Archiv für April 2009

SOMMERLIEBE und Gewinnspiel

SommerLiebe

Wieviele unkomplizierte Röcke braucht ein Mädchen? Unzählige!

Fröhlich bunt werden sie bei euch im Sommer lustig an der Wäscheleine baumeln!

Der kurze Rock ist mit oder auch ohne Bündchenware nähbar und so auch richtig toll für Nähanfänger geeignet!

Er hat eine bequeme Weite.

Für sehr schlanke Mädchen kann auch eine Nummer kleiner gewählt und der Rock etwas verlängert werden.

Kräftigeren Mädchen steht die gerade Passenform prima, es kann bei Bedarf die nächste Größe gewählt und verkürzt werden.

Es können alle normalen Baumwollstoffe benutzt werden, je weicher sie fallen, desto schöner!

***

Ob in Minigröße 86 oder für die großen Mädchen in 152…

Ob aus alter bunter Bettwäsche vom Flohmarkt oder sogar gedoppelt mit einem hervorblitzendem Tüllunterrock…

IHR seid wieder der Designer !

ODER


IHR gewinnt einfach einen!


Ich verlose folgende 4 SommerLieben Röcke:


Frl. Letterschming in pünktchenbunt mit loser Schürze,

3D-Schmetterling, Anhänger und seitlich eingestickten Letterschmings.

Länge 36 cm, verstellbarer Bund, ab 116 bis Mini 134 tragbar.

Stickmuster Design mymaki, erhältlich bei Kunterbuntdesign


EulenLiebe aus Roomseven-Stoff, mit Ringelbündchen,

Länge 35 cm, einfache Bundweite ungedehnt 23 cm, leicht gedehnt 30 cm,

ab 116 bis 128 als Mini tragbar.

Stickmuster Design luzia pimpinella, erhältlich bei Zaubermasche


Herzilein aus ganz weichem KaroFeincord,

mit Herzilein-Sticker und Velours,

Länge 35 cm, einfache Bundweite ungedehnt 28 cm, leicht gedehnt 34 cm,

eher für kräftigere Mädchen, Gr. 128 bis 140 als Mini

LoveandPeace aus 9 Baumwollstoffen gemixt,

mit großen Velours und Stickerei,

Länge 36 cm, Bund verstellbar, 122 bis 140 als Mini tragbar

Stickmuster Design luzia pimpinella, erhältlich bei HUUPS!

Schreibt einfach eine MAIL bis zum 8. Mai

mit eurem Wunschmodell im BETREFF

und eurer Postanschrift an

chance@farbenmix.de

Viel Glück !


Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Die wilden Tiere hat sich Malina ausgesucht, daher NICHT zu gewinnen 🙂

Velours Design paulapü, erhältlich bei PeppAuf

SommerLiebe

Wieviele unkomplizierte Röcke braucht ein Mädchen? Unzählige!

Fröhlich bunt werden sie bei euch im Sommer lustig an der Wäscheleine baumeln!

Der kurze Rock ist mit oder auch ohne Bündchenware nähbar und so auch richtig toll für Nähanfänger geeignet!

Er hat eine bequeme Weite.

Für sehr schlanke Mädchen kann auch eine Nummer kleiner gewählt und der Rock etwas verlängert werden.

Kräftigeren Mädchen steht die gerade Passenform prima, es kann bei Bedarf die nächste Größe gewählt und verkürzt werden.

Es können alle normalen Baumwollstoffe benutzt werden, je weicher sie fallen, desto schöner!

***

Ob in Minigröße 86 oder für die großen Mädchen in 152…

Ob aus alter bunter Bettwäsche vom Flohmarkt oder sogar gedoppelt mit einem hervorblitzendem Tüllunterrock…

IHR seid wieder der Designer !

ODER


IHR gewinnt einfach einen!


Ich verlose folgende 4 SommerLieben Röcke:


Frl. Letterschming in pünktchenbunt mit loser Schürze,

3D-Schmetterling, Anhänger und seitlich eingestickten Letterschmings.

