Archiv für Oktober 2007

Eulentasche und schnell Genähtes

Ab Freitag wird es kuschelig…

Schnell aus Resten genäht sind das Stirnband von toshilina , die freche Mütze von Smila und auch die Armstulpen, alles für Kleine und Große :-).


Ich gebe zu, irgendwie hat mich wieder mal der Nährausch erfasst :

meine Armstulpen

Malinas Armstulpen

… und nebenbei sind noch einige als Geschenke und Mitbringsel entstanden. Dafür ist eine Restekiste jetzt leer 🙂

Die traumschöne Eulentasche

… erfordert dagegen etwas mehr Nähzeit, aber das Ergebnis ist es wert!

Sie ist FRIEDAS Idee und das Ebook eine Gemeinschaftsproduktion von

FRIEDA, LUZIA PIMPINELLA, ELA, schnittreif.de und farbenmix.de

Der Erlös des Ebook-Verkaufs geht bis zum 31.12.07 als Spende an die STERNENBRÜCKE !

 

Wir sind für ein paar Tage unterwegs, daher möchte ich euch jetzt schon viel Spaß damit wünschen!

Liebe Grüße und eine schöne Woche

Sabine

Ab Freitag wird es kuschelig…
Schnell aus Resten genäht sind das Stirnband von toshilina , die freche Mütze von Smila und auch die Armstulpen, alles für Kleine und Große :-).


Ich gebe zu, irgendwie hat mich wieder mal der Nährausch erfasst :

meine Armstulpen

Malinas Armstulpen

… und nebenbei sind noch einige als Geschenke und Mitbringsel entstanden. Dafür ist eine Restekiste jetzt leer 🙂

Die traumschöne Eulentasche…

… erfordert dagegen etwas mehr Nähzeit, aber das Ergebnis ist es wert!

Sie ist FRIEDAS Idee und das Ebook eine Gemeinschaftsproduktion von

FRIEDA, LUZIA PIMPINELLA, ELA, schnittreif.de und farbenmix.de

Der Erlös des Ebook-Verkaufs geht bis zum 31.12.07 als Spende an die STERNENBRÜCKE !

Mehr dazu findet ihr bei FRIEDA im Blog !

Wir sind für ein paar Tage unterwegs, daher möchte ich euch jetzt schon viel Spass damit wünschen!

Liebe Grüße und eine schöne Woche

Sabine

21. Oktober 2007

Herrenshirts….und weiter geht es….

… oder mein Mann wünscht sich Waldtier-Shirts… 🙂

Nun, er arbeitet mit Kindern und nicht im Büro…

… da darf es gerne mehr Farbe und Witz sein.

 

Jedes Shirt hat im Nacken noch einen kleinen „Tag“, wie z.b. hier den Igel, dafür habe ich großzügiger weise auf meine rosa-bunten Etiketten verzichtet 🙂

 

Nein, ihr müsst eure Männer jetzt wirklich nicht mit Waldtieren benähen, denn sicher werden bis zum Erscheinen des Schnittmusters noch richtig männliche Velours und Stickdateien gezaubert 🙂

Herrenshirts….und weiter geht es….

… oder mein Mann wünscht sich Waldtier-Shirts… 🙂

Nun, er arbeitet mit Kindern und nicht im Büro…

… da darf es gerne mehr Farbe und Witz sein.

Jedes Shirt hat im Nacken noch einen kleinen „Tag“, wie z.b. hier den Igel, dafür habe ich großzügigerweise auf meine rosa-bunten Etiketten verzichtet 🙂

Nein, ihr müßt eure Männer jetzt wirklich nicht mit Waldtieren benähen, denn sicher werden bis zum Erscheinen des Schnittmusters noch richtig männliche Velours und Stickdateien gezaubert 🙂

20. Oktober 2007

Weiter gehts mit den Shirts …

 

… oder viele Jungs = ganz viele Shirtideen 🙂

 

ALIENS, appliziert mit Silicon-Popeline. Dieser franst nicht aus, so konnte ich das „S“ nur mit einem genähten Kreuz befestigen. Darüber ein Stickmuster aus der BIEST– Serie von Sonja. Nico fand es genial dazu…

Mein „Kleiner“ , Größe S :

Mein „Mittlerer“ Gr. XL :

Mein „Mittlerer“ Gr. L :


Für meinen „Großen“, Gr. XL :

Es stapeln sich hier noch so einige Shirtwünsche… auf jeden Fall mehr als vorhandene Jerseys 🙂

… so muss ich erst mal für Nachschub sorgen…..

