Artikel-Schlagworte: „Tasche“

Ostern und ein süßes Hasenmädchen Applikationsvorlage GRATIS

Habt ihr schon im farbenmix Shop unsere schöne Osterwelt entdeckt? Wir zeigen euch eine große Ebook- und Freebookauswahl, damit ihr das Osterfest schön fröhlich bunt gestalten könnt.

 

Hasenmädchen Applikationsvorlage Tutorial Tasja Papierschnittmuster - Design Mialuna

 

Ostern mit kleinen Kindern ist immer am allerschönsten. Es lohnt sich ganz besonders, für dieses Fest zu nähen, wenn man die entstandenen Dinge das ganze Jahr über nutzen kann. So möchte ich euch heute mit ein paar Beispielen inspirieren und habe am Schluss auch noch ein kleines Ostergeschenk für euch!

 

Osterkörbchen nähen - Anleitung von Farbenmix - Ebook

 

Das Allerwichtigste sind natürlich OSTERKÖRBCHEN zum Einsammeln der Ostereier. Später dienen sie dann als Einkaufstaschen für den Kaufmannsladen.

 

Pepe der bunte Osterhase - Osterhase nähen - Anleitung Osterhase selbstgenäht bei farbenmix.de

 

Der bunte Osterhase PEPE darf nicht fehlen, er bekam plüschige Ohren, Arme und Ohren.

 

Nicht nur zu Ostern - Hase nähen - PEPE Ebook Hase - selbstgenäht - Anleitung, Tutorial Hase

 

Er ist bereits jetzt schon ein kleines Familienmitglied und schlummert im Puppenbett.

 

Linus Hase Annesvea Ebook bei farbenmix.de -

 

Der Hase LINUS ist fix genäht. Aus alten Jeans mit außenliegenden, fransenden Nähten ist er Minutenprojekt und mit Chevron-Webbändern richtig stylisch.

 

Hase selber nähen Linus Ebook - Design Annesvea - Ebook erhältlich bei farbenmix

 

Hübsch ist er auch mit bunten Bändern und Pompom-Schwänzchen…

 

Linus Hase schnelles Projekt zu Ostern - Ebook von Annesvea - erhältlich bei farbenmix

 

… im Körbchen. Einen einfachen Korb habe ich mittels dem Ebook „KORB-LIFTING“ ein neues Kleid verpasst.

 

Korblifting für Weidenkörbe, Brotkorb , Stoffhülle, verschönern von Brotkorb, schnell genäht -

 

Später wird er gute Dienste als Brötchenkorb leisten 😉

 

 

Das große Huhn aus den „ToffeeNosedFriends“ freut sich über den Sofaplatz. Der goldene Schnabel und Kamm ist ein herrlicher Gegensatz zu der aufgenähten Tasche aus Used-Jeans und Kissen kann man eh nicht genug haben 😉

Hasenmädchen Applikationsvorlage

Hasenmädchen Applikationsvorlage - Freebie - Farbenmix - Video Tutorial auf YouTube

 

Sicher habt ihr oben schon das süße Hasenmädchen entdeckt!

 

Hasenmädchen Applikationsvorlage - farbenmix - Applizieren Gesichter ganz einfach ohne Stickmaschine

 

Ihr findet es in zwei Größen als Gratis-Ebook zum Download im Shop: HASENMÄDCHEN APPLIKATIONSVORLAGE

 

Hasenmädchen Applikationsvorlage - Tasja Schnittmuster Design Mialuna - Papierschnittmuster farbenmix

 

Ihr könnt nur den Hasenkopf nähen, die Ohren lose baumeln lassen, oder applizieren und das Kleid mit Spitze oder Webändern verzieren… alles ist eurer Phantasie überlassen.

Auch der Kunterbunt-Shop hat ein Ostergeschenk für euch: die Stickdateien für das Gesicht als Freebie:

 

Kunterbunt Stickfreebie Gesichter Stickdatei Freebie - kunterbunt-design - Hasengesicht sticken

 

Keine Stickmaschine? In diesem Video zeige ich euch, wie einfach es ist, süße Gesichter mit der Nähmaschine zu zaubern:

Videotutorial Applizieren und knuffige Gesichter ohne Stickmaschine:

 

Ich habe das Hasenmädchen auf einem TASJA-Pullikleid appliziert, es wird herrlich mitwachsen.

Perfekte selbstgenähtes für Ostern - Osterkörbchen und Sweatshirt mit Hase - farbenmix.de - Applikationsvorlage Hasenmädchen

 

Habt ihr jetzt große Lust aufs Frühjahr und die Ostertage bekommen? Dann hüpt doch einfach in die Osterwelt in unserem Shop, schnappt euch ein Ebook oder ein Freebie und näht los!

Liebe Grüße

 

Merken

Merken

Farbenmix Team: Uschi von Klasse-Kleckse

HINTER DEN KULISSEN VON FARBENMIX

Farbenmix Team: Uschi von Klasse Kleckse unsere Expertin für knifflige Nähfragen und Anleitungen

 

Liebe Uschi,

auch du bloggst seit 2006 auf Klasse-Kleckse und nähst aber bestimmt schon viel länger vermute ich 🙂 . Ich erinnere mich gut an dein El Porto Tutorial von 2011 und auch an viele viele weitere Tipps die du in deinem Blog veröffentlicht hast. Immer wenn ich Tischdecken oder Sets nähe, schaue ich mir deine Anleitung zu den Tischdecken mit Briefecken an und damit klappt das auch immer wunderbar und sieht perfekt aus.