Länge 36 cm, verstellbarer Bund, ab 116 bis Mini 134 tragbar.

Stickmuster Design mymaki, erhältlich bei Kunterbuntdesign


EulenLiebe aus Roomseven-Stoff, mit Ringelbündchen,

Länge 35 cm, einfache Bundweite ungedehnt 23 cm, leicht gedehnt 30 cm,

ab 116 bis 128 als Mini tragbar.

Stickmuster Design luzia pimpinella, erhältlich bei Zaubermasche


Herzilein aus ganz weichem KaroFeincord,

mit Herzilein-Sticker und Velours,

Länge 35 cm, einfache Bundweite ungedehnt 28 cm, leicht gedehnt 34 cm,

eher für kräftigere Mädchen, Gr. 128 bis 140 als Mini

LoveandPeace aus 9 Baumwollstoffen gemixt,

mit großen Velours und Stickerei,

Länge 36 cm, Bund verstellbar, 122 bis 140 als Mini tragbar

Stickmuster Design luzia pimpinella, erhältlich bei HUUPS!

Schreibt einfach eine MAIL bis zum 8. Mai

mit eurem Wunschmodell im BETREFF

und eurer Postanschrift an

chance@farbenmix.de

Viel Glück !


Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Die wilden Tiere hat sich Malina ausgesucht, daher NICHT zu gewinnen 🙂

Velours Design paulapü, erhältlich bei farbenmix

Sommerliche LORE und Auktionshinweis

Malinas gebrauchte, aber in der Regel neuwertige Kleidung… … wird diesmal aus Zeitgründen von

Sonnenschein33333

bei Ebay versteigert. Dabei sind selbstgenähte Modelle, vieles von Oil*ly und anderen namhaften Herstellern und auch von meiner Taschensammlung habe ich mich getrennt. Schaut in der nächsten Zeit ab und zu mal hin!

Schnittmuster LORE von Sanna

Malinas gebrauchte, aber in der Regel neuwertige Kleidung…

… wird diesmal aus Zeitgründen von

Sonnenschein33333

bei Ebay versteigert.

Dabei sind selbstgenähte Modelle,

vieles von Oil*ly und anderen namhaften Herstellern

und auch von meiner Taschensammlung habe ich mich getrennt.

Schaut in der nächsten Zeit ab und zu mal hin!

Schnittmuster LORE von Sanna

Rock ZILLI ist angekommen

Mini-ZILLI

… denn auch bei uns ist das Sonnenwetter angekommen!

Bei der rasanten ZILLI-Version habe ich einfach auf den breiteren unteren Ansatzstreifen
und die seitlichen Falten verzichtet…
… so ergibt sich ein frecher kurzer Rock, einfach fetzig über der Radlerleggings!

Schnittmuster Rock ZILLI
Velours nach Design Paulapü

Mini-ZILLI

… denn auch bei uns ist das Sonnenwetter angekommen!

Bei der rasanten ZILLI-Version habe ich einfach auf den breiteren unteren Ansatzstreifen
und die seitlichen Falten verzichtet…
… so ergibt sich ein frecher kurzer Rock, einfach fetzig über der Radlerleggings!

Schnittmuster Rock ZILLI
Velours nach Design Paulapü

XENIA ganz wild

Neu eingenäht werden…

… muss jedes umgeräumte Nähzimmer. Das kennt ihr sicher auch!

Erstmal ist nichts zu finden, alles so unkreativ ordentlich…
… und ob die neue Anordnung Sinn macht…
… muss auch erstmal getestet werden.

Das Laminat mit der guten Trittschutzdämmung lässt zwei meiner Maschinen…
… doch mehr vibrieren, als ich dachte 🙁

Am Zuschneidetisch sind nun auch die gelben Becherleisten angebracht…
… prima z. B. für Scheren, Markierstift und Handmaß
dank eines Tipps von Nicole 🙂

Perfekt für Fotos sind die Wäschehänger,
ich bin ganz begeistert und schaue sehr gerne in die bunte Ecke!

 

Die kleine Werzeugschürze wollte ich euch schon länger zeigen…
… sie ist ein Geschenk von Nancy
… und zaubert immer ein Lächeln auf mein Gesicht.

Ich hatte sie sogar schon beim Tapezieren um…
… einfach klasse für Werkzeug aller Art!

Als erstes wollte Malina natürlich das neue…
… „wilde Band“, Design Paulapü vernäht haben :-)…

Es sind noch weitere wilde Modelle entstanden…
… diese aber noch in der „Probephase“.

Schnittmuster Kleid XENIA
Stickdateien von HUUPS!
Band bei farbenmix, Velours bei PeppAuf

 

Neu eingenäht werden…

… muss jedes umgeräumte Nähzimmer. Das kennt ihr sicher auch!

Erstmal ist nichts zu finden, alles so unkreativ ordentlich…
… und ob die neue Anordnung Sinn macht…
… muss auch erstmal getestet werden.

Das Laminat mit der guten Trittschutzdämmung läßt zwei meiner Maschinen…
… doch mehr vibrieren, als ich dachte 🙁

Am Zuschneidetisch sind nun auch die gelben Becherleisten angebracht…
… prima z. B. für Scheren, Markierstift und Handmaß
dank eines Tipps von Nicole 🙂

Perfekt für Fotos sind die Wäschehänger,
ich bin ganz begeistert und schaue sehr gerne in die bunte Ecke!

Die kleine Werzeugschürze wollte ich euch schon länger zeigen…
… sie ist ein Geschenk von Nancy
… und zaubert immer ein Lächeln auf mein Gesicht.

Ich hatte sie sogar schon beim Tapezieren um…
… einfach klasse für Werkzeug aller Art!

Als erstes wollte Malina natürlich das neue…
… „wilde Band“, Design Paulapü vernäht haben :-)…

Es sind noch weitere wilde Modelle entstanden…
… diese aber noch in der „Probephase“.

Schnittmuster Kleid XENIA
Stickdateien von HUUPS!
Band und Velours bei farbenmix

Neues Nähzimmer

Das Nähzimmer ist fertig…

… zumindest 90%, denn die 10% Feinheiten werden nach und nach ergänzt.

 


Viele Möbel hatte ich schon vorher, sie waren nur unpraktisch angeordnet, oder kamen nicht zur Geltung. So die rückwärtige Regalwand, Utensilio, Rollkommode und Zuschneidetisch.

Der Zuschneidetisch hat sich bereits sehr bewährt. Auf zwei liegenden 8er Regalen liegt eine etwas überstehende Platte aus dem Baumarkt. So hat der Tisch für mich genau die richtige Höhe. Farbige Schneidematten gibt es erst seit kurzem von FISKAR.
Eine Seite ist grün mit Zentimetereinteilung, die andere gelb mit Inchesskalierung.

Neu ist meine gelbe Ecke. Die Küchenoberschränke sind sehr günstig gewesen.
Da mir die Fronten nicht so wichtig waren ( hell sollten sie nur sein), lohnte sich der Blick in die Fundgrube. Dort standen einige der sonnigen Fronten. Nach kurzem Überlegen habe ich sie und die 2 passenden Arbeitsplatten für ein paar Euro dann eingepackt. Falls es mir dann irgendwann zu gelb ist, kann ich sie leicht austauschen.

Über dem weißen Boxenregal hängt inzwischen auch ein schmales gelbes Regal für Kleinkram und Bilder. Jetzt gefällt mir die Ecke richtig gut.


Da ich vor ein paar Jahren und neulich so Kästen für Stickgarn ergattern konnte, hat Bernd die eine Arbeitsplatte so unter die Oberschränke gesetzt, dass diese genau dazwischen passen.
Diese müssen aber noch gesäubert und aufgearbeitet werden, fehlen also noch.

