Großes Bodensitzkissen

In Emmas neuem Sew-a-long geht es um Stoffabbau, dazu werden in dieser Woche Kissen genäht.

3

Nun, sooooviel Stoff habe ich nicht abgebaut, obwohl ich mich für ein dickes Bodenkissen entschieden habe.

Dafür konnte ich wunderbar die Reststücke des schönen CARLITOS von der Krabbeldecke verwenden.

1

Gefüllt ist das Kissen mit Styroporkügelchen, so bietet es den Kleinen genug Halt und sie werden es sicher gerne zum Klettern nutzen 😉

4

Kurzanleitung:

– quadratische Kissengröße festlegen ( hier 50 X 50 cm), Höhe festlegen ( hier 17 cm)

– Stoff auswählen, für die Oberseite eignen sich alle dichtgewebten, nicht dehnbaren Stoffe, für Rand und Unterseite sollte ein mitteldicker, nicht dehnbarer Stoff gewählt werden

– ein Viertelquadrat ( hier 25 x 25 cm) auf Papier oder Folie zeichnen und diagonal teilen, dies sind die Schnittmuster ohne Nahtzugabe

– alle 8 Dreiecke zzgl. Nahtzugabe zuschneiden, dabei auf die Richtung achten, denn jeweils zwei gegengleiche ergeben ein Quadrat.

– genäht wird mit sehr kleiner Stichlänge

– die Viertelquadrate an den Diagonalen zusammen nähen, dabei immer die Nahtzugabe beachten und nicht dehnen

– jeweils 2 Viertelquadrate zu einer Kissenhälfte zusammen nähen

– beide Kissenhälten aneinander nähen

– Nahtzugaben von den Seiten her auseinander bügeln und in der Mitte ggf. etwas einkürzen, das obere Kissenteil ist fertig!

– das obere Kissenteil auf den Stoff für das untere legen und dementsprechend die Unterseite zuschneiden

– wenn beide Stofflagen übereinander liegen, alle Ecken etwas abrunden

– Stoffstreifen für den Rand in gewünschter Breite, zzgl. Nahtzugabe zuschneiden. Er sollte die Länge „Seitenlänge x 4, plus ca. 10 cm“ haben (ggf. 2 Streifen aneinander setzen, um die Randlänge zu erhalten)

– auf Wunsch die Kissenoberseite mit einer Paspel umnähen

– die ersten 5 cm des Streifens lose hängen lassen und dann diesen rechts auf rechts rund um das Kissen nähen, um die Ecken herum die Nahtzugabe des Streifens etwas einschneiden

– ca. 5 cm vor dem Streifenanfang aufhören zu nähen, genaue Streifenlänge anpassen und Streifenanfang und -ende zusammen nähen, dabei eine ca. 7 cm lange Öffnung lassen. Dann das letzte Stück Rand an die Kissenoberseite nähen.

– Kissenunterseite rechts auf rechts an die andere Randseite stecken, die Ecken von Ober- und Unterseite sollten sich gegenüber liegen

– Kissenunterseite rundherum an den Streifen nähen

– Kissen durch die Öffnung im Rand wenden und mittels Trichter mit Styroporkügelchen befüllen

– Wendeöffnung schließen

– zwei dicke Knöpfe in die obere und untere Mitte nähen, dann mit starkem Zwirn und einer langen Nadel beide Knöpfe miteinander mehrmals verbinden und die Fadenenden gut verknoten

FERTIG!

2

Stoffe: CARLITOS ( Design LilaLotta), Großhändler Swafing

Kategorien
Highslide for Wordpress Plugin