Kleinste Bücherei in Friesland

Jeder, der ein Buch aus der „Telefonzelle“ nimmt, muss ein anderes ins Regal stellen oder einen kleinen Geldbetrag in die Kasse stecken. So einfach und praktisch kann es sein!

Edit aufgrund vieler Nachfragen: HIER ist ein Zeitungsbericht und der genaue Ort zu finden.

kleinste Bücherei

Schnittmuster: Basicjeans HENRI, Mixshirt HILDE

Anybody who wants to take a book, has to  give a new book or just pay a small amount of money. Isn’t that just simple?

Edit:  HERE you can find an article about the library and the location.

kleinste Bücherei

pattern: Basicjeans HENRI, Mixshirt HILDE

14 thoughts on “Kleinste Bücherei in Friesland

  1. Hallo liebe Sabine,

    na das nenne ich doch mal eine pfiffige Idee. Wir sind seit Jahren gute Büchereikunden und finden es klasse, auch wenn es sonst bei vielen scheinbar aus der Mode kommt. Wir haben drei gut sortierte Büchereeien im Umkreis und die Kinder haben bislang immer das gefunden, was sie suchten und wir auch.
    Aber so ne Telefonzelle als Büchereigebäude – echt cool!

    Viele liebe Grüße, Sandra

  2. Ach wie schnuckelig :-)))
    Herrlich!
    Liebe Sommergrüße von Silke

  3. Mausezähnchen:

    Hallo Sabine,
    kannst Du bitte noch posten, wo genau sie steht ?!
    Wenn wir das nächste mal “ da oben“im Urlaub sind, würden wir auch gern mal in diese schnuckelige Bücherei gehen 🙂
    GVLG
    Heike

  4. Hallo Sabine!

    In Itzehoe gibt es auch so eine Telefonzelle.
    Sie sieht nur nicht so schön aus ,sie ist schon etwas älter.
    Finde ich eine super Idee.

    Viele Grüße
    Sandra

  5. Hallo, ich komm aus Varel, das ist ja eine tolle idee, wo steht die Telefonzelle denn?

  6. marielu:

    Hallo,

    so etwas habe ich in Überlingen auch schon gesehen – allerdings nicht mit einer Telefonzelle, sondern mit einem Bücherregal. Finde ich eine klasse Idee.

  7. Das ist ja niedlich. Ist bei euch nicht noch eine Telefonzelle für Stoffe frei? Jeder nimmt einen weg und legt einen wieder dazu….

    LG Uschi

  8. der Ursprung der Idee entstammt vermutlich http://www.bookcrossing.com
    Die Leseratten haben lauter solcher Büchereien (= OBCZ http://www.bookcrossers.de/bcd/treff/obcz)gebildet, und das tolle ist, die Bücher sind registriert auf der genannten Homepage, können gelesen werden, und in der Wildnis ausgesetzt werden. Der Finder kann auch anonym) dann einen Journaleintrag schreiben, wo das Buch gefunden wurde und wo es erneut ausgesetzt wurde… usw. sehr interessant was für einen Weg so ein Buch nehmen kann…
    Allerdings kenne ich das System als kostenlos 😉
    Ein Beispiel: http://www.bookcrossing.com/journal/6025770

    lieben Gruß http://roseswelt.blogspot.com/

  9. Steffi (kleinerHase):

    Huhuu
    Das gibt es bei uns auch. Allerdings nicht in einer Telefonzelle, sondern bei IKEA. Ich finde die Idee auch suuuuper…. und in einer Telefonzelle zudem noch sehr originell.
    Lg
    Steffi

  10. Iris:

    Hallo Sabine,

    habt ihr denn auch d a s Buch gefunden? 😉

    Liebe Grüße
    Iris

  11. Nina:

    Huhu Sabine,
    in Berlin steht ein alter Baumstumpf in dem kleine „Regalfächer“ eingelassen sind(mit dicker Baufolie davor,die man wegschieben kann.
    Man kann dort Bücher entleihen,oder mitnehmen und behalten oder auch einfach neue reinstellen.
    Auh wenn das nicht eins zu eins sein muss,funktionierts wohl 🙂
    Der steht im Prenzlberg vor Anna Blume(hier kann man super brunchen,nachdem man sich bei Frau Tulpe „halbtot“ geshoppt hat 😉

    Liebe Grüsse von Nina.

  12. Christiane:

    Hallo Sabine, lese mich gerade so durch die letzten zwei Wochen, da wir heute aus Schillig zurück gekommen sind. Mein lieber sonst nicht lesender Mann hat mir auch von den Schätzen dieser Bücherei vorgeschwärmt.
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Christiane

Comments are closed.

Kategorien
Newsletter

Bitte sendet mir entsprechend eurer Datenschutzerklärung regelmäßig und jederzeit widerruflich E-Mails mit Informationen zu Produkten rund um Schnittmuster und Taschenzubehör.

Highslide for Wordpress Plugin