Viele meiner Näherfolge habe ich somit Dir zu verdanken. Ich nutzte mal die Gelegenheit und bedanke mich für die vielen tollen Tipps die ich immer wieder auf deinem Blog gefunden habe.

Etliche der Anleitungen auf unserer umfangreichen Anleitungs- Seite stammen auch von Dir. Aber Du bist bei farbenmix nicht nur für die Anleitungen zuständig, sondern auch der Ansprechpartner bei kniffligen Nähfragen. Falls ihr bei einem unserer Schnitte einen Knoten im Kopf habt, dann schreibt sehr gerne eine Email an naehfragen@farbenmix.de und ihr bekommt fachmännische Hilfe von Uschi.

Ich habe mich sehr daher sehr gefreut, dass ich Uschi ein paar Fragen stellen durfte und seid gespannt auf ihre Tipps… viel Spaß beim Lesen:

USCHI – KLASSE-KLECKSE

 

 

 

Liebe Uschi,

wie bist du damals zum Bloggen gekommen, bzw. auch zum Nähen? Hast Du dir alles selbst beigebracht?

2006 stieß man hier und da auch in der Nähszene auf Blogs und ich fand es eigentlich eine schöne Art und Weise zeigen zu können, was hier bei uns zuhause auch neben der Näherei alles so passiert. Damals waren die Kinder ja noch klein und es passierte auch ein Menge und der Blog war eben, neben der Galerie bei farbenmix auch ein Ort an dem man seine Nähwerke anderen zeigen und sich selbst bei anderen aber auch Inspiration holen konnte.

Da ich also viel auch von anderen Blogs profitierte, dachte ich, es wäre eine schöne Idee auch meine Kreativität mitzuteilen. Dabei wären wir gleich schon bei der zweiten Frage…in meiner Familie war meine Mutter immer schon kreativ, was wohl irgendwie auf mich abgefärbt hat. Daher habe ich sehr frühstricken und häkeln gelernt (damals lernte man das auch noch in der Grundschule!!!) und mit 12 Jahren strickte ich mir den ersten Pullover.

In der weiterführenden Schule stand dann auch noch textiles Gestalten auf dem Stundenplan und ich wurde (neben sticken vonHand!) in die Welt der Nähmaschine eingeführt. Wir fingen an mit Linien und Kurven auf Papier nähen und ich endete mit einem Stufenrock, dunkelblau mit kleinen Streublümchen. Leider war das damals (in der 10. Klasse!) nicht so ganz mein Geschmack und die Stoffe waren in den 70er/80er Jahren auch eher so…naja. Also schlief die Näherei dann erstmal wieder ein.

Nach dem Abitur keimte sie kurz in der Berufsfachschule für Ernährung wieder auf…auch hier wieder zunächst „Linien und Kurvenauf dem Papier“ nähen. Aber ich muss sagen, dabei habe ich mir sehr viel Grundwissen und viele Tricks und Kniffe aneignen können und die Mappe, die ich dort anlegte, liegt heute noch in meinem Nähzimmer und ab und zu werfe ich immer nochmal einen Blick hinein. Daraus stammt übrigens auch das Briefeckentutorial!

 

 

Dann fehlte bedingt durch Studium, Beruf und Hauskauf mit allem was dazu gehört leider die Zeit, um sich dem Nähen ausgiebig widmen zu können und erst ca. 2003 als unsere Tochter zwei Jahre alt war, besuchte ich in Nijmegen den Stoffmarkt und mir fiel ein Kinderschnittmuster in die Finger. Inzwischen war auch der Niederrhein, was das Internet angeht, gut vernetzt und ich schaute über das große Auktionshaus nach weiteren Schnittmustern…so stieß ich mit dem Schnitt „Dortje“ auf Farbenmix.

Ja, und ich denke, die Problematik kennen viele, von da an verselbständigte sich das mit dem Nähen sehr rasant;-). Vieles hat sich seitdem beim Nähen jedoch auch verändert, vieles wird im Vergleich zu dem wie ich es gelernt habe, heute einfacher genäht, so dass auch ich heute immer noch sehr viel hinzulerne…wie z.B. Paspeltaschen am Ende des letzten Jahres.

 

Wie würdest Du deinen Stil bezeichnen?

 

 

Manchmal denke ich, ich habe meinen Stil noch nicht so ganz gefunden und experimentiere noch herum. Wenn ich ein Kleidungsstück aber das erste mal anziehe, weiß ich eigentlich sehr schnell ob es ein Top oder Flop ist.Natürlich, sportlich bequem und alltagstauglich müssen meine Sachen sein. Also in einem engen Etuikleid wird man mich sicher selten antreffen, eher in einer gemütlichen Sweat- oder Nickyjacke.

Bevorzugte Farben sind türkis, petrol, grün, lime, manchmal auch violett und magenta. Schwarz, grau, weiß sind mir meist zu trist, in der eh schon manchmal tristen Welt da draußen.

 

Was nähst Du am allerliebsten?

 

 

Ich glaube so pauschal kann ich das gar nicht sagen. Dinge die mich herausfordern machen mir immer sehr viel Spaß, also Projekte wo nicht nur Handwerk, sondern auch diegeistige Fähigkeit gefragt ist. Jacken, Mäntel und Taschen fallen da wohl am ehesten in diese Kategorie, was aber nicht heißen soll, dass ich an anderen Dingen keinen Spaß habe. Was ich nicht gerne mache sind mehrere identische Sachen hintereinander nähen.

