei einer Lebenszeit von sicher 10 Jahren, fällt selbst ein Mehrpreis von 120 Euro nur mit 1 Euro/Monat an.
Viele Fachhändler bieten auch bei hochwertigeren Maschinen eine Einführungsstunde an. Diese solltet ihr auch als erfahrene Näherinnen nutzen! Manche Tricks und Tipps lassen sich hier prima mitnehmen!

Kein Fachhändler in der Nähe?
Leider mussten in den letzten 10 Jahren viele, viele Nähmaschinenhändler schließen. Dies hatte ganz unterschiedliche Gründe. Oftmals ist kein Fachhändler mehr in der Nähe, oder der nahe Händler vertreibt nur 2 Maschinenmarken. Es gibt leider auch etliche Händler, welche jedes Schräubchen in der Nähmaschinenmechanik auswendig kennen, aber sich mit den neuen elektronischen Modellen kaum beschäftigt haben.
NEIN, AUF KEINEN FALL einfach eine Nähmaschine aufgrund von Empfehlungen im Internet kaufen! Eine Nähmaschine ist wie ein Auto, nicht jedem „liegt“ jede Maschine!
– besucht Freundinnen, die selber nähen und schaut euch dort die Maschine an
– besucht eine Hobbymesse und sprecht die einzelnen Nähmaschinenvertreter an, lasst euch aber NICHT einfach durch Messepreise verleiten!
– nehmt euch im Urlaub mal einen Tag Zeit und macht einen Nähmaschinen-Info-Tag in der nächsten Großstadt
– manche Händler haben einmal im Jahr „Hausmessen“
– in einigen Städten gibt es mittlerweile Nähcafés
– etliche Stoffhändler bieten Nähworkshops

Ihr müsst nicht alle diese Gelegenheiten wahrnehmen, aber bekommt dadurch garantiert ein Gefühl dafür, welche Maschine euch liegen könnte.
Informiert euch dann im Internet gründlich über die Maschine, lest Produktbeschreibungen und sucht mal bei der HOBBYSCHNEIDERIN nach Beiträgen zu bestimmten Maschinen.
Meint ihr, eure Maschine gefunden zu haben? Dann mailt einen Fachhändler, wirklich einen FACHhändler, eurer Wahl an und fragt ihn, ob er eine Vorführmaschine hat und diese euch für 14 Tage zur Probe schicken würde. Falls nicht nett und freundlich reagiert wird, werdet ihr auch im Reperaturfall später eher Probleme erwarten können. Dann ruft einfach den nächsten Fachhändler an.

Achtet auf Serviceangebote und NUTZT sie auch! Ruft an, falls gerade keine Zeit für eine Beratung sein sollte, vereinbart einfach einen Rückruf.

Sonderaktionen findet ihr meist auf der Startseite des Shops, siehe pink Pfeile:

Bildschirmkopie mit frdl. Genehmigung von www.naehpark.com

So könnt ihr die Maschine wirklich mit eurer Näharbeit gründlich testen!
Zufrieden? Dann hast du deine Maschine und auch deinen Händler gefunden!
Ansonsten schick die Maschine zurück, schildere genau, was deine Traummaschine mehr/anders haben müsste und lass dir eine zweite schicken.
Jeder versierte Fachhändler wird dies verstehen.

Gebrauchte Nähmaschine kaufen?
Ich persönlich mag ja Vorführmodelle am allerliebsten. Sie sind schon etwas gelaufen, grobe Macken wären schon aufgetreten, aber ansonsten neuwertig. Auch habe ich schon eine Maschine im Auktionshaus gekauft, allerdings dort von einem mir bekannten Fachhändler mit voller Garantie.
Selbstverständlich lassen sich dort Schnäppchen machen, aber dann sollte man sich mit Maschinen gut auskennen, leichte Wartungsarbeiten selber ausführen können und eben risikofreudig sein.
Kontaktiere den Verkäufer, frage nach, glaube nicht alles und kalkuliere eben eine bestimmte Summe ein, welche du evtl. für eine Nachbesserung benötigst.
Auch die nagelneue Maschine der Oma kann durch das lange Stehen eine Generalüberholung brauchen!

Ich hoffe, einige Tipps konnten weiterhelfen.

Falls du dir in den nächsten Wochen eine neue Nähmaschine aussuchen kannst, dann wünsche ich dir viel Erfolg und dass du DEINE Maschine findest!Neue Nähmaschine gesucht?
Wie fange ich an?
Wo suche ich?
Kann ich auch im Auktionshaus kaufen?
Geht auch eine Gebrauchte?

Diese Fragen habe ich fast täglich in meinem Mailkasten. Daher habe ich mal zusammengefasst, was ICH beim Aussuchen einer Nähmaschine wichtig finde.