Die zweite Arbeitsplatte wurde auf Bügelbrettlänge gekürzt, auf ein Rollgestell geschraubt und das alte Bügelbrett aufgesetzt.
Schon immer hat mich mein im Raum stehendes Bügelgestell genervt. Ewig hatte ich Angst, dass es mal umfällt, wenn Malina drumherum läuft, das Kabel verlief halb durchs Zimmer und es sah unordentlich aus. Nun kann ich es nach Bedarf hervorrollen, es steht sicher und fest.
Die Arbeitshöhe ist etwas zu niedrig, aber größere Berge an Bügelwäsche habe ich selten, bzw. muss sie dann im Sitzen bügeln.
Nach Gebrauch ist es ruckzuck wieder weggeschoben und alles ordentlich.
Die ganzen Kabel bekommen noch eine „Verkleidung“.

 


Der Arbeitsplatz ist U-förmig, besteht aus mehreren verbundenen Tischen mit Gestellen darunter. So vibrieren die Platten nicht und er ist absolut praktisch, da die Rollwege zwischen den Maschinen kurz sind 🙂

Bei den Schränken war ich wieder flexibel und habe sie in den letzten Monaten auch in der Fundgrube „gesammelt“. Es sollten viele Glasfronten sein, damit die Stoffe etwas geschützt, aber dennoch sichtbar sind. Dazu fanden sich noch Schränke mit Türen, welche man mit einem beliebigen Stoff oder auch Fotos hinterspannen kann. Ich wollte es bunt und habe den entsprechenden Jersey gewählt 🙂 Im rechten Schrank fehlen noch ein paar Regalbretter.
Fundgrubenartikel haben manchmal kleine „Macken“, aber es ist schließlich ein Arbeitszimmer…

Die riesigen Mülleimer können auch als Hocker dienen und kosten nur 2,50 € in unterschiedlichen Farben.
Zum Sonnenschutz, in erster Linie für die Maschinen, werden noch Schiebegardinen angebracht.
Über der gelben Eimerchenleiste soll eine große Lochwand hängen. Die beiden Teile dafür sind auch schon sehr gebraucht und müssen erst noch neu lackiert werden.


Links neben der Schrankwand steht mein Rollständer mit den aktuellen Schnittmusterpappen.
Darüber können 2 Wäsche“hänger“ ausgeklappt werden.

Ich kann mal etwas anhängen und fotografieren, aber auch nur mal anhängen und genießen.

Jaaaa, wenn ein Teil fertig ist, vielleicht ein Kombiteil noch in Arbeit, habe ich es bisher auch gerne auf einen Bügel ans Regal gehängt um es zu betrachten.
Gerade diese Momente des kleinen Stolzes auf das eigene Werk, die Handarbeit, das Ergebnis sind für mich kleine Glücksmomente, welche ich in meinem Leben nicht missen möchte.
So wird dort sicher das eine oder andere Modell munter ein paar Stunden/Tage baumeln.

Die ganze Arbeit und die Rohrbrüche haben in den letzten Wochen viele Nerven und Muskelkater gekostet. Sicher musste der eine oder andere von euch auch mal auf eine Mail warten…. aber nun kehrt wieder Ruhe ein.

Alle Möbel und die meisten Kleinteile aus dem lustigen Möbelhaus.
Insgesamt lange nicht so teuer, wie es aussieht, eher praktisch und sehr pflegeleicht.

Schnittmuster: Hängerchen JENNY
Stricktop von Frieda, nach dem Kirschtop-Kreativ-Ebook

 

Das Nähzimmer ist fertig…

… zumindest 90%, denn die 10% Feinheiten werden nach und nach ergänzt.


Viele Möbel hatte ich schon vorher, sie waren nur unpraktisch angeordnet, oder kamen nicht zur Geltung. So die rückwärtige Regalwand, Utensilio, Rollkommode und Zuschneidetisch.

