Tipps: Sammeln und Mixen von Stoffresten

Ich mag mich kaum von Stoffresten trennen, deshalb quoll die Kiste mit Jerseyresten über.

So habe ich letzte Woche die Restesammlung etwas abgebaut und einige Modelle komplett aus den kleinen Jerseyflicken genäht.

farbenmix-muetze-greta-stoffmix

Mütze GRETA

Tatsächlich gehe ich bei den Jerseyresten STRATEGISCH vor ;-), vielleicht ist dies auch eine Idee für euch?

farbenmix-stoffreste-jersey-tutorial-mixshirts

Bleiben Stoffreste übrig, stapele ich sie SOFORT in folgende Kategorien:

1. Reste, welche sich noch für Vorder- oder Rückenteile eignen

2. Reste, welche noch für einen Ärmel ausreichen

3. lange, aber schmale Reste für Schnittmuster mit „Seitenstreifen“

4. Streifen, welche nicht hoch, dafür eher breit sind, diese schneide ich gleich in möglichst große Rechtecke

5. Reststücke, größer als 10 mal 10 cm

6. Stücke mit Motiven, welche mal als Applikationen dienen können

Alles kommt entsprechend der Kategorie gestapelt in die Restekiste.

farbenmix-stoffreste-mixen-schnittmuster-bygraziea

XATER, Aufbügler von Peppauf

Ein Shirt mit kontratfarbenen Ärmeln ist so fix aus der 1. und 2. Kategorie genäht. Manchmal liegen dabei zufällig eigentlich unpassende Muster nebeneinander, so dass sie einen spannenden, unerwarteten Mix ergeben.

farbenmix-HILDE-offenkantige-Verarbeitung

HILDE, mit Stickapplikation von kunterbuntdesign

Bei diesem Shirt kommt Kategorie 3, die schmalen Seitenstreifen zum Einsatz. Sie lassen sich prima in HILDE, COMET oder IMKE verwenden.

farbenmix-XATER-mixshirt-stoffreste-vernaehen

XATER, hier mit Bündchen aus Resten, mehr dazu habe ich HIER schon mal geschrieben.

Die Stoffstücke der 4. Kategorie ( Rechtecke) lasssen sich wunderbar zu Ärmeln…

farbenmix-ROSE-mialuna-stoffreste-jersey-gemixt

ROSE ( Ebook Mialuna, Schnittmuster farbenmix)

… oder auch Vorder- oder Rückenteilen patchen.

farbenmix-TOMBOY-Stoffreste-mixshirt-jeresey

TOMBOY

Bei diesem Shirt sind die Kategorien wild gemixt: Rückenteil aus dem 1. Stapel. Ärmel aus der 2. Kategorie, Vorderteil aus 3., 4. und 5. und die Motivapplikationen aus der 6. Kategorie.

Vielleicht klingt es jetzt für euch kompliziert? Das Gegenteil ist richtig!

Ihr habt so immer die richtigen Restgrößen gestapelt und könnt schnell die frechsten Shirts kombinieren.

Hast du jetzt auch Lust auf Mixshirts? Dann komm morgen nochmal hier vorbei.

Da zeige ich Tipps zur Kombinieren unterschiedlicher Stoffmuster und meine Zuschneide- und Nähtechnik von gemixten Modellen!

Kategorien
Highslide for Wordpress Plugin