 

 

Gibt es für Dich ein Must-have im Nähzimmer?

Lach…Ordnung wäre schön, schaffe ich aber nicht! Da ich recht groß bin, ist ein großer Zuschneidetisch in entsprechender Höhe für mich Gold wert. Eine Schneidematte, -lineal und Rollschneider, eine scharfe Stoffschere und Stylefix finde ich unentbehrlich. Oh, und gutes Licht, aber auch daran muss ich bei mir noch arbeiten!

 

Welchen Schnitt von farbenmix magst Du besonders gerne?

 

 

Nur einen?

El Porto rangiert sehr weit oben. Da mag ich es einfach die einzelen Bausteine zu nähen, sich kreativ auszutoben und sie nachher zu einem Ganzen zusammen zu bringen.

 

 

Für mich selber nähe ich gerne nach den Schnitten von Mialuna…ich scheine irgendwie optimal in ihr Größenprofil zu passen. Da muss ich inzwischen auch vorher nichts mehr messen – passt immer!

 

 

Als die Kinder noch klein waren, war hier Yorik für beide Kinder eine ganz Zeit angesagt und für unsere Tochter habe ich Kati sehr gerne genäht, weil sie so schön schmal war.An heißen Sommertagen und als die Kinder schon größer waren wurde die Cool Summer Shorts heiß und innig geliebt.

 

 

Hast Du einen Tipp für Nähanfänger? Was sollte man haben, oder beachten?

Am Anfang nicht zu viel von sich verlangen, eher mit kleinen Projekten erst einmal üben, üben, üben. Linien und Kurven auf Papier nähen ist sicher nicht ultra interessant, aber man lernt dabei die Führung des Materials unter der Nähmaschine und das kommt einem später zu Gute. Bei den vielfältigen Inspirationen in der Nähwelt kann ich nachvollziehen, dass der Wunsch nach aufwändigen Werken vorhanden ist, aber ein zu hoch gestecktes Ziel kann auch zum Misserfolg führen und einem die Freude am Nähen verderben.

Für Nähanfänger würde ich mir gute Nähmaschinen wünschen. Sie müssen nicht über hunderte von Zierstichen verfügen (braucht man nämlich eher selten), sie sollten den Stoffgut transportieren können, eine gute Durchstichskraft haben (also nicht bei drei Lagen Jeansstoff schon streiken) und die Bedienung sollte einfach sein.

Was es zu beachten gibt? Eine Anleitung VOR dem Nähen bis zu Ende durchlesen. Manchmal haben „Geschichten“ nämlich einen anderen Verlauf als man denkt und dann steht man plötzlich auf dem Abstellgleis und muss wieder umkehren;-). Und gerade als Nähanfänger oder wenn ein neuer Schnitt ausprobiert wird, bitte nicht direkt den teuersten Stoff wählen! Lieber erst ein Probemodell nähen, um die Passform und die Nähweise zu testen.

Und ein Profi-Tipp:

Knifflige Nähprojekte mit viel Zeit und Ruhe angehen! Früher wollte ich meist immer schnell zum Ziel kommen, zum einem weil die Nähzeit familienbedingt knapp war und zumanderen weil ich das fertige Projekt möglichst schnell in Händen halten wollte. Inzwischen lasse ich mir deutlich mehr Zeit, schneide sehr gewissenhaft zu, bügel häufiger, stecke Teile ordentlich aufeinander oder hefte sie sogar von Hand wenn es sinnvoll ist.

Bei richtig anspruchsvollen Sachen unterteile ich mir die Näharbeit in viele kleine Schritte, heute Kapuze, morgen Ärmel etc., und wenn es an einem Tag mal nicht so gelingen will, ist es am besten, alles erst mal zur Seite zu legen, eine Nacht drüber zu schlafen und am nächsten Tag in Ruhe zu schauen wie es weiter geht.

 

Liebe Uschi , herzlichen Dank für deine Antworten und Tipps.

 

Noch ein paar Details aus Uschis Nähzimmer:

 

Nähmaschine: Janome MC 6600 (unverwüstlich)

Stickmaschine: Janome MC 300 E (leider schon in die Jahre gekommen)

Plotter: hab‘ ich nicht, wäre aber sicher toll

Overlock: Toyota SL1T (treues Teil)

Coverlock: Bernina Cover L220 (eine Diva…seufz)

Hier kaufe ich gerne Stoff:

Da ich am Niederrhein sehr nahe (5 km) an der niederländischen Grenze wohne, ist quasi um mich drumherum fast an jedem Tag irgendwo Stoffmarkt:-). Am liebsten besuche ich den Stoffmarkt dienstags vormittags in Doetinchem, ein kleines Städtchen, was aber auch so zum shoppen und verweilen einlädt.

Manche Stoffe kaufe ich aber auch online, dann gerne bei Mira’s Naht in Rostock. Auch wenn ich die Stoffe nicht kenne, kann mich das Team rund um Mira auch über die Entfernung hinweg immer super beraten und die Lieferung erfolgt prompt ohne lange Wartezeit.

 

Liebe Uschi, noch einmal vielen lieben herzlichen Dank für das interessante Interview. Ich spreche nicht nur für mich, wenn ich sage, dass wir alle sehr glücklich sind, so eine nette und kompetente Kollegin zu haben.