Das Aussuchen einer neuen Nähmaschine ist im Prinzip ganz einfach! Ich nehme eine Tüte voller Stoffreste mit, welche ich am meisten/am liebsten vernähe, eine Thermoskanne Kaffee und eine Brotzeit mit und besuche den nächsten Nähmaschinenfachhändler. Dort schildere ich ihm, was die neue Maschine alles können soll, was sie nicht können muss, wieviel ich ungefähr ausgeben möchte und er zeigt mir daraufhin 3 oder 4 Maschinen unterschiedlicher Hersteller. Diese probiere ich nun in aller Ruhe mit meinen Stoffen aus. Der Fachhändler läßt mich ganz in Ruhe, ist aber für Fragen offen.
Gefällt mir bei einer Maschine das Handling, fühlt sie sich gut an, näht sie auch meinen geliebten Viscosejersey ohne Dellen und ich kann mit ihr mein Knopflochhobby ausleben… oder oder oder…. dann ist es MEINE Maschine, mit der ich glücklich werde.
Der nette Fachhändler hat vielleicht sogar noch eine Gebrauchte mit Garantie oder gibt mir die Vorführmaschine einen Tick günstiger mit? Glück gehabt!
Was ist, wenn mit der Maschine etwas „ist“? Wann sollte sie (wie teuer) gewartet werden? Gibt es einen Wartungsvertrag, welche evtl. sogar kleine Reperaturen mit einschließt? Wie lange ist die Garantie? Wer ist im Falle des Falles zuständig? Muss die Maschine eingeschickt werden oder hat der Fachhändler auch eine Fachwerkstatt?
Ist der Fachhändler oder selbstverständlich auch die Fachhändlerin noch immer geduldig und freundlich. Dann
KAUFE jetzt und hier die Maschine!
Du wirst für alle Probleme einen kompetenten Ansprechpartner vor Ort haben. Auch wenn du die Maschine mal verstellt oder Kaffee getränkt hast, wird der Händler wahrscheinlich freundlich helfen.
Sicher zahlst du etwas mehr als im Internet, aber bei einer Lebenszeit von sicher 10 Jahren, fällt selbst ein Mehrpreis von 120 Euro nur mit 1 Euro/Monat an.
Viele Fachhändler bieten auch bei hochwertigeren Maschinen eine Einführungsstunde an. Diese solltet ihr auch als erfahrene Näherinnen nutzen! Manche Tricks und Tipps lassen sich hier prima mitnehmen!

Kein Fachhändler in der Nähe?
Leider mussten in den letzten 10 Jahren viele, viele Nähmaschinenhändler schließen. Dies hatte ganz unterschiedliche Gründe. Oftmals ist kein Fachhändler mehr in der Nähe, oder der nahe Händler vertreibt nur 2 Maschinenmarken. Es gibt leider auch etliche Händler, welche jedes Schräubchen in der Nähmaschinenmechanik auswendig kennen, aber sich mit den neuen elektronischen Modellen kaum beschäftigt haben.
NEIN, AUF KEINEN FALL einfach eine Nähmaschine aufgrund von Empfehlungen im Internet kaufen! Eine Nähmaschine ist wie ein Auto, nicht jedem „liegt“ jede Maschine!
– besucht Freundinnen, die selber nähen und schaut euch dort die Maschine an
– besucht eine Hobbymesse und sprecht die einzelnen Nähmaschinenvertreter an, lasst euch aber NICHT einfach durch Messepreise verleiten!
– nehmt euch im Urlaub mal einen Tag Zeit und macht einen Nähmaschinen-Info-Tag in der nächsten Großstadt
– manche Händler haben einmal im Jahr „Hausmessen“
– in einigen Städten gibt es mittlerweile Nähcafés
– etliche Stoffhändler bieten Nähworkshops

Ihr müßt nicht alle diese Gelegenheiten wahrnehmen, aber bekommt dadurch garantiert ein Gefühl dafür, welche Maschine euch liegen könnte.
Informiert euch dann im Internet gründlich über die Maschine, lest Produktbeschreibungen und sucht mal bei der HOBBYSCHNEIDERIN nach Beiträgen zu bestimmten Maschinen.
Meint ihr, eure Maschine gefunden zu haben? Dann mailt einen Fachhändler, wirklich einen FACHhändler, eurer Wahl an und fragt ihn, ob er eine Vorführmaschine hat und diese euch für 14 Tage zur Probe schicken würde. Falls nicht nett und freundlich reagiert wird, werdet ihr auch im Reperaturfall später eher Probleme erwarten können. Dann ruft einfach den nächsten Fachhändler an.

Achtet auf Serviceangebote und NUTZT sie auch! Ruft an, falls gerade keine Zeit für eine Beratung sein sollte, vereinbart einfach einen Rückruf.

Sonderaktionen findet ihr meist auf der Startseite des Shops, siehe pink Pfeile:

Bildschirmkopie mit frdl. Genehmigung von www.naehpark.com

So könnt ihr die Maschine wirklich mit eurer Näharbeit gründlich testen!
Zufrieden? Dann hast du deine Maschine und auch deinen Händler gefunden!
Ansonsten schick die Maschine zurück, schildere genau, was deine Traummaschine mehr/anders haben müßte und lass dir eine zweite schicken.
Jeder versierte Fachhändler wird dies verstehen.

Gebrauchte Nähmaschine kaufen?
Ich persönlich mag ja Vorführmodelle am allerliebsten. Sie sind schon etwas gelaufen, grobe Macken wären schon aufgetreten, aber ansonsten neuwertig. Auch habe ich schon eine Maschine im Auktionshaus gekauft, allerdings dort von einem mir bekannten Fachhändler mit voller Garantie.
Selbstverständlich lassen sich dort Schnäppchen machen, aber dann sollte man sich mit Maschinen gut auskennen, leichte Wartungsarbeiten selber ausführen können und eben risikofreudig sein.
Kontaktiere den Verkäufer, frage nach, glaube nicht alles und kalkuliere eben eine bestimmte Summe ein, welche du evtl. für eine Nachbesserung benötigst.
Auch die nagelneue Maschine der Oma kann durch das lange Stehen eine Generalüberholung brauchen!

Ich hoffe, einige Tipps konnten weiterhelfen.

Falls du dir in den nächsten Wochen eine neue Nähmaschine aussuchen kannst, dann wünsche ich dir viel Erfolg und dass du DEINE Maschine findest!

Kategorien
Newsletter

Bitte sendet mir entsprechend eurer Datenschutzerklärung regelmäßig und jederzeit widerruflich E-Mails mit Informationen zu Produkten rund um Schnittmuster und Taschenzubehör.

Highslide for Wordpress Plugin