Idee für kleine Stoffreste: Shirt mit Ellbogenflicken

Viele von euch kaufen Stoff für ein bestimmtes Nähprojekt und haben zu dem Zeitpunkt das fertige Kleidungsstück schon vor Augen.

Ihr könnt aber ebenso gut mal zwischen euren Resten schauen und einen Stoffrest als Ausgangspunkt für ein Modell nehmen.

Auf diese Weise entstehen bei mir so einige Modelle, ich zeige euch mal ein Beispiel.

Die Kleinen stehen zur Zeit völlig auf Hunde, Katzen und Tiere im allgemeinen. Es werden mit Begeisterung deren Laute nachgeahmt.

Als Oma näht man dann natürlich besonders gerne aus Tierstoffen 😉

bunte Ärmelflicken aus Stoffresten nähen

Da ich alles immer sammele, nutzte ich zwei kleinen Stoffmusterstücke für Ellbogenflicken.

Tshirt zuschneiden und verzieren, kleinFanö selbernähen

Als Shirtschnittmuster wähle ich kleinFanö, auf hellgraumelierten Jersey fallen die Patten toll auf.

Ich lege mir passende Webbänder zurecht und sticke einen passenden Button.

Ein Halsbündchen wird aus zwei Bündchenresten zusammen gepatcht. Dafür diese mit Geradstich zusammennähen und die Nahtzugabe schön knapp zurückschneiden. So liegt es flach an und es entsteht kein dicker Wulst.

Die Ellbogenflicken appliziere ich mit Haftvlies und nähe sie rundherum mit einem dehnabren Stich, diesmal dem dreifach Geradstich, auf.

Schnittmuster für Kinder: Shirt nähen mit Ellbogenpatches

Auf die Sternenbänder habe ich dann doch verzichtet und die Stickerei etwas über die Tasche gesetzt.

Am Saum ist das Shirt mit einem Jersey eingefasst.

Stickdatei Hund im Rahmen, Stickbutton mit Strass verzieren

Da das Shirt ja für ein Mädchen ist, darf das Hundehalsband auch glitzern 😉

Das fertige Shirt ist so zu einem absoluten Unikat geworden und wird ganz sicher Freude bereiten!

*****

Schnittmuster kleinFanö und Webbänder: farbenmix

Jersey: Swafing

Stickmuster: Design Susalabim, kunterbuntdesign

 

 

Kategorien
Highslide for Wordpress Plugin