Weiter gehts mit den Shirts …

… oder viele Jungs = ganz viele Shirtideen 🙂

ALIENS, appliziert mit Silicon-Popeline. Dieser franst nicht aus, so konnte ich das „S“ nur mit einem genähten Kreuz befestigen. Darüber ein Stickmuster aus der BIEST- Serie von Sonja. Nico fand es genial dazu…

Mein „Kleiner“ , Größe S :

Mein „Mittlerer“ Gr. XL :

Mein „Mittlerer“ Gr. L :


Für meinen „Großen“, Gr. XL :

Es stapeln sich hier noch so einige Shirtwünsche… auf jeden Fall mehr als vorhandene Jerseys 🙂

… so muss ich erstmal für Nachschub sorgen…..

Schriftzüge für coole Jungs

Ich würde ja gerne für meinen Großen auch Shirts nähen…

… aber er will nur Markenshirts…
… aber mir fällt nichts ein…
… aber es muss absolut cool sein…
… aber er will nicht…

So und so ähnlich lauteten viele Mails, welche in den letzten Tagen bei mir eintrudelten.

Nein, der Große MUSS ja nun auch nicht benäht werden… und wie soll er auch wirklich WOLLEN, wenn unter unserer Maschine in der Regel bunt leuchtende Stoffe liegen?

Dabei geht es ganz einfach… gebt ihm eine Chance, hier vielleicht ein Rezept:

Die Jungs können oft besser mit dem Rechner und der Software umgehen als wir… auf unserem oder ihrem Rechner befindet sich bestimmt ein Bildbearbeitungsprogramm…

… und das Allerbeste: schräge Schriften sind voll im Trend !

Egal ob REBEL, POWER, SPIRIT, SPEED oder irgendein anderes Wort, auch Schriften gibt es genug, …lasst ihn aussuchen !

ACHTUNG: die trendstarken Ausdrücke dürfen nicht in geraden Buchstaben erscheinen!
… lasst ihn zerren und ziehen, die Perspektive verändern, spiegeln usw., er wird es selber am besten wissen!

Oftmals kommen an diesem Punkt die Ideen und der Spass ganz von alleine!
Das Gewünschte einfach „outline“ stellen, dann erscheinen nur die Umrisse der Buchstaben, und in der passenden Größe ausdrucken.

Zweites ACHTUNG : heutzutage sitzen die Schriftzüge nicht mehr mittig! Egal wo, aber bitte nicht einfach auf die Brustmitte pappen, das ist UNCOOL!

Es gibt unterschiedliche Applikations- und Drucktechniken, auch verschiedene Materialien, daher hier nur ein Beispiel der Verarbeitung:

Schriftzug gespiegelt auf Stickflies oder Vlieseline übertragen . Jetzt einen Sandwich „bauen“:

Erst die beschriftete Vlieseline so auf den Tisch legen, dass die Schrift durchschimmernd lesbar ist, darüber mit der rechten Stoffseite nach oben ein kontrastfarbiger Stoff und darauf wiederum mit der rechten Stoffseite nach oben das Schnittteil.

Den „Sandwich“ ordentlich rundherum zusammenstecken.

Nun alle Linien mit einem schmalen, relativ engen Zickzackstich nachnähen.

Vorsichtig das Buchstabeninnere mit einer Schere wegschneiden und auf der Rückseite überstehenden Stoff und Vlieseline entfernen.

Nach Wunsch noch ein wenig weiter pimpen ( benutzt bloss nicht das Wort „verzieren“ ! )
Hier sind es Sterne aus dünner Reflektorfolie und Hologrammpunkte, da das Shirt in der Disco auffallen soll 🙂

ACHTUNG Nr. 3 : NIE an seinem eigenen DESIGN rummäkeln !!!!!!

Denkt dran, euer erstes „selbstentworfenes“ Teil hat sicher auch keinen Designerpreis bekommen!!!

Aber es ist SEINS und wenn er sich damit dann doch nicht in die Disco traut und es nur zum Schlafen anzieht, ist es auch kein Problem…

… denn ihr beide hattet einen spannenden Nachmittag/Abend miteinander :-))))

Ich würde ja gerne für meinen Großen auch Shirts nähen…

… aber er will nur Markenshirts…
… aber mir fällt nichts ein…
… aber es muss absolut cool sein…
… aber er will nicht…

So und so ähnlich lauteten viele Mails, welche in den letzten Tagen bei mir eintrudelten.

Nein, der Große MUSS ja nun auch nicht benäht werden… und wie soll er auch wirklich WOLLEN, wenn unter unserer Maschine in der Regel bunt leuchtende Stoffe liegen?

Dabei geht es ganz einfach… gebt ihm eine Chance, hier vielleicht ein Rezept:

Die Jungs können oft besser mit dem Rechner und der Software umgehen als wir… auf unserem oder ihrem Rechner befindet sich bestimmt ein Bildbearbeitungsprogramm…

… und das Allerbeste: schräge Schriften sind voll im Trend !

Egal ob REBEL, POWER, SPIRIT, SPEED oder irgendein anderes Wort, auch Schriften gibt es genug, …lasst ihn aussuchen !

ACHTUNG: die trendstarken Ausdrücke dürfen nicht in geraden Buchstaben erscheinen!
… lasst ihn zerren und ziehen, die Perspektive verändern, spiegeln usw., er wird es selber am besten wissen!

Oftmals kommen an diesem Punkt die Ideen und der Spass ganz von alleine!
Das Gewünschte einfach „outline“ stellen, dann erscheinen nur die Umrisse der Buchstaben, und in der passenden Größe ausdrucken.

Zweites ACHTUNG : heutzutage sitzen die Schriftzüge nicht mehr mittig! Egal wo, aber bitte nicht einfach auf die Brustmitte pappen, das ist UNCOOL!

Es gibt unterschiedliche Applikations- und Drucktechniken, auch verschiedene Materialien, daher hier nur ein Beispiel der Verarbeitung:

Schriftzug gespiegelt auf Stickflies oder Vlieseline übertragen . Jetzt einen Sandwich „bauen“:

Erst die beschriftete Vlieseline so auf den Tisch legen, dass die Schrift durchschimmernd lesbar ist, darüber mit der rechten Stoffseite nach oben ein kontrastfarbiger Stoff und darauf wiederum mit der rechten Stoffseite nach oben das Schnittteil.

Den „Sandwich“ ordentlich rundherum zusammenstecken.

Nun alle Linien mit einem schmalen, relativ engen Zickzackstich nachnähen.

Vorsichtig das Buchstabeninnere mit einer Schere wegschneiden und auf der Rückseite überstehenden Stoff und Vlieseline entfernen.

Nach Wunsch noch ein wenig weiter pimpen ( benutzt bloss nicht das Wort „verzieren“ ! )
Hier sind es Sterne aus dünner Reflektorfolie und Hologrammpunkte, da das Shirt in der Disco auffallen soll 🙂

ACHTUNG Nr. 3 : NIE an seinem eigenen DESIGN rummäkeln !!!!!!

Denkt dran, euer erstes „selbstentworfenes“ Teil hat sicher auch keinen Designerpreis bekommen!!!

Aber es ist SEINS und wenn er sich damit dann doch nicht in die Disco traut und es nur zum Schlafen anzieht, ist es auch kein Problem…

… denn ihr beide hattet einen spannenden Nachmittag/Abend miteinander :-))))

Neuer Herren- und Kinderschnitt

Eine coole Sache…

… meinten unsere großen Jungs, … „brauchen wir auch“ und „mach mal“, als sie die neuen Mix-Shirts sahen 🙂

Das Schnittmuster FÖHR kommt von ANJA und ist wirklich vielfältig zu gestalten.

… ob rockig…

… als Kurz- oder Langarm, mit Schulterpatten, Ärmeltasche oder Brusttasche…

 

… fast ganz schlicht…


… sehr gruselig…

 


… oder für ganz kleine Stars…

… aber das Allerbeste: es wird kleinFÖHR und FÖHR geben, also auch ein Shirt
( oder vielleicht viele? 🙂 )
für unsere starken Männer.

Selbstverständlich ist es ebenfalls für coole Opas als Weihnachtsgeschenk perfekt 🙂

Die Vorschau geht erst in einigen Tagen online, das Schnittmuster in ca. 5 Wochen.

Jetzt muss ich aber erstmal für unsere Großen nähen, sie haben schon ganz explizierte Shirtwünsche 🙂

 

Eine coole Sache…

… meinten unsere großen Jungs, … „brauchen wir auch“ und „mach mal“, als sie die neuen Mix-Shirts sahen 🙂

Das Schnittmuster FÖHR kommt von ANJA und ist wirklich vielfältig zu gestalten.

… ob rockig…

… als Kurz- oder Langarm, mit Schulterpatten, Ärmeltasche oder Brusttasche…

… fast ganz schlicht…


… sehr gruselig…


… oder für ganz kleine Stars…

… aber das Allerbeste: es wird kleinFÖHR und FÖHR geben, also auch ein Shirt
( oder vielleicht viele? 🙂 )
für unsere starken Männer.

Selbstverständlich ist es ebenfalls für coole Opas als Weihnachtsgeschenk perfekt 🙂

Die Vorschau geht erst in einigen Tagen online, das Schnittmuster in ca. 5 Wochen.

Jetzt muss ich aber erstmal für unsere Großen nähen, sie haben schon ganz explizierte Shirtwünsche 🙂

Schnittmusterkombi LAGUNA

Die edelsten Markenklamotten…

… können für uns nicht schöner sein! Malina und ich sind wirklich verliebt in diese Kombi!

Es war für mich unvorstellbar, wie aus dem Schnittteil ein Rock wird und NANCY musste mir erst eine Fotoanleitung schreiben.
Zuschneiden und Nähen exakt nach Anleitung bin ich nicht gewohnt, aber bei LAGUNA ist es wirklich nötig. Der erste Rock dauerte 3 Stunden, wenn das Prinzip verstanden ist, näht er sich locker in einer Stunde….
… so ein Schnittmuster kann eben nur Nancy :-). Daneben ist natürlich unsere Schnittkonstrukteurin ANJA nicht zu vergessen, es war viel Rechnerei UND Gefühl nötig, um den Schnitt so perfekt umzusetzen! DANKE euch beiden !!!

Dies ist Malinas und meine absolute Lieblingskombi zur Zeit. Der Rock ist zwar in seiner einfachsten Version genäht, aber die gesamte Kombi „leuchtet“, ohne grell zu sein…naja, zumindest für unsere Augen 🙂


Auch die seitlich bestickten Leggins verzaubern uns. Malina wollte spontan auf alle ihre Leggins etwas gestickt haben 🙂 Leider geht das ja nun gar nicht ohne sie an der Innenseite aufzutrennen. Da ist eine neue Leggins mit ihren 3 Nähten und 3 Säumen schneller genäht 🙂

Die edelsten Markenklamotten…

… können für uns nicht schöner sein! Malina und ich sind wirklich verliebt in diese Kombi!

Es war für mich unvorstellbar, wie aus dem Schnittteil ein Rock wird und NANCY musste mir erst eine Fotoanleitung schreiben.
Zuschneiden und Nähen exakt nach Anleitung bin ich nicht gewohnt, aber bei LAGUNA ist es wirklich nötig. Der erste Rock dauerte 3 Stunden, wenn das Prinzip verstanden ist, näht er sich locker in einer Stunde….
… so ein Schnittmuster kann eben nur Nancy :-). Daneben ist natürlich unsere Schnittkonstrukteurin ANJA nicht zu vergessen, es war viel Rechnerei UND Gefühl nötig, um den Schnitt so perfekt umzusetzen! DANKE euch beiden !!!

