Artikel-Schlagworte: „Stoffkauf“

Posteraktion

Im Rahmen der letzten Posteraktion konntet ihr Fotos von Läden mit dem Hashtag #farbenmixposter versehen und 50 € Gutscheine gewinnen.

Alle Gewinner sind bereits benachrichtigt worden. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank fürs Mitmachen!

Auch Nähläden hatten die Möglichkeit Fotos von ihrem bunten Stoffparadies einzusenden und hier im Blog vorgestellt zu werden.

Vielleicht wohnt ihr ja in der Nähe und habt Lust dort mal zu stöbern?

farbenmix-ladenvorstellung-bubbles

BUBBLY Berlin, Propststr. 11, 10178 Berlin-Nikolaiviertel schreibt:

„Unser Laden hat ein gemischtes Konzept: wir vermieten Fächer an kreative Berlinerinnen und Berliner, verkaufen unserer eigenen Produkte, haben in unserer DIY-Corner viele Stoffe, Bänder, Schnittmuster und Bügelbilder und bieten zusätzlich einen kleinen Kaffee- und Getränke-To-Go-Bereich.“

farbenmix-ladenvorstellung-2

NERVZWERGE in Saarbrücken/Riegelsberg mit einem bunten Mix an Stoffen und Zubehör

farbenmix-ladenvorstellung

Nani´s Stoff- und Kinderkiste in 65760 Eschborn, Unterortstraße 3 präsentiert euch ein feines Sortiment

farbenmix-ladenvorstellung-naehwahna

NÄHWAHNA in 38448 Wolfsburg, Klingemannstr. 6 mit Stoffen in allen Regenbogenfarben

PREMIERE Podcast

Endlich geschafft…

… ist die Podcast-Geschichte.

Noch nicht perfekt,
manchmal fiept es/ich/die Technik,
oder was auch immer, im Hintergrund quasselt unser Papageier,
aber insgesamt funzt es ganz gut

und nach und nach kann ich also mehr erzählen, ohne soviel zu schreiben 🙂

In unregelmäßigen Abständen wird es also neue Geschichten geben.
Rechts in der Leiste könnt ihr den Podcast abonnieren.

„Stoffkauf Teil 1: 4 Leitsätze und 1 Strategie“

lautet das erste Thema für Stoffliebhaber.

Falls ihr lieber lest, findet ihr dies Thema auch HIER
und zum einmaligen Anhören die MP3-Datei

Abendsonne 🙂

Endlich geschafft…

… ist die Podcast-Geschichte.

Noch nicht perfekt,
manchmal fiept es/ich/die Technik,
oder was auch immer, im Hintergrund quasselt unser Papageier,
aber insgesamt funzt es ganz gut

und nach und nach kann ich also mehr erzählen, ohne soviel zu schreiben 🙂

In unregelmäßigen Abständen wird es also neue Geschichten geben.
Rechts in der Leiste könnt ihr den Podcast abonnieren.

„Stoffkauf Teil 1: 4 Leitsätze und 1 Strategie“

lautet das erste Thema für Stoffliebhaber.

Falls ihr lieber lest, findet ihr dies Thema auch HIER
und zum einmaligen Anhören die MP3-Datei

Abendsonne 🙂

Stoffmarkt – Wie kaufe ich ein

Stoffmärkte – Wie kaufe ich ein ?

 

Die Fülle an Ständen, Stoffen, Leuten usw. erdrückt mich oftmals auf den Stoffmärkten.

Ich habe meist einen Zettel in der Tasche, auf dem alle Stoffwünsche notiert sind, leider sind aber in der Regel wenig dieser Stoffe ausgelegt, bzw. mich locken völlig andere Schnäppchen…
… so funktioniert die Zettelmethode leider nur begrenzt.

Auch eine strenge Ausgabenbegrenzung hilft nicht unbedingt, die richtigen Stoffe auszuwählen.

Was sind überhaupt die richtigen Stoffe?

Gibt es „richtige“ Stoffe, wo doch jeder einen anderen Geschmack hat?

So habe ich persönliche Regeln für den Stoffkauf aufgestellt. Wenn ihr auch oftmals hinterher feststellt, wieder die falschen Stoffe gekauft und die richtigen zu wenig in der Tüte zu haben, dann probiert die Regeln mal aus 🙂

1. Kaufe NIE großgemusterte Stoffe !!!

Man vernäht sie hinterher weniger und sieht sie sich schneller über. Auch lassen sie weniger Gestaltungsfreiraum und sich schlechter verzieren.
Vorallem wandern sie meist von ganz alleine in die Tüten…seufz…

2. Kaufe WENIG Kleingemustertertes !!!

Kleingemustertes ist prima. Es kann verziert werden, es kann zum Verzieren ( Einfassen, Rüschen, Applikationen etc. ) benutzt werden und lässt sich prima kombinieren.
Allerdings wandern auch die schönen kleinen Muster fast automatisch in die Tüten, so braucht ihr ganz bewußt nur wenige auszuwählen 🙂

3. Kaufe VIEL Unifarbenes !!!

Leider ist dies immer ein Mangel!
Ausgerechnet die Unis werden dringend gebraucht, sie sehen mit den unterschiedlichsten Verzierungen immer anders aus, können farblich gemixt werden und sind soooo vielseitig!
Sie schimmeln nicht, man sieht sie sich selten über
und sie werden in der Regel nicht unmodern.

Warum nur schleichen sie sich nicht von alleine in die Tüten, wie die Musterstoffe es tun?

Das weiß ich auch nicht, da hilft eben nur der konzentrierte Versuch, die Unis auf dem Stoffmarkt nicht zu übersehen.

Nun wollt ihr wissen, was ich diesmal eingekauft habe?

 

Diesmal wollten ein blau-schwarzer Plüschstoff, ein weicher Karoflanellrest mit applizierten Blüten, ein grüner Feincordrest und ein Karostrickstoff in toller Qualität unbedingt mit mir mit. Da es supergünstige Winterstoffe sind, durften sie auch 🙂

Entgegen der Jahreszeit zu kaufen ist preislich sehr zu empfehlen. Damit habe ich schon immer mein Portemonnaie sehr gerne geschont.
Heute fange ich ja im Frühjahr schon mit den Herbstschnitten an
und kann eben Winterstoffe schon vor der Saison gut brauchen.

An schönen und/oder ausgefallenen Jerseys kann ich persönlich ja GANZ schlecht vorbeigehen….
Diesmal hat ein Camorest, ein marine Streifen, der Rosenjersey, der khaki-blaue Streifen und ein jeansblauer Unirest gelockt.

Die Streifenjerseys waren nicht günstig… aber ich kaufe sie eben quasi automatisch… seufz..

Vielleicht lohnt es sich, sich mal Gedanken über seine persönlichen Schwächen zu machen und dies auf eine bestimmte Stoffanzahl vorher begrenzen?

Dies sind nun Stoffe, die mir oftmals daheim fehlen: Kleingemustertes in Blau- und Grüntönen.

Für Applikationen und Stickerein können sie prima als Gras oder Himmel dienen, lassen die ganzen Rottöne aber auch strahlen.

Ich finde, von diesen Stoffen braucht frau nicht viele Meter, sondern viele unterschiedliche!

 


Nun will ich euch auch noch die teuersten Stoffe zeigen, welche mit um die 10 Euro/Meter nicht besonders günstig waren.

Ich liebe zur Zeit ja die Metallstoffe von ihrem Griff. Zwei unterschiedliche Blautöne und ein Rosa ergänzen wunderbar meine bisher nur braune und khaki Sammlung 🙂

Der braune, ganz links im Bild, hat am Rand alles Löcher…
…aber was stören mich für 3 Euro/Meter die Löcher???
Ich habe den ganzen Restballen gekauft 🙂

Zum allerersten Mal habe ich gepunkteten und jeans Metallstoff gesehen…

Nun, ein wenig Luxus darf ja auch mit in die Tüten, wenn ich schon soviel spare, oder????

***

Vielleicht ist ja der eine oder andere Tipp auch für euch dabeigewesen,
ansonsten schreibt doch mal bei euch im Blog,
wie IHR es bei dem Riesenstoffmarktangebot schafft, genau das richtige günstig einzukaufen!

Stoffmärkte – Wie kaufe ich ein ?

Die Fülle an Ständen, Stoffen, Leuten usw. erdrückt mich oftmals auf den Stoffmärkten.

Ich habe meist einen Zettel in der Tasche, auf dem alle Stoffwünsche notiert sind, leider sind aber in der Regel wenig dieser Stoffe ausgelegt, bzw. mich locken völlig andere Schnäppchen…
… so funktioniert die Zettelmethode leider nur begrenzt.

Auch eine strenge Ausgabenbegrenzung hilft nicht unbedingt, die richtigen Stoffe auszuwählen.

Was sind überhaupt die richtigen Stoffe?

Gibt es „richtige“ Stoffe, wo doch jeder einen anderen Geschmack hat?

So habe ich persönliche Regeln für den Stoffkauf aufgestellt. Wenn ihr auch oftmals hinterher feststellt, wieder die falschen Stoffe gekauft und die richtigen zu wenig in der Tüte zu haben, dann probiert die Regeln mal aus 🙂

1. Kaufe NIE großgemusterte Stoffe !!!

Man vernäht sie hinterher weniger und sieht sie sich schneller über. Auch lassen sie weniger Gestaltungsfreiraum und sich schlechter verzieren.
Vorallem wandern sie meist von ganz alleine in die Tüten…seufz…

2. Kaufe WENIG Kleingemustertertes !!!

Kleingemustertes ist prima. Es kann verziert werden, es kann zum Verzieren ( Einfassen, Rüschen, Applikationen etc. ) benutzt werden und läßt sich prima kombinieren.
Allerdings wandern auch die schönen kleinen Muster fast automatisch in die Tüten, so braucht ihr ganz bewußt nur wenige auszuwählen 🙂

3. Kaufe VIEL Unifarbenes !!!

Leider ist dies immer ein Mangel!
Ausgerechnet die Unis werden dringend gebraucht, sie sehen mit den unterschiedlichsten Verzierungen immer anders aus, können farblich gemixt werden und sind soooo vielseitig!
Sie schimmeln nicht, man sieht sie sich selten über
und sie werden in der Regel nicht unmodern.