Wir hoffen, dass Euch die Beiträge rund um die Farbenmix Familie gefallen und auch interessieren. Falls ja, in 4 Wochen geht unsere Beitragsreihe weiter…  seid gespannt 🙂

Einen wunderschönen Start in die Woche… bis ganz bald.

Herzliche Grüße von Emma

Farbenmix auf der Swafing Hausmesse in Nordhorn

Wer uns auf unseren Social Media Kanälen folgt, hat bestimmt mitbekommen, dass wir letzte Woche in Nordhorn bei Swafing auf der Hausmesse waren.

Ein farbenfroher Stand vollgepackt mit vielen tollen Inspirationen wartete auf unsere Händler und wir möchten uns auf diesem Wege auch noch einmal für den regen Besuch und die inspirierenden Gespräche bedanken. Bunt ging es nicht nur bei uns am Stand zu, sondern auch bei allen anderen Partner und natürlich auch bei Annesvea im Workshopzelt. Viele tolle Projekte mit unseren Webbändern habe ich dort entdeckt und auch Anja, Ebbi und ich haben die Gelegenheit genutzt und ein paar hübsche Dinge genäht.

 

 

Toll was man aus Webbändern alles zaubern kann und wir haben uns sehr darüber gefreut, dass die Bortenbänder so gut angekommen sind. Wer sie also noch nicht haben sollte, sollte bis Ende Februar im Shop mal vorbeischauen, da gibt es sowohl für Händler als auch für Endkunden den Einführungspreis.

Auf unserer Facebookseite haben wir noch ein kleines Video von Swafing geteilt. Dort könnt ihr auch noch weitere Impressionen sehen.

Bis ganz bald  – Herzliche Grüße von Emma

 

NEU: Rucksack HOPE von Glitzerblume | PACKS EIN Papierschnittmuster

Rucksack HOPE Ebook und Papierschnittmuster

Farbenmix_Rucksack Glitzerblume HOPE Schnittmuster

 

Ein wunderschöner neuer Schnitt von Glitzerblume zieht diese Woche in den Shop. HOPE ist ein tiefer liegender Rucksack, in drei Größen.

Ob für den Kindergarten oder für die Schule, den Ausflug oder zum Sport mit den drei verschiedenen Größen findet ihr bestimmt den richtigen Einsatz. Auf für uns Größere ist der lässige Rucksack klasse. Mit einem extra Tragegriff wird HOPE zur Tasche, die man lässig über die Schulter tragen kann.

Wunderschön wirkt er aus Wachstuch oder beschichteter Baumwolle mit viel Platz zum Aufhübschen durch Plotts, Stickereien, Webbändern oder andere schöne Extras… so gebt ihr HOPE euren individuellen Look.

 

Glitzerblume neues Schnittmuster Rucksack Hope in 3 Größen erhältlich als Papierschnitt und Ebook bei farbenmix

Beispiel Rucksack HOPE Glitzerblume Design - farbenmix Papierschnittmuster und Ebook

 

Lust auf mehr bekommen? Dann schaut euch ein paar weitere schöne Beispiele von HOPE hier im Kurzvideo an:

 


INFO: Das Papierschnittmuster für den HOPE Rucksack von Glitzerblume können Händler ab sofort im Shop bestellen. Für Endkunden gibt es das Ebook und das Papierschnittmuster ab Mittwoch im Shop

Dann kommt diese Woche auch noch das Papierschnittmuster der Adventskalendertasche:

PACKS EIN Papierschnittmuster

Packs Ein Papierschnittmuster - farbenmix - Beuteltasche mit Bonus Code

Packs Ein Beuteltasche bunte Einkaufstasche - farbenmix.de

 

Einige von Euch haben sich die PACKS EIN Beuteltasche  auch als Papierschnittmuster gewünscht…diesen Wunsch erfüllen wir euch doch sehr gerne. Die praktische Tasche bekommt ihr als Papierschnittmuster ab Mittwoch . Händler können schon heute das Papierschnittmuster bestellen.

Ihr habt sie bestimmt schon entdeckt… unsere BORTEN DESIGNER KOLLEKTION von Sandra Lila-Lotta und Andrea Jolijou. Händler können die Kollektionsboxen ab sofort bestellen. Ab Mittwoch gibt es sie für alle anderen dann auch im Shop. Viele schöne Beispiele seht ihr dann auch am Mittwoch hier im Blog . Bitte beachtet aber: Der Versand der Boxen findet aber erst ab dem 20. Februar statt.

Wir wünschen Euch einen wunderschönen Start in die Woche und freut euch auf Mittwoch 🙂

Herzliche Grüße von Emma

 

Packs Ein… eine tolle Einkaufstasche …

Ich muss gestehen, ich kann mich an den tollen Packs Ein Adventskalendertaschen nicht sattsehen.  So viele tolle bunte und unterschiedliche Taschen sind entstanden und entstehen immer noch. Ich habe ja wirklich die Hoffnung, dass  Plastiktüten bald für immer der Vergangenheit angehören. Aber was erzähle ich euch da, ich bin mir fast sicher, dass wir Nähmädels sowieso gut ausgestattet sind, mit jeglicher Art von Taschen.  Mir hat definitiv eine mitwachsende Einkaufstasche gefehlt und ich bin Sabine sehr dankbar, dass sie diese Lücke geschlossen hat.