Der Zuschneidetisch hat sich bereits sehr bewährt. Auf zwei liegenden 8er Regalen liegt eine etwas überstehende Platte aus dem Baumarkt. So hat der Tisch für mich genau die richtige Höhe. Farbige Schneidematten gibt es erst seit kurzem von FISKAR.
Eine Seite ist grün mit Zentimetereinteilung, die andere gelb mit Inchesskalierung.

Neu ist meine gelbe Ecke. Die Küchenoberschränke sind sehr günstig gewesen.
Da mir die Fronten nicht so wichtig waren ( hell sollten sie nur sein), lohnte sich der Blick in die Fundgrube. Dort standen einige der sonnigen Fronten. Nach kurzem Überlegen habe ich sie und die 2 passenden Arbeitsplatten für ein paar Euro dann eingepackt. Falls es mir dann irgendwann zu gelb ist, kann ich sie leicht austauschen.

Über dem weißen Boxenregal hängt inzwischen auch ein schmales gelbes Regal für Kleinkram und Bilder. Jetzt gefällt mir die Ecke richtig gut.


Da ich vor ein paar Jahren und neulich so Kästen für Stickgarn ergattern konnte, hat Bernd die eine Arbeitsplatte in so unter die Oberschränke gesetzt, dass diese genau dazwischen passen.
Diese müssen aber noch gesäubert und aufgearbeitet werden, fehlen also noch.

Die zweite Arbeitsplatte wurde auf Bügelbrettlänge gekürzt, auf ein Rollgestell geschraubt und das alte Bügelbrett aufgesetzt.
Schon immer hat mich mein im Raum stehendes Bügelgestell genervt. Ewig hatte ich Angst, dass es mal umfällt, wenn Malina drumherum läuft, das Kabel verlief halb durchs Zimmer und es sah unordentlich aus. Nun kann ich es nach Bedarf hervorrollen, es steht sicher und fest.
Die Arbeitshöhe ist etwas zu niedrig, aber größere Berge an Bügelwäsche habe ich selten, bzw. muss sie dann im Sitzen bügeln.
Nach Gebrauch ist es ruckzuck wieder weggeschoben und alles ordentlich.
Die ganzen Kabel bekommen noch eine „Verkleidung“.


Der Arbeitsplatz ist U-förmig, besteht aus mehreren verbundenen Tischen mit Gestellen darunter. So vibrieren die Platten nicht und er ist absolut praktisch, da die Rollwege zwischen den Maschinen kurz sind 🙂

Bei den Schränken war ich wieder flexibel und habe sie in den letzten Monaten auch in der Fundgrube „gesammelt“. Es sollten viele Glasfronten sein, damit die Stoffe etwas geschützt, aber dennoch sichtbar sind. Dazu fanden sich noch Schränke mit Türen, welche man mit einem beliebigen Stoff oder auch Fotos hinterspannen kann. Ich wollte es bunt und habe den entsprechenden Jersey gewählt 🙂 Im rechten Schrank fehlen noch ein paar Regalbretter.
Fundgrubenartikel haben manchmal kleine „Macken“, aber es ist schließlich ein Arbeitszimmer…

Die riesigen Mülleimer können auch als Hocker dienen und kosten nur 2,50 € in unterschiedlichen Farben.
Zum Sonnenschutz, in erster Linie für die Maschinen, werden noch Schiebegardinen angebracht.
Über der gelben Eimerchenleiste soll eine große Lochwand hängen. Die beiden Teile dafür sind auch schon sehr gebraucht und müssen erst noch neu lackiert werden.


Links neben der Schrankwand steht mein Rollständer mit den aktuellen Schnittmusterpappen.
Darüber können 2 Wäsche“hänger“ ausgeklappt werden.

Ich kann mal etwas anhängen und fotografieren, aber auch nur mal anhängen und genießen.

Jaaaa, wenn ein Teil fertig ist, vielleicht ein Kombiteil noch in Arbeit, habe ich es bisher auch gerne auf einen Bügel ans Regal gehängt um es zu betrachten.
Gerade diese Momente des kleinen Stolzes auf das eigene Werk, die Handarbeit, das Ergebnis sind für mich kleine Glücksmomente, welche ich in meinem Leben nicht missen möchte.
So wird dort sicher das eine oder andere Modell munter ein paar Stunden/Tage baumeln.

