25. November 2007

Die Zeit der vielen Kerzen rückt näher…

… und sie funkeln am schönsten auf Glitzerdeckchen 🙂

Leider müsst ihr euch bei meinen Fotos den Glitzer dazu denken, da ich ihn mit der Kamera nicht richtig einfangen konnte 🙁

Glitzerdecken sind einfach produziert und benötigen nur etwas wasserlösliches Stickvlies, viele Restchen, einen trüben Nachmittag und eine Portion Kindergeduld.

 


Malina und ich haben ein Stück wasserlösliches Stickvlies und darüber ein ca. gleichgroßes Stück dünnen Organza ausgelegt.

Geübte Schneiderinnen können hierauf verzichten, bei Kindern ist es zu empfehlen, da alles später etwas mehr Zusammenhalt hat.


Darauf kommen nun alle möglichen Restchen: Bänder, Spitzen, Nähgarn, Stoffabschnittchen usw. und wenn vorhanden kleine Knäuel aus glitzerndem Stickgarn oder Wolle… hier sind der Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt!
Das Ganze wird mit einer zweiten Lage wasserlöslichem Stickvlies abgedeckt und mit Stecknadeln fixiert.


Erst habe ich ein gerades und ein diagonales Kreuz genäht, die entstandenen „Tortenstückchen-Tüten“ wurden von Malina dann üppig mit Pailletten befüllt . Damit sie sich nicht im Nähzimmer verteilen, wurde der Sandwich rundherum zusammen gesteppt.

 

Nun hat Malina genäht und genäht und genäht….

… immer quer darüber und in Spiralen und in Karos und Muster und verschiedene Stiche ausprobiert…. je nach dem Tempo der Nähmaschine ca. 30 Minuten lang, bis auch jede Paillette übernäht ist oder die Geduld nachläßt 🙂

Nun muss das Vlies ausgewaschen werden…

 

… das war ziemlich spannend, einige Glitzerelemente verließen uns auch durch den Abfluss, aber die meisten hat Malina wirklich „ordentlich“ übernäht!

Jetzt muss es gut durchtrocknen…

Nein, natürlich musste ich es bügeln, damit es schneller geht 🙂

Mit einem Stoffkreis verstürzt wurde das nun entstandenen Glitzervlies bei uns zu einem Deckchen, sicher habt ihr noch andere Ideen!

Eine genaue Anleitung findet ihr hier…. wir haben sie nur für Kinderhände angepasst!

 

Das Deckchen glitzert wirklich toll, ist vielleicht auch ein schönes Geschenk und passt auch prima unter eine Frühlingsblume!

Nein, die Blume habe ich nicht genäht, sondern von einer lieben Freundin geschenkt bekommen 🙂

Die Zeit der vielen Kerzen rückt näher…
… und sie funkeln am schönsten auf Glitzerdeckchen 🙂

Leider müßt ihr euch bei meinen Fotos den Glitzer dazudenken, da ich ihn mit der Kamera nicht richtig einfangen konnte 🙁

Glitzerdecken sind einfach produziert und benötigen nur etwas wasserlösliches Stickvlies, viele Restchen, einen trüben Nachmittag und eine Portion Kindergeduld.


Malina und ich haben ein Stück wasserlösliches Stickvlies und darüber ein ca. gleichgroßes Stück dünnen Organza ausgelegt.

Geübte Schneiderinnen können hierauf verzichten, bei Kindern ist es zu empfehlen, da alles später etwas mehr Zusammenhalt hat.


Darauf kommen nun alle möglichen Restchen: Bänder, Spitzen, Nähgarn, Stoffabschnittchen usw. und wenn vorhanden kleine Knäuel aus glitzerndem Stickgarn oder Wolle… hier sind der Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt!
Das Ganze wird mit einer zweiten Lage wasserlöslichem Stickvlies abgedeckt und mit Stecknadeln fixiert.


Erst habe ich ein gerades und ein diagonales Kreuz genäht, die entstandenen „Tortenstückchen-Tüten“ wurden von Malina dann üppig mit Pailletten befüllt . Damit sie sich nicht im Nähzimmer verteilen, wurde der Sandwich rundherum zusammen gesteppt.

Nun hat Malina genäht und genäht und genäht….

… immer quer darüber und in Spiralen und in Karos und Muster und verschiedene Stiche ausprobiert…. je nach dem Tempo der Nähmaschine ca. 30 Minuten lang, bis auch jede Paillette übernäht ist oder die Geduld nachläßt 🙂

Nun muss das Flies ausgewaschen werden…

… das war ziemlich spannend, einige Glitzerelemente verließen uns auch durch den Abfluss, aber die meisten hat Malina wirklich „ordentlich“ übernäht!

Jetzt muss es gut durchtrocknen…

Nein, natürlich musste ich es bügeln, damit es schneller geht 🙂

Mit einem Stoffkreis verstürzt wurde das nun entstandenen Glitzervlies bei uns zu einem Deckchen, sicher habt ihr noch andere Ideen!

Eine genaue Anleitung findet ihr hier…. wir haben sie nur für Kinderhände angepasst!

Das Deckchen gitzert wirklich toll, ist vielleicht auch ein schönes Geschenk und passt auch prima unter eine Frühlingsblume!

Nein, die Blume habe ich nicht genäht, sondern von einer lieben Freundin geschenkt bekommen 🙂

Kategorien
Newsletter

Bitte sendet mir entsprechend eurer Datenschutzerklärung regelmäßig und jederzeit widerruflich E-Mails mit Informationen zu Produkten rund um Schnittmuster und Taschenzubehör.

Highslide for Wordpress Plugin