Ob als große Einkaufstasche die mitwächst oder auch als Wochenendtasche. In diese Tasche passt auf jeden Fall ordentlich was rein. Ich nehme sie wirklich gerne mit, wenn ich mit den Kindern unterwegs bin und dann im Laufe des Tages immer mehr Dinge „kurz“ halten solls – kennt Ihr das? Am Ende hat man Handschuhe, Mützen und evtl. noch andere Dinge in die Hand gedrückt bekommen…kannst Du schnell mal halten, Mama… und schwups sind sie weg…da bin ich ganz froh, um so eine große Tasche.

Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass sie eine prima Strandtasche für den nächsten Urlaub sein könnte. ( Die Vorstellung gefällt mir schon besser als die Packesel Variante ) und ich überlege schon die ganze Zeit wie meine Strandtasche aussehen soll…

So aber nun zu Euch: Ich habe in letzter Zeit noch einmal geschaut, was ihr an Packs Ein Taschen so genäht habt und möchte euch heute ein paar schöne Inspirationsbeispiele zeigen:

Inspirationsbeispiele Packs Ein:

von Anja:

 

edited_img_20161213_154057

 

von Christa:

 

christa

 

von Barbara:

 

von Katharina:

 

adventskalendertasche-2016-farbenmix-packsein

 

von Nicole:

 

bildschirmfoto-2016-12-28-um-17-40-15

 

Ich hoffe die Beispiele haben Euch gefallen. Ganz besonders freue ich mich, dass ich ein paar Beispiele zeigen durfte, von Frauen, die keinen Blog oder Facebook haben. Deswegen freue ich mich immer wieder sehr, wenn ihr mir Eure genähten Werke via Email zuschickt…so kann ich immer mal wieder auch ein paar tolle Beispiele zeigen, die ihr vorher nicht in Blogs oder auf Facebook gesehen habt. Also wer sich angesprochen fühlt… schreibt mir sehr gerne eine Email an emma(ät)farbenmix.de.

Falls Ihr Lust bekommen habt, auch eine Packs Ein Tasche zu nähen und ihr aber keine Lust auf das Ebook habt, dann wartet noch bis zum 13. Februar..dann erscheint das Papierschnittmuster.

So und nun wünsche ich euch eine tolle erfolgreichen kreative Woche… Macht es gut und bis bald.

Herzliche Grüße von Emma

Kleine Taschen – kunterbunt

Man braucht nicht immer große Taschen? Manchmal reicht auch einfach nur eine kleine Tasche für das Nötigste.
Heute zeigen wir euch eine kleine bunte Auswahl, wie eure zukünftigen kleinen Taschen aussehen könnten.

madigreen_farbenmix_tasche_apfeltasche_dirndltasche_plotterdatei_nerdgirl (1)
Die kleine Apfeltasche von madiGreen ist mit ganz viel liebe zum Detail gefertigt worden. Mit kleinen Webbandresten verziert und niedlich beplottet, wird man mit dieser „Oktoberfest-Tasche“ auf jeden Fall eine gute Figur machen.

farbenmix_Taschenspieler_Crossbag_muriel-kreativzimmer_Rucksack-04
Ein Crossbag Rucksack vom Taschenspieler haben wir im Blog Muriel’s Kreativzimmer entdeckt. Das Schnittmuster hat auch die ideale Größe für die kleinsten Kinder…

farbenmix_IZZY_Jacke_Tasche_Taschenspieler_CROSSBAG_Swafing_Cherry-Picking
… hier zu sehen bei Deetjes kleine Farm in Zusammenspiel mit der Jacke IZZY.

Ihr sucht eine kleine Handtasche? Dann schaut euch doch mal die Zirkeltasche vom Taschenspieler 3 an.
farbenmix_zirkeltasche_Taschenspieler-3_Schnittmuster_Pattern_Bag_deuxliesHier ein wunderschönes, buntes Designbeispiel von Deux Lies. Wer gerne mehr Varianten dieses Taschenschnittmusters sehen möchte, schaut einfach mal auf Pinterest in die Designbeispiele der Taschenspieler 3 CD

Was wäre ein Taschenbeitrag von kleinen Taschen ohne den praktischen Fünf-Fach Organizer.
farbenmix_5-fach-organizer_taschenschnittmuster_schnittmuster_Organizer_Pattern_tasche-selber-nähenOb als Stiftemappe, wie hier zu sehen bei aniswelt oder zum Organisieren in der Handtasche. Dieser kleine Alleskönner ist der perfekte Organisator für den Alltag.

Welche ist denn eure kleinste Lieblingstasche von unseren farbenmix-Taschenschnittmustern? Ihr würdet euch auch gerne eine Tasche nähen, benötigt aber noch ein wenig Inspiration. Dann können wir euch auf jeden Fall die Kategorie Taschen bei uns im Inspirationsblog empfehlen. Noch mehr Ideen rund um unsere farbenmix-Schnittmuster findet ihr aber auch in der farbenmix-Galerie KlickundBlick.

Farbenmix Adventskalender | 16. Dezember | Nancy von Studio Tantrum

16-fmadvent

 

Nancy Langdon – Fledge | Studio Tantrum

 

nancy_photo_bolsa_chica

 

Heute verbirgt sich hinter unserem Türchen Nancy. Ich bin richtig aufgeregt, denn Nancy gehört zu meinen absoluten Näh-Vorbildern. Ihre Art Stoffe und Farben zu kombinieren und ihre megaschönen Fotos bewundere ich schon seit vielen Jahren. Ihre Schnittmuster sind wirklich was ganz besonderes.

