Farbenmix Team: Mandy von Stylinchen

Haben wir euch in der Weihnachtszeit,  ein Teil des Farbenmix Designer Team vorgestellt, möchten wir heute mit einer neuen Reihe beginnen… und euch das Farbenmix Team vorstellen:

Hinter den Kulissen von Farbenmix

Die meisten von Euch wissen es: Farbenmix ist ein Familienunternehmen mit Sitz in Wilhelmshaven/Schortens. Dort an der schönen Nordsee befinden sich das Lager, das Büro und natürlich auch der Staaars Laden. Zur farbenmix Familie gehören noch ein paar weitere Mitarbeiter, die kreuz und quer durch Deutschland verteilt sind. Mit unterschiedlichen Aufgaben aber eins gemeinsam: die Leidenschaft fürs Nähen und für farbenmix.

Ihr habt bestimmt schon auf der ein oder anderen Messe viele tolle farbenmix Modelle gesehen und bewundert… Diese Modelle werden von Sabine und von Mandy genäht. Wer nächste Woche auf der Swafing Hausmesse ist, wird am farbenmix Stand das ein oder andere Modell von ihr entdecken. Ihre bunten und aufwendigen Kleidungsstücke begeistern nicht nur uns immer wieder.

Daher freue ich mich sehr, dass ich Mandy ein paar Fragen stellen durfte und euch ein paar ihrer wunderschönen Beispiele präsentieren darf:

Mandy /Stylinchen

Mandy - Stylinchen - Farbenmix Team - Blick hinter die Kulissen

 

Liebe Mandy, dein Blog gibt es schon seit 2006. Wie bist du damals zum Bloggen gekommen, bzw. auch zum Nähen? Hast Du dir alles selbst beigebracht?

 

 

Ich habe als Kind stricken gelernt und als Teenager an der Nähmaschine meiner Oma mit dem Nähen begonnen. Als unsere älteste Tochter ein Baby war, habe ich die Stricknadeln wieder herausgeholt. Das war 2005. In einer (Burda)Strickzeitschrift habe ich damals einen Latzhosenschnitt entdeckt und auf der Onlinesuche nach Stoff (Stoffläden gab es hier noch keine), bin ich auf farbenmix gestoßen und habe meine ersten Schnitte bestellt. Ich habe mit „KIM“ und „JULE“ angefangen. Genäht habe ich die ersten Jahre immer mit den Farbenmix Bildanleitungen.

In der farbenmix Galerie haben wir damals unsere Nähwerke mit anderen geteilt. Kurz darauf sind die ersten Nähblogs entstanden. So auch „Stylinchen“.

Wie würdest Du deinen Stil bezeichnen?

 

 

Ich kann meinen Stil gar nicht beschreiben. Ich nähe was mir gefällt, achte aber auf Alltagstauglichkeit. Farbenfroh sind die genähten Sachen immer. Für Mädchen mag ich es gerne verziert (Bänder, Schleifen, Blumen etc) und bestickt.
Für unseren Sohn nutze ich häufiger den Plotter und kombiniere auch gerne mit Uni Stoffen. Ich nähe gerne etwas aufwändiger und nehme mir Zeit fürs Nähen.

 

Was nähst Du am allerliebsten?

 

Raglanshirt klimperklein Farbenmix Schnittmuster

 

Am liebsten nähe ich noch immer farbenfrohe Kinderkleidung (alles außer Socken). Früher habe ich viel für unsere Mädchen genäht, sie sind mittlerweile 11 und 12 Jahre alt und mögen es schlichter. Seit unser Sohn (jetzt 3 Jahre alt) geboren ist, nähe ich mit Begeisterung für ihn. Früher hätte ich nicht gedacht, dass das Nähen für Jungs so viele Möglichkeiten bietet. Sehr oft nähe ich komplette Outfits, die von Kopf bis Fuß zusammenpassen. Das macht mir am meisten Freude.

Ich würde auch gerne mehr für mich nähen und endlich eine Tasche. Ich denke, das ist ein guter Plan für 2017.

 

Farbenmix Stylinchen Tini Kleid - Schnittmuster für Mädchen Sommerkleid Tunika

 

Gibt es für Dich ein Must-have im Nähzimmer?

Ich bin sehr froh über meinen Zuschneidetisch mit großer Schneidematte, weil er eine tolle Arbeitshöhe hat. Den würde ich nicht mehr hergeben wollen. Ich habe viele Jahre im Wohnzimmer genäht, das ging natürlich auch. Ansonsten vereinfacht gutes Nähzubehör das Nähen. Eine Stoffschere, Rollschneider, Stecknadeln, Nahtauftrenner und gute Nähmaschinennadeln sind für mich unverzichtbar.

 

Welchen Schnitt von farbenmix magst Du besonders gerne?

 

 

Für Mädchen nähe ich am liebsten ZUCKA, ANTONIA und BANDITO.

Für Jungs mag ich BO, INDIGO und HUGO sehr gerne.

 

Farbenmix Tomboy Schnittmuster für Jungs
Hast Du einen Tipp für Nähanfänger? Was sollte man haben, oder beachten?

Wer viel Jersey nähen möchte, sollte sich zusätzlich zur Nähmaschine eine Overlock kaufen. Auch heute noch ist die Overlock die wichtigste und am häufigsten genutzte Maschine in meinem Nähzimmer.
Ansonsten sollte man sich nicht entmutigen lassen, wenn es nicht gleich so aussieht, wie man es sich vorgestellt habe. Ein Nahtauftrenner ist immer ein wichtiges Werkzeug beim Nähen, das ist bei mir noch heute so.
Ich persönlich finde das Nähen mit Webware wichtig, weil man dort genaues Nähen üben kann und es anfangs eigentlich leichter zu vernähen ist als Jersey. Grundsätzlich sollte man immer die Passzeichen des Schnittmusters sorgfältig übertragen und beim Nähen darauf achten, dass sie aufeinanderliegen.
Als erstes Shirt würde ich ein Raglanshirt empfehlen, weil es hier einfacher ist, die Ärmel anzunähen.
Raglanshirt Design Klimperklein - Papierschnittmuster von farbenmix.de

 

Und ein Profi-Tipp:

Ich nähe gerne Sweatjacken und somit auch viele Reißverschlüsse. Mir ist es wichtig, dass die Nähte rechts und links vom Reißverschluss immer sauber aufeinander treffen. Ich habe mir angewöhnt eine Reißverschlussseite zu nähen und auf der anderen Seite vor dem eigentlichen Nähen mit wenigen Stichen vorab zu steppen, wo Nähte aufeinander treffen (Kapuzennaht, Taschen, Bündchen). Den Rest kann man noch mit STYLEFIX fixieren. So kriegt jeder einen Reißverschluss sauber eingenäht.

 

Farbenmix Papierschnittmuster klimperklein - Jacke - für Jungs
Liebe Mandy, herzlichen Dank für deine Antworten und Tipps.

Noch ein paar Details aus Mandys Nähzimmer:

Nähmaschine: Pfaff Expression
Stickmaschine: Elna 8300
Plotter: Silhouette Cameo
Overlock: Babylock enlighten
Coverlock: Babylock Coverstitch

Wir hoffen, dass Euch der kleine Einblick bei Farbenmix gefällt und wünschen Euch eine wunderschönes Wochenende und viele schöne kreative Projekte.

Herzliche Grüße von Emma

Kategorien
Highslide for Wordpress Plugin