Die ganze Arbeit und die Rohrbrüche haben in den letzten Wochen viele Nerven und Muskelkater gekostet. Sicher musste der eine oder andere von euch auch mal auf eine Mail warten…. aber nun kehrt wieder Ruhe ein.

Alle Möbel und die meisten Kleinteile aus dem lustigen Möbelhaus.
Insgesamt lange nicht so teuer, wie es aussieht, eher praktisch und sehr pflegeleicht.

Schnittmuster: Hängerchen JENNY
Stricktop von Frieda, nach dem Kirschtop-Kreativ-Ebook

14. April 2009

Osterbilder…

… gibt es dieses Jahr keine.

Malina hatte 3-Tage-Fieber und ansonsten…
… wurde mein neues Nähzimmer gebaut…


… noch sind einige Fächer leer.

09. April 2009

Zeit habe ich eigentlich nicht…

… da wir ja noch immer an meinem Nähzimmer bauen.
Zumindest können wohl Ostern die Möbel aufgestellt werden.

Malina hat das Ballonkleid MAIKE von Dana
schon öfters über einem Shirt getragen,
so wollte ich euch doch schnell die fetzige Variante zeigen.


Ich habe es bewußt „lässig“ genäht.
In Farben zwischen jeansblau, khaki, türkis, mit Akzenten aus lila Tönen.

Kleine Rüschen mit offenen Kanten…
… mit Zierstich mittig aufgestepptes Samtband…

… Jeansrüschen, auch offenkantig mit Multicolorgarn abgekettelt…
… aufgesteppte Jerseystreifen…
… wilde Rosetten aus plattgebügelten Rüschenstreifen…
… den Wunderblumen, Design Kleiner-Himmel
und vielem mehr….

Das Kleid ist cool über einer Jeans oder Leggings,
aber auch edel mit Blazer kombinierbar.

Schnittmuster: Ballonkleid MAIKE, Leggings LAGUNA
Stickmuster: Wunderblumen von kunterbuntdesign

Zeit habe ich eigentlich nicht…

… da wir ja noch immer an meinem Nähzimmer bauen.
Zumindest können wohl Ostern die Möbel aufgestellt werden.

Malina hat das Ballonkleid MAIKE von Dana
schon öfters über einem Shirt getragen,
so wollte ich euch doch schnell die fetzige Variante zeigen.


Ich habe es bewußt „lässig“ genäht.
In Farben zwischen jeansblau, khaki, türkis, mit Akzenten aus lila Tönen.

Kleine Rüschen mit offenen Kanten…
… mit Zierstich mittig aufgestepptes Samtband…

… Jeansrüschen, auch offenkantig mit Multicolorgarn abgekettelt…
… aufgesteppte Jerseystreifen…
… wilde Rosetten aus plattgebügelten Rüschenstreifen…
… den Wunderblumen, Design Kleiner-Himmel
und vielem mehr….

Das Kleid ist cool über einer Jeans oder Leggings,
aber auch edel mit Blazer kombinierbar.

Schnittmuster: Ballonkleid MAIKE, Leggings LAGUNA
Stickmuster: Wunderblumen von kunterbuntdesign

07. April 2009

Wieder daheim…

… und sooo schöne Päckchen vorgefunden!

Vor den paar Urlaubstagen bestellt und Ostergeschenke nur für mich!


Das Armband von Eni in meinen Sommerfarben türkis-braun-rot,
ganz lieben Dank für die Sonderfarben!

Die innen abwaschbar gefütterte große Tasche mit Tragebügel
von Griselda ist einfach perfekt auf dem Campingplatz.
Nach dem Duschen sind nicht nur die Shampoo und Duschgelflaschen
leicht feucht und so perfekt zu verstauen.
Lieben Dank !