Nancy lebt mit Ihr Familie in Kalifornien und war so nett und hat das Interview auf deutsch mit mir geführt. Danke dafür. Liebe Nancy – dein Deutsch ist wirklich sehr gut.

Nancy gehört einfach zu farbenmix. Gefühlt schon von Anfang an. Aber lest selbst, wie sie zu uns kam und für euch farbenmixer hat Nancy eine ganz tolle Überraschung:

Bolsa Chica – ein raffiniertes Taschen Freebook/Freebie ganz in Studio Tantrum Style – einzigartig und außergewöhnlich:

 

Bolsa Chica - Studio Tantrum - Ein Freebook Freebie von farbenmix Adventskalender 2016

Liebe Nancy,

Dein Label Fledge Studio Tantrum steht für wundervolle detailverliebte Schnitte. Ich bin mit deinen Schnitten nähtechnisch gewachsen und die allererste richtige Tasche die ich genäht habe, war deine EL PORTO! Das war schon aufregend damals als (quasi) Anfänger. Aber erzähl mal von deinen Anfängen…Wann hast Du das Nähen für Dich entdeckt und wie kam es dann zu den Schnittmustern ? Was macht Fledge / Studio Tantrum aus und was ist Dir ganz besonders wichtig?

 

elporto5

 

Vorab, erstmal, danke schön. Danke, Emma. Es freut mich sehr (sehr!), dass „El Porto“ Dir Nähfreude gebracht hatte.

Wie ich zum nähen kam?

Wie Du inszwischen sicherlich ‚zig mal gehört hast, wie tausende andere, ist Sabine Pollehn zum größten Teil daran schuld.

Als meine Tochter, oh, ca. 3 J. alt, war ich von den holländischen, ja bekannten Kinderkleidungsmarken ganz begeistert. Da ich aber in Kalifornien wohnte, waren diese Marken nirgends zu bekommen. Ich versuchte diesen bestimmten Stil nachzunähen, teils gelungen, öfters eher weniger erfolgreich. Für’s Nachnähen habe ich wenig Talent. Bei den gescheiterten Versuchen jedoch begegnete ich doch andere Nahtlinienmöglichkeiten bzw. neue Schnittteilemöglichkeiten.

Ich gebe es zu: Zu der Zeit, als meine beiden sehr jung waren (und meine Tochter, meine Güte, der Name „studioTANTRUM“ kommt ja nicht von nirgendwo her…so ein trotziges, schreiendes Lautling*) und mein Mann teilweise Wochen oder auch Monaten auf Reisen war, fiel es mir nicht einfach. Das Kreieren, das Nachdenken, was aus einem schönen Feincord werden könnte, das Experimentieren mit Schnittteilen und deren Fall-es war wie Therapie. Es gabt mir meine innere Ruhe wieder und auch machmal (für mich) Erfolgserlebnisse, und (für die Tochter) Sachen zum Anziehen. Zwei Fliegen eben.

(*Für die jenigen, die ja auch so ein schwieriges Kleinkind zu Hause haben, keine Panik, diese Kinder werden zu richtig tollen Menschen. Anna ist nun 15 und ist so eine hoch intelligente, liebe, gütige und liebenswürdige junge Dame geworden. Ich staune machmal, was für ein toller Mensch sie ist.)

Auf Sabine kam ich komischerweise auf Ebay zu. Eine bestimmte Ebay-Verkäuferin (die sich dann als die liebe Sabine herausstellte) hatte–boah!–sie hatte die Sachen alle…von Oilily bis Carbone bis Jottum…und die allerschönsten Sachen dabei? Und eine mir unbekannte Marke, „Farbenmix“. Naja, dieses „Farbenmix“ is wunderschön–schnapp‘ ich mit doch ein paar Teile. Als diese „Farbenmix“-Teile ankamen, staunte ich: Häh? Diese sehen doch sehr selbstgenäht aus…? Kurz die „Über Mich“ auf Ebay (gab’s damals) schauen… Ja, doch selbstgenäht die Sachen! Und da gab’s noch ein Link… „klickundblick.de„… Und das war’s.

Damals steckte klickundblick wirklich noch in den Kinderschuhen. Das war lediglich ein einfache Galerie. Darauf waren nur Sabines Nähkreationen und die von wenigen anderen–vielleicht zehn, zwölf Näherinnen, Sabines Bekannte eben–zu sehen. Trotzdem war ich total hineingefallen. Diese Wahnsinnsnäherinnen! So viel Liebe zum Detail! So fantasievolle Sachen! Claudia und Jeanette und Barbara und Andrea und Nic und die Creabine und und … Bin total das Fangirl geworden. Und nach ein paar Wochen, habe ich meine grossen Hemmungen überwunden und schrieb ganz schüchtern eine Fan-Email an Sabine und hängte ein paar Bilder von meinen Sachen an.

Sabines Antwort auf meine erste Email war lang und ausführlich und so freundlich, liebenswürdig und–was  mein Nähen anging–sehr ermutigend. Von Typ bin ich eher unsicher und Komplimente…seit ich zu Arbeiten aufhört hatte, das Land wechselte und zu Hause bei den Kindern blieb, war das Gefühl ich „kann etwas” praktisch nicht mehr vorhanden. Diese Ermutigung bedeutete (und bedeutet!) mir sehr viel.

