Doppelseitiger Steppstoff

Beidseitig verwendbarer Steppstoff ist meist recht teuer, oder eine Seite ist ziemlich unschön. Für richtig ausgefallene Projekte ist er jedoch schnell selber hergestellt. Am besten gleich etwas mehr nähen, als ihr braucht, dann lassen sich aus den Resten richtig wertige Taschen und Etuis nähen. Ganz einfach ist das Steppen von Musterstoffen, da das Muster ( wie hier beim FloraFox-Stoff, rautenförmig) schon die Linien vorgibt. Ansonsten kann „wild“ gesteppt, oder auf den mit Kreide vorgezeichneten Linien genäht werden.

Ein paar Dinge gibt es zu beachten, dann ist es einfach und macht Spaß:

  • durch das Steppen wird der Stoff ein paar Zentimeter kleiner
  • entweder qualitätsgleiche Stoffe verwenden oder die Stoffe vorwaschen
  • die drei Lagen ( Stoff, dünnes Volumenvlies, Stoff) möglichst plan hinlegen und gut glattstreichen
  • von der Mitte ausgehend mit Stecknadeln aufeinander fixieren
  • alle 15 cm eine Nadel stecken
  • neben der Nähmaschine etwas Platz machen
  • einen etwas längeren Geradstich benutzen
  • ein paar Probestiche machen und ggf. die Fadenspannung etwas anpassen, es soll auf beiden Seiten eine saubere Naht entstehen
  • jeweils von der Mitte aus Zum Rand hin nähen

Stoffe steppen, quilten

Anstatt Volumenvlies benutze ich gerne die günstigen Fleecedecken vom bunten Möbelhaus, dann hat der Steppstoff hinterher einen wunderbaren Griff 🙂

Kategorien
Newsletter

Bitte sendet mir entsprechend eurer Datenschutzerklärung regelmäßig und jederzeit widerruflich E-Mails mit Informationen zu Produkten rund um Schnittmuster und Taschenzubehör.

Highslide for Wordpress Plugin