Dies ist Malinas und meine absolute Lieblingskombi zur Zeit. Der Rock ist zwar in seiner einfachsten Version genäht, aber die gesamte Kombi „leuchtet“, ohne grell zu sein…naja, zumindest für unsere Augen 🙂

Auch die seitlich bestickten Leggins verzaubern uns. Malina wollte spontan auf alle ihre Leggins etwas gestickt haben 🙂 Leider geht das ja nun gar nicht ohne sie an der Innenseite aufzutrennen. Da ist eine neue Leggins mit ihren 3 Nähten und 3 Säumen schneller genäht 🙂

10. Oktober 2007

Warnung vor einem Ebook !!!

Diesmal muss ich wirklich vor diesem Mützenstrick-Ebook von Maiga warnen!

Es ist sooo gemütlich diese Mützen mal eben aus Wollresten beim Fernsehen abends zu stricken. Sie brauchen nicht mehr als 3/4 Stunden und sind einfach gemacht.
Das Pimpen kann, je nach Aufwand, natürlich nochmal so lange dauern 🙂


Da ich die Abende in der Regel zum Nähen nutze, sind zwei unserer Mützen am Nachmittag entstanden. Bei dem kalt-feuchten Wetter letzte Woche haben Malina und ich es uns mit einer Kanne Tee auf dem Sofa kuschelig gemacht. Malina hat bunte Kordeln gedreht, ich die Mützen gestrickt und es war so richtig muckelig.

 

Einmal mit Mützen angefangen, läßt sich kaum wieder aufhören…, neue Wolle ist schon bestellt… seufz…

 

Warnung vor einem Ebook !!!

Diesmal muss ich wirklich vor diesem Mützenstrick-Ebook von Maiga warnen!

Es ist sooo gemütlich diese Mützen mal eben aus Wollresten beim Fernsehen abends zu stricken. Sie brauchen nicht mehr als 3/4 Stunden und sind einfach gemacht.
Das Pimpen kann, je nach Aufwand, natürlich nochmal so lange dauern 🙂


Da ich die Abende in der Regel zum Nähen nutze, sind zwei unserer Mützen am Nachmittag entstanden. Bei dem kalt-feuchten Wetter letzte Woche haben Malina und ich es uns mit einer Kanne Tee auf dem Sofa kuschelig gemacht. Malina hat bunte Kordeln gedreht, ich die Mützen gestrickt und es war so richtig muckelig.

Einmal mit Mützen angefangen, läßt sich kaum wieder aufhören…, neue Wolle ist schon bestellt… seufz…

Daher überlegt euch guuut, ob ihr überhaupt anfangen möchtet, denn wunderschöne fertige Mützen gibt es auch in Maigas Dawanda-Shop zu kaufen… 🙂

Leuchtkleidung

Es wird später hell und früher dunkel…

… da kann Kleidung gar nicht genug leuchten!

 


Prima lassen sich Aufnäher oder Applikationen mit Reflektorgewebe arbeiten, wie hier das BUH! auf dem Stirnband.


Aber es gibt auch FLUORESZENZGARNE zum Nähen und Sticken. Sie sind nicht ganz billig, aber ungeheuer wirkungsvoll. Die Stickereien leuchten im Dunkeln prima. Leider sind sie dann nur von Könnern gut zu fotografieren 🙂

Perfekt dafür sind die knuffigen Gespenster von Jeanette, welche es als Stickdateien  bei huups zu kaufen gibt.

Es wird später hell und früher dunkel…

… da kann Kleidung gar nicht genug leuchten!


Prima lassen sich Aufnäher oder Applikationen mit Reflektorgewebe arbeiten, wie hier das BUH! auf dem Stirnband.


Aber es gibt auch FLUOREZENZGARNE zum Nähen und Sticken. Sie sind nicht ganz billig, aber ungeheuer wirkungsvoll. Die Stickereien leuchten im Dunkeln prima. Leider sind sie dann nur von Könnern gut zu fotografieren 🙂

Perfekt dafür sind die knuffigen Gespenster von Jeanette, welche es als Stickdateien ab Freitag bei farbenmix zu kaufen gibt.

TIPP: Gefütterte Hose

Winterfutter…

… für das Wild sind die leckeren Kastanien, aber mir geht es heute um anderes Futter…


Tolle unempfindliche Hosen lassen sich prima aus Popeline oder festerer Baumwolle nähen.
Leider sind sie im Herbst und Winter doch zu dünn und eher kühl auf der Haut.
Daher füttere ich solche Hosen am liebsten ab. Es ist ganz einfach und die Hosen bekommen dadurch einen herrlichen „Griff“, probiert es einfach mal aus!

Ihr nehmt euren Lieblingshosenschnitt, nicht zu schmal geschnitten, hier ist es NENA.
Dazu einen ollen Jerseyrest, dessen Farbe oder Qualität ihr nicht so gerne mögt. Es geht auch ein altes Herrenshirt…der Stoff sollte aber auf jeden Fall vorgewaschen sein.

 


Die vorderen und rückwärtigen Hosenteile werden nun zusätzlich zum Popeline aus dem Jersey zugeschnitten. Dabei können Teilungsnähte einfach zusammen gelegt werden. Die Seitennähte benötigen keine Nahtzugabe.

 

Außen- und Innenhose nähen.

Beide Hosen links auf links ineinanderstecken und entweder gemeinsam an Ober- und Unterkante versäubern oder schmalkantig auf den Nahtzgaben zusammen steppen.
Bund und Säume wie gewohnt nähen.

 


FERTIG !
Nun ist die Hose weich und kuschelig gefüttert und wird sicher sehr gerne getragen!

Da wir zu unseren Wollpullis eine „schlichte“ Hose wollten, ist sie nur mit den tollen Rosenspiralen von Smila bestickt. Untergelegte Jerseyreste geben einen fransigen Look.

Winterfutter…

… für das Wild sind die leckeren Kastanien, aber mir geht es heute um anderes Futter…


Tolle unempfindliche Hosen lassen sich prima aus Popeline oder festerer Baumwolle nähen.
Leider sind sie im Herbst und Winter doch zu dünn und eher kühl auf der Haut.
Daher füttere ich solche Hosen am liebsten ab. Es ist ganz einfach und die Hosen bekommen dadurch einen herrlichen „Griff“, probiert es einfach mal aus!

Ihr nehmt euren Lieblingshosenschnitt, nicht zu schmal geschnitten, hier ist es NENA.
Dazu einen ollen Jerseyrest, dessen Farbe oder Qualität ihr nicht so gerne mögt. Es geht auch ein altes Herrenshirt…der Stoff sollte aber auf jeden Fall vorgewaschen sein.


Die vorderen und rückwärtigen Hosenteile werden nun zusätzlich zum Popeline aus dem Jersey zugeschnitten. Dabei können Teilungsnähte einfach zusammen gelegt werden. Die Seitennähte benötigen keine Nahtzugabe.

Außen- und Innenhose nähen.

Beide Hosen links auf links ineinanderstecken und entweder gemeinsam an Ober- und Unterkante versäubern oder schmalkantig auf den Nahtzgaben zusammen steppen.
Bund und Säume wie gewohnt nähen.


FERTIG !
Nun ist die Hose weich und kuschelig gefüttert und wird sicher sehr gerne getragen!

Da wir zu unseren Wollpullis eine „schlichte“ Hose wollten, ist sie nur mit den tollen Rosenspiralen von Smila bestickt. Untergelegte Jerseyreste geben einen fransigen Look.

Velourmotive testen auf Kaufkleidung

Neue Materialien und Haltbarkeiten …


… lassen sich am einfachsten und schnellsten auf einem XL-Parka testen, denn auf diesen passt sooooo viel drauf 🙂

PS: der Parka ist gekauft und nur gepimpt…

Neue Materialien und Haltbarkeiten …

… lassen sich am einfachsten und schnellsten auf einem XL-Parka testen, den auf diesen passt soooooviel drauf 🙂

PS: der Parka ist gekauft und nur gepimpt…

Kategorien
Highslide for Wordpress Plugin