Irgendwann stellte ich auf der klickundblick-Gallerie ein Bild von einem Spiral-geschnittenen Rock, ein Technik, die ich von meiner Mutter lernte. Das Bild erhielte dann viele Klicks bzw. Blicks und die Resonanz war so groß, daß Sabine mich bat, daraus ein Schnittmuster zu erstellen. „REDONDO“ ca. 2004 war mein erstes Schnittmuster und dann kamen einige weitere. Zum Glück war Anja Müssig im Team, denn diese Geheimwaffe schaffte es tatsächlich aus meinen komischen Designs Schnittmuster zu erstellen.

farbenmix1

Was mir besonders wichtig ist?

Hm. Wie gesagt, Nachnähen liegt mir nicht. Wenn ich ein Design herausbringe, muß ich wirklich das Gefühl haben, dies Ding ist noch nicht dagewesen, daß dies wirklich originell ist. Meine Firma heißt “Mother of Invention”, denn das Erfinden ist das, was mich reizt. Und Sabine glaubt immer an die Designs, egal wie aussergewöhnlich sie sein mögen und dafür bin ich gleichermaßen erstaunt aber doch dankbar.

Was an neuen Projekten ansteht?

Februar 2017 (sollte es sein) kommt ein Buch von Creative Publishing und Singer heraus. Dieses ist die zweite Auflage eines populären Buches, “The Singer Complete Photo Guide to Sewing”. Da einige Informationen doch in die Jahre gekommen waren, habe ich das Buch komplett überarbeitet, neu aufbereitet, redigiert, editiert und neu fotografiert. Das Buch bietet auf der einen Seite eine Grundlage für’s Nähen an, von Nadel und Faden bis hin zum Schneiderhandwerk. Auf der anderen Seite sind auch Deko-Projekte dabei, so daß die Leserin ohne weiteres viele Techniken umzusetzen kann. Es sind Deko-Projekte anstatt z.B. Kleidungsstücke, denn diese sind ohne Schnittmuster zu verwirklichen. Wer vielleicht “Sewing Clothes Kids Love” kennt, ist das neue Buch im Vergleich doch recht nüchtern. “Fakten, Fakten, Fakten und an den Leser denken” sozusagen. Ich bin dermassen gespannt, denn es müsste der Seitenzahl wegen einiges gekürzt und gestrichen werden. Ich wünsche der Leserin wirkliche Erfolgserlebnisse beim Nähen und da trage ich in diesem Buch die Verantwortung.

Gute Nachrichten jedoch: Wie jede Näherin zu schätzen weißt, was abgeschnitten wird, wird nicht gleich in den Müll geworfen, sondern anderweitig verwendet. Ich habe vier Projekte, die in das Buch nicht mehr hineinpassten und die ich nun über die nächsten Monaten Euch mitteilen werde. Heute, die “BOLSA CHICA”-Tasche.

bc_3_small

Bei farbenmix sind viele Schnitte von Dir erschienen. Gibt es einen persönlichen Alltime-Favoriten? Ein Schnittmuster, dass Dir ganz besonders am Herzen liegt? (und warum?)

Meine Favoriten? Entweder “SOLANA” oder “LUNADA”, denn diese sind echt nicht normal 🙂

 

2360459548_5248d46eea_b

luisa_beach3-kopie

 

Wenn Du mal Feierabend hast, was machst Du dann am Liebsten? Hast Du ein Hobby?

Am liebsten würde ich viel Reisen können, aber das ist leider bisher nicht möglich gewesen. Aber mit dem Photo in der Hand und der Absicht, meine Umgebung durch andere Augen zu sehen, ist das Photographieren eine Art geistlicher Urlaub für mich. Und Los Angeles und seine Menschen sind eben vielseitig.

Inspiration is everywhere : Was inspiriert Dich? Wo holst Du Dir Inspiration? Und wann hast Du die besten Ideen?

Für Kleidungen bin ich sehr oft einfach von verschiedenen Formen inspiriert. Ich sehe eine Form–egal was oder woher, eine Radkappen oder eine Glühbirne–und ich frage mich, wenn das aus Stoff wäre, wie würde das hängen? Und dann diese neue Form bestimmt dann der Logik nach den Stil: “Hermosa” kann nur Grace-Slick-mässig werden; “Tuolumne” nur Heidi-artig; “Malibu” muß ein Hauch Annette Funicello haben u.s.w.

Du wohnst in Kalifornien. In der Nähe von Los Angeles . Magst Du unseren Lesern deine TOP 3 Tipps für Kalifornien verraten? Wo muss man hin, wenn man mal in der Nähe von Los Angeles ist?

California: Ausser den ganz bekannten Yosemite und Joshua Tree und Lake Tahoe und San Francisco und überhaupt…
Highway One: Die ganze Küste entlang. Küste, Klippen, kleine Orte und große Redwoods. Der Weg ist das Ziel.
Channel Islands National Park.
Die kleineren Beachorte, wo das Surfen herrscht. Auch wenn man nicht surft, kann man die sehr ausgeglichene Lebensart schätzen. Da sind die Schnittmuster-Titel ein Hinweis für 😉

Los Angeles: Los Angeles kann stressig sein. Sie ist keine besonders schöne Stadt, aber viele versteckten Perlen sind zu finden. Das sind meine persönliche Top 3 und nicht jedermanns Sache, aber hier bin ich gerne…
Art District: Graffiti und Wall Murals sind unsere Kunst. Tristan Eaton, retna, ROA, Banksy, Aaron Li-Hill…bekannte und unbekannte alle sind (waren mal) hier. Wien hat den Walzer. Los Angeles hat Street Art. In nur noch 2-3 Jahren wird die Art District zu teuer und dann auch von Artists entleert. Dann muss man nach Boyle Heights oder Culver City, um gute Street Art zu finden.
Hermosa Beach im Sommer: Beach, Volleyball, Skateboards, Surfing…Endless Summer, eben.
LACMA und The Broad: Moderne Kunst und meistens Food Trucks davor–my happy place.

Und wenn wir schon mal bei Tipps sind – Welche sind deine Top 3 MUST-HAVES in einem Nähatelier?

Ausser den bekanntesten…

Mut! Eine Freundin, Alex Smith, die Frau hinter “Lola Nova”, schrieb mal in ihrem Buch “Simple Sewing with Lola Nova” ungefähr übersetzt: “Beim Nähen habe ich nie einen Fehler gemacht.” Häh? “Weil ich immer etwas dabei gelernt habe.” Ach so! Stimmt, Alex hat Recht. Also, Mut!

Kreiden, Textilmarker, erlöschende Tinte, nummerierte Aufkleber…so wie 2x messen, für einmal schneiden gilt, gilt genauso 2x markieren, einmal nähen.
Ein Wetzstein. Scharfe Scheren = happy Näherin

 

SONY DSC

Liebe Nancy, vielen lieben Dank für einen kleinen Einblick bei fledge / Studio Tantrum. Zum Schluss ein paar ganz kurze aber private 🙂 Fragen an Dich:

Meer oder Berge? Why not both?

Stadt oder Land? Why not both?

Facebook oder Instagram? Instagram. Facebook ist mir unheimlich.

TV oder Kino? Kindle.

Highheels oder FlipFlops? Weder noch: bin etwas ungeschickt…

Hund oder Katze? Why not both?

Was ist für Dich der beste Song aller Zeiten?

Nur eins? Nicht möglich. Denke dran, es gab die Band Nirvana. Okay…hm…schnell…Diese Songs weil seit 20+ Jahren sind sie mir nicht alt geworden. Mitsingen bzw. Tanzen im Sitz an der Ampel ist nicht ausgeschlossen. “Breed” – Nirvana, “Thunderstruck” – AC/DC, “Kiss” – Prince and the Revolution (ich bin GenX eben).

Und diese Songs, weil diese mir dem Herzen wie keine andere treffen. “Hurt” – covered by Johnny Cash, “Nearer, My God, To Thee”, “Come Healing” – Leonard Cohen

jacqui_bolsa_chica_1_small

 

Das Freebook BOLSA CHICA findet ihr ab sofort bei uns im Shop – Viel Freude damit

Liebe Nancy wir wünschen Dir und deiner Familie eine wundervolle Weihnachtszeit. Wir danken Dir von Herzen für dieses wunderschöne und außergewöhnliche Freebook.

Und auch euch liebe farbenmixer wünschen wir einen tollen 16. Dezember. Wow-nicht mehr lange bis Weihnachten. Wir hoffen, dass euch unser Adventskalender gefällt. Habt es fein und bis morgen.

Herzliche Grüße von Emma

PS: Die Gewinner der Milchmonster Papierschnittmuster sind: 49. Phibie | 318. Martina | 24. Natalie – Herzlichen Glückwunsch ich schicke Euch eine Email <3

Farbenmix Adventskalender | 6. Dezember Adventskalendertasche

6-fmadvent

 

Farbenmix Adventskalendertasche – Tag 6:

 

Oh, heute werden die ersten Taschenteile zusammengenäht! Keine Sorge, es sind nur ein paar Nähte, das schafft ihr quasi in der Zeit, welche die Kekse im Ofen brauchen!

 

6d

 

KLICK zur Anleitung

Ich freue mich jeden Tag aufs Neue über eure Spekulationen und Vermutungen!

Liebe Grüße

sabine3

#adventskalendertasche2016 #farbenmix

Merken

Merken

Farbenmix Adventskalender | 5. Dezember Adventskalendertasche

5-fmadvent

Farbenmix Adventskalendertasche – Tag 5:

Jaaaa, ihr habt es alle schon vermutet, die Innentasche wird heute aufgenäht 😉

 

5g

 

KLICK auf die Anleitung

Bitte schaut trotzdem mal in die Anleitung, denn die Innentasche sollte einen bestimmten Platz bekommen.

Und eh ich es vergesse: JAAAA, fangt gerne heute noch an mitzunähen, ihr könnt ganz leicht aufholen!

Liebe Grüße

sabine3

#adventskalendertasche2016 #farbenmix

Merken

Merken

Farbenmix Adventskalender | 4. Dezember Adventskalendertasche

4-fmadvent

Farbenmix Adventskalendertasche – Tag 4

Ich weiß, ihr seid ja alle schon soooo gespannt! Aber wir nähen heute erstmal die Innentasche. Schließlich MUSS ein Adventskalender ja spannend sein!

KLICK auf die heutige Anleitung

4c

Es ist einfach berauschend zu sehen, wer alles mitnäht und welche Stoffkombis ihr gewählt habt, schaut mal unter dem Hashtag #adventskalendertasche2016 !

Liebe Grüße

sabine3

#adventskalendertasche2016 #farbenmix

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Kategorien
Highslide for Wordpress Plugin