Beide Teile absolut perfekt verarbeitet,
so sauber nähe ich meist nicht… lach…
…darüber habe ich mich natürlich besonders gefreut!

06. April 2009

Das Wetter war heute morgen trübe… … und bestimmt sind im holländischen lustigen Möbelhaus… … andere Artikel in der Fundgrube als in Deutschland… … so machte ein Ausflug nach Groningen Sinn 🙂
Ich habe vorher lieber nichts gesagt… … aber ich fand den Rucksack meines Mannes schon etwas mickrig 🙂

HAAAA… … in der Fundgrube stand genau die Bank… … welche es letzten Sommer auch in rot gab… … regelmäßige Blogleser haben sie schon oft… … auf den Fotos in unserem Garten entdecken können. Für den Rucksack fanden sich dann auch noch ein paar Kleinigkeiten… … sonst wäre er ja umsonst geschleppt worden 🙂 Das Werkzeug wird ein Ostergeschenk… … der Kronenkorb ist meiner… … die Holzwäschehänger kommen evt. in mein Nähzimmer… … denn irgendetwas muss immer aufgehängt werden… … und die tollen Solarleuchten sind in Deutschland fast ausverkauft… … ich habe zwar schon welche auf der Terasse… … aber die gelbe passt bestimmt auch noch ins Nähzimmer 🙂

Malina brauchte hinterher erstmal einen HotDog… … es war ja schließlich inzwischen Mittag und anstrengend. Heute nachmittag ist erstmal Minigolf angesagt !

 

Lest gerne weiter, denn die Einkaufswagen dort sind auch ganz besonders… Schnittmuster: Kleid KRISTIN

Das Wetter war heute morgen trübe…… und bestimmt sind im holländischen lustigen Möbelhaus…
… andere Artikel in der Fundgrube als in Deutschland…
… so machte ein Ausflug nach Groningen Sinn 🙂


Ich habe vorher lieber nichts gesagt…
… aber ich fand den Rucksack meines Mannes schon etwas mickrig 🙂

HAAAA…
… in der Fundgrube stand genau die Bank…
… welche es letzten Sommer auch in rot gab…
… regelmäßige Blogleser haben sie schon oft…
… auf den Fotos in unserem Garten entdecken können.
Für den Rucksack fanden sich dann auch noch ein paar Kleinigkeiten…
… sonst wäre er ja umsonst geschleppt worden 🙂
Das Werkzeug wird ein Ostergeschenk…
… der Kronenkorb ist meiner…
… die Holzwäschehänger kommen evt. in mein Nähzimmer…
… denn irgendetwas muss immer aufgehängt werden…
… und die tollen Solarleuchten sind in Deutschland fast ausverkauft…
… ich habe zwar schon welche auf der Terasse…
… aber die gelbe passt bestimmt auch noch ins Nähzimmer 🙂

Malina brauchte hinterher erstmal einen HotDog…
… es war ja schließlich inzwischen Mittag und anstrengend.
Heute nachmittag ist erstmal Minigolf angesagt !

 

Lest gerne weiter, denn die Einkaufswagen dort sind auch ganz besonders…Schnittmuster: Kleid KRISTIN

06. April 2009

Die Einkaufswagen…

im lustigen Möbelhaus in Groningen heißen dort „winkelwagen“…

… aber sie sind an die Kette gelegt und um sie zu benutzen…
… muss man sie mit einer Münze auslösen.

Selbstverständlich hängt der Wechselautomat gleich daneben.


Das Ganze hat auch einen Sinn, denn…

… sie dürfen dort im Haus ganz alleine sogar Rolltreppe fahren.

Egal ob voll oder leer,
sie haben anscheinend Spass dabei, meint Malina !

Ebenso werden die vielen Luxus-Parkplätze vor dem Restaurant…
… gut und gerne genutzt…

… und wenn sie nicht angekettet wären…
… würde sie sicher den ganzen Tag dort an den Spielekonsolen daddeln 🙂

Kategorien
Highslide for Wordpress Plugin