17. Juli 2008

Gestern nochmal ohne Overlock…

… kam mir der Ebook-Test von der Spielekonsolen-Tasche
von Sanna
gerade richtig 🙂

Ja, ich teste alle Ebooks persönlich vorher durch….

… nur dann kann ich Kundenfragen dazu beantworten.

 

Eigene Fehlerchen oder fehlende Angaben ĂĽbersieht man selber schnell,
daher werden ja auch meine Schnitte/Eboooks mehrfach PROBEGENĂ„HT.
Das PROBENÄHEN ist daher etwas ganz anderes als das Nähen eines Designbeispieles.

Ă„hnlich ist es natĂĽrlich auch bei Sonja und Jeanette und den Stickmustern.

Bei Probeteilen erwarten wir eben auch ehrliche, direkte Kritik, akribische Arbeit und die Beschreibung jedes Stiches, der besser ausgerichtet sein könnte, jeder Naht, welche verändert werden sollte, jedes Wort/Satz in der Bechreibung, welche Unklarheit schafft…
… also Meckern ist in diesem Fall erwĂĽnscht!

Ich selber mache diese „Arbeit“ ja nur bei den Ebooks und einzelnen Stickmustern, bei denen es ja zusätzlich noch wichtig ist, die unterschiedlichen Maschinentypen zu testen. Daher weiĂź ich aber ganz genau, wieviel Arbeit dahinter steht, wenn ich von den Probenäherinnen eine lange Liste bekomme, was alles noch verbessert werden könnte.

Nur so und wirklich NUR so, kann eben auch die größtmögliche Qualität geboten werden.

Diese Arbeit ist unbezahlbar, dazu braucht es innere Ruhe und Geduld, z.B. der Maschine wirklich beim Sticken zuzuschauen, mal ein Makrofoto zu machen und Formulierungen wieder und wieder in die noch besser verständlichen Worte umzumodeln. Das geht nicht mal nebenher,
manchmal kommt seitenlange Kritik heraus.

Hier und heute mal ein dickes DANKESCHÖN an alle, die diese wirklich wichtige Kontrolle schon mal oder auch öfters übernommen haben, egal ob beim Stick-, Schnittmuster oder Ebook !

Meine persönliche absolute KÖNIGIN dieses Metiers ist ELA.

Sie findet jedes halbe Stichlein, welches aus der Reihe tanzt, alle meine Denkfehler und die kleinsten, allerkleinsten Feinheiten, welche im Sinne des Kunden noch verbessert werden könnten.

Vielleicht denkt ihr das nächste Mal, wenn ihr euch über
ein sehr gut zu stickendes Muster
oder einen gut verständlich beschriebenen Nähvorgang freut,
auch an die quasi unsichtbaren Vorarbeiter.

Gestern nochmal ohne Overlock…

… kam mir der Ebook-Test von der Spielekonsolen-Tasche
von Sanna
gerade richtig 🙂

Ja, ich teste alle Ebooks persönlich vorher durch….

… nur dann kann ich Kundenfragen dazu beantworten.

Eigene Fehlerchen oder fehlende Angaben ĂĽbersieht man selber schnell,
daher werden ja auch meine Schnitte/Eboooks mehrfach PROBEGENĂ„HT.
Das PROBENÄHEN ist daher etwas ganz anderes als das Nähen eines Designbeispieles.

Ă„hnlich ist es natĂĽrlich auch bei Sonja und Jeanette und den Stickmustern.

Bei Probeteilen erwarten wir eben auch ehrliche, direkte Kritik, akribische Arbeit und die Beschreibung jedes Stiches, der besser ausgerichtet sein könnte, jeder Naht, welche verändert werden sollte, jedes Wort/Satz in der Bechreibung, welche Unklarheit schafft…
… also Meckern ist in diesem Fall erwĂĽnscht!

Ich selber mache diese „Arbeit“ ja nur bei den Ebooks und einzelnen Stickmustern, bei denen es ja zusätzlich noch wichtig ist, die unterschiedlichen Maschinentypen zu testen. Daher weiĂź ich aber ganz genau, wieviel Arbeit dahinter steht, wenn ich von den Probenäherinnen eine lange Liste bekomme, was alles noch verbessert werden könnte.

Nur so und wirklich NUR so, kann eben auch die größtmögliche Qualität geboten werden.

Diese Arbeit ist unbezahlbar, dazu braucht es innere Ruhe und Geduld, z.B. der Maschine wirklich beim Sticken zuzuschauen, mal ein Makrofoto zu machen und Formulierungen wieder und wieder in die noch besser verständlichen Worte umzumodeln. Das geht nicht mal nebenher,
manchmal kommt seitenlange Kritik heraus.

Hier und heute mal ein dickes DANKESCHÖN an alle, die diese wirklich wichtige Kontrolle schon mal oder auch öfters übernommen haben, egal ob beim Stick-, Schnittmuster oder Ebook !

Meine persönliche absolute KÖNIGIN dieses Metiers ist ELA.

Sie findet jedes halbe Stichlein, welches aus der Reihe tanzt, alle meine Denkfehler und die kleinsten, allerkleinsten Feinheiten, welche im Sinne des Kunden noch verbessert werden könnten.

Vielleicht denkt ihr das nächste Mal, wenn ihr euch über
ein sehr gut zu stickendes Muster
oder einen gut verständlich beschriebenen Nähvorgang freut,
auch an die quasi unsichtbaren Vorarbeiter.

Kategorien
Newsletter

Bitte sendet mir entsprechend eurer Datenschutzerklärung regelmäßig und jederzeit widerruflich E-Mails mit Informationen zu Produkten rund um Schnittmuster und Taschenzubehör.

Highslide for Wordpress Plugin