Trägerkleid SOPHIE – Immer wieder NEU

Das Trägerkleid SOPHIE hat es in sich…

… und ist in immer neuen Looks zu gestalten.

Hier aus rosa Metallstoff in dem angesagtem Knitterlook.

Das Kleid kann total edel kombiniert, aber auch wie auf den Fotos,
sehr lässig getragen werden.

Da der Metallstoff auch nicht empfindlich ist, schadet dem Kleid auch kein Turngerüst.

 


Hinten habe ich einfach Schlaufen mitgefasst und ein schmales Bändchen aus dem Stoff eingezogen, vorne Schallen zum Durchziehen der Träger angenäht.
Das Rockteil ist diesmal in der ausgestellten Form.

Der rosa Metallstoff vom Stoffmarkt war nicht ganz billig, aber inkl. der Knöpfe kommt das Trägerkleid trotzdem auf nicht einmal 20 Euro.

Bei dieser SOPHIE-Version ist der untere Teil
in schmaler Version angesetzt
und die Wiener Nähte mit Bändchen optisch hervorgehoben.

Lose flatternde Bändchen, bunte Borten und gemixte Knöpfe
passen herrlich zu den einfachen Stickelefanten.

Beide Kleider habe ich in 128 für Malina genäht, aber den Hüftstreifen weggelassen.

Dabei solltet ihr an der Oberkante des Rockteiles an beiden Seiten einen guten Zentimeter nach unten auslaufend abschneiden, siehe Skizze.

Das ist ganz einfach und schafft viele neue Variationsmöglichkeiten:-)

 

Das Trägerkleid SOPHIE hat es in sich…

… und ist in immer neuen Looks zu gestalten.

Hier aus rosa Metallstoff in dem angesagtem Knitterlook.

Das Kleid kann total edel kombiniert, aber auch wie auf den Fotos,
sehr lässig getragen werden.

Da der Metallstoff auch nicht empfindlich ist, schadet dem Kleid auch kein Turngerüst.


Hinten habe ich einfach Schlaufen mitgefasst und ein schmales Bändchen aus dem Stoff eingezogen, vorne Schallen zum Durchziehen der Träger angenäht.
Das Rockteil ist diesmal in der ausgestellten Form.

Der rosa Metallstoff vom Stoffmarkt war nicht ganz billig, aber inkl. der Knöpfe kommt das Trägerkