Ein guter Vorsatz, nicht nur für das nächste Jahr

Gute Vorsätze zum Jahreswechsel sind ja immer so eine Sache…

… viele haben sie und halten sie auch ein, andere „vergessen“ sie im Laufe des nächsten Jahres… wieder andere halten eh nix davon 😉

Trotzdem möchte ich euch einen Vorsatz ans Herz legen: VOR DEM ZUSCHNEIDEN MESSEN, insbesondere bei den fix wachsenden Kindern!

Für uns selber können wir eine Maßtabelle anlegen oder uns sogar eine Schneiderpuppe auf unsere Körpermaße einstellen. Dies ist übrigens eine gute Investition, wenn frau viel für selber näht und Platz hat, gebraucht sind sie gar nicht teuer!!

Bei Kindern ist es schwieriger, da sie ständig wachsen.

Hand aufs Herz: oftmals „vergessen“ wir das Messen 😉

Nun ist es gar nicht einfach, die kleinen Zappel zu vermessen, das weiß ich selber nur zu gut.

Deshalb möchte ich euch heute ein paar Tipps an die Hand geben.

1. Da der Kopf nicht so schnell wächst, notiere ich den Kopfumfang am Jahresanfang einmal. So kann ich jedes mal den Bündchenstreifen leicht gedehnt an das Linial halten und habe fast immer klasse sitzende Halsausschnitte und das Maß für Mützen/Halssocken etc. zur Hand.

2. Auch der Taillenumfang verändert sich kaum. Also ebenfalls am Jahresanfang einmal die benötigte Gummibandlänge abmessen und notieren. Für Leggings, Gummizughosen, Röcke mit Gummizug etc. ist das Maß zur Hand.

3. Wenn das Messen am Kind möglich ist, hilft die Tabelle des Schnittmusters weiter.

farbenmix-laenge-messen

Ein Beispiel der Größenwahl nach Tabelle (viele nähere Informationen findet ihr HIER auf unserer Anleitungsseite)

Ärmellänge: von dem Hals bis zum Knöchel, übrigends über den leicht angewinkelten Ellenbogen gemessen)  misst das Kind 40 cm, Gr. 86/92 hat eine Gesamtärmellänge ( Schulter plus Ärmel ) von 36,7 cm, Gr. 98/104 hat eine Ärmellänge von 42,1 cm

Die Ärmel tendieren also zur 98/104 und müssten bei 86/92 verlängert werden. Die Shirtlänge und die Oberweite würde ebenfalls messen und dann die geeignete Größe wählen.

Ja, ich weiß, es hat gerade niemand mitgerechnet…lach… mir ist es auch meist zu umständlich!

Noch etwas: alle Maßtabellen findet ihr auch bei den Schnittmustern online… so könnt ihr euch VOR dem Kauf schon orientieren!

4. Wenn ein knapp sitzendes Kleidungsstück zur Hand ist…

farbenmmix-wie-passe-ich-ein-schnittmuster-an

…legt die Schnittteile auf, so könnt ihr gut abschätzen, ob die Mehrlängen an Ärmeln und Länge, sowie größere Brustweiteausreichen.

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird das genähte Modell dann passen. Ebenso gilt dies selbstverständlich für Hosen, jacken und Kleider.

5. Am sichersten ist es, wenn ihr ein gut sitzendes Kleidungsstück als Vorlage nutzt:

farbenmix-schnittmuster-anpassen-vermessen

In diesem Fall ist deutlich zu erkennen, dass das ANTONIA-Schnittmuster in Weite und Ärmellänge passt, allerdings in der gewählten Größe zu kurz ist.

Dies ist kein Fehler im Schnittmuster. Vor einige Jahren wurden Shirts kürzer getragen und gerade ANTONIA und ZOE wurden viel zu Röcken kombiniert.

Wenn ich die nächste Größe wählen würde, wäre das Shirt viel zu weit zu die Ärmel zu lang.

farbenmix-schnittmuster-anpassen

Ist ja kein Problem, denn da Ärmel und Weite stimmen, habe ich einfach Vorder- und Rückenteil jeweils um 6 cm verlängert 😉

farbenmix-antonia-shirt-anpassen-tipps

Fertig genäht passt und sitzt es super, ganz ohne Messerei am Kind!

Es ist also ganz wenig Aufwand und keine Zauberei, toll sitzende Kleidungsstücke zu nähen!

Vielleicht wäre es doch ein schöner kleiner Vorsatz für das nächste Jahr für euch 😉

******

Ich wünsche euch allen ein guten und gesunden Rutsch in das Neue Jahr!

Lasst es euch gutgehen, habt schöne Stunden…

… und klickt unbedingt morgen wieder hier in den Blog!

Wir beginnen 2016 gleich mit ein paar besonderen Knallern!

Kategorien
Newsletter

Bitte sendet mir entsprechend eurer Datenschutzerklärung regelmäßig und jederzeit widerruflich E-Mails mit Informationen zu Produkten rund um Schnittmuster und Taschenzubehör.

Highslide for Wordpress Plugin