Warum nur schleichen sie sich nicht von alleine in die Tüten, wie die Musterstoffe es tun?

Das weiß ich auch nicht, da hilft eben nur der konzentrierte Versuch, die Unis auf dem Stoffmarkt nicht zu übersehen.

Nun wollt ihr wissen, was ich diesmal eingekauft habe?

Diesmal wollten ein blau-schwarzer Plüschstoff, ein weicher Karoflanellrest mit applizierten Blüten, ein grüner Feincordrest und ein Karostrickstoff in toller Qualität unbedingt mit mir mit. Da es supergünstige Winterstoffe sind, durften sie auch 🙂

Entgegen der Jahreszeit zu kaufen ist preislich sehr zu empfehlen. Damit habe ich schon immer mein Portemonnaie sehr gerne geschont.
Heute fange ich ja im Frühjahr schon mit dern Herbstschnitten an
und kann eben Winterstoffe schon vor der Saison gut brauchen.
An schönen und/oder ausgefallenen Jerseys kann ich persönlich ja GANZ schlecht vorbeigehen….
Diesmal hat ein Camorest, ein marine Streifen, der Rosenjersey, der khaki-blaue Streifen und ein jeansblauer Unirest gelockt.

Die Streifenjerseys waren nicht günstig… aber ich kaufe sie eben quasi automatisch… seufz..

Vielleicht lohnt es sich, sich mal Gedanken über seine persönlichen Schwächen zu machen und dies auf eine bestimmte Stoffanzahl vorher begrenzen?

Dies sind nun Stoffe, die mir oftmals daheim fehlen: Kleingemustertes in Blau- und Grüntönen.

Für Applikationen und Stickerien können sie prima als Gras oder Himmel dienen, lassen die ganzen Rottöne aber auch strahlen.

Ich finde, von diesen Stoffen braucht frau nicht viele Meter, sondern viele unterschiedliche!


Nun will ich euch auch noch die teuersten Stoffe zeigen, welche mit um die 10 Euro/Meter nicht besonders günstig waren.

Ich liebe zur Zeit ja die Metallstoffe von ihrem Griff. Zwei unterschiedliche Blautöne und ein Rosa ergänzen wunderbar meine bisher nur braune und khaki Sammlung 🙂

Der braune, ganz links im Bild, hat am Rand alles Löcher…
…aber was stören mich für 3 Euro/Meter die Löcher???
Ich habe den ganzen Restballen gekauft 🙂

Zum allerersten Mal habe ich gepunkteten und jeans Metallstoff gesehen…

Nun, ein wenig Luxus darf ja auch mit in die Tüten, wenn ich schon soviel spare, oder????

***

Vielleicht ist ja der eine oder andere Tipp auch für euch dabeigewesen,
ansonsten schreibt doch mal bei euch im Blog,
wie IHR es bei dem Riesenstoffmarktangebot schafft, genau das richtige günstig einzukaufen!

Stoffkauf im Urlaub

Auf dem Stoffmarkt…

… waren wir im Urlaub selbstverständlich auch 🙂

Malina durfte RIA sogar beim Verkaufen helfen und war sooo stolz.

Foto Malina

Ganz viele bunte Sommerstoffe lockten bei kaltem Aprilwetter die Kunden an.

 

Foto Malina

Die Kasse wurde voller und voller, viele Euros hat Malina gezählt und sortiert 🙂

 


Zur Belohnung hat sie sich einen rosa Stoff mit riesengroßen Hasen
und den passenden Karostoff ausgesucht 🙂

Morgen zeige ich euch dann meine Ausbeute….

Auf dem Stoffmarkt…

… waren wir im Urlaub selbstverständlich auch 🙂

Malina durfte RIA sogar beim Verkaufen helfen und war sooo stolz.

Foto Malina

Ganz viele bunte Sommerstoffe lockten bei kaltem Aprilwetter die Kunden an.

Foto Malina

Die Kasse wurde voller und voller, viele Euros hat Malina gezählt und sortiert 🙂


Zur Belohnung hat sie sich einen rosa Stoff mit riesengroßen Hasen
und den passenden Karostoff ausgesucht 🙂

Morgen zeige ich euch dann meine Ausbeute….

Kategorien
Newsletter

Bitte sendet mir entsprechend eurer Datenschutzerklärung regelmäßig und jederzeit widerruflich E-Mails mit Informationen zu Produkten rund um Schnittmuster und Taschenzubehör.

Highslide for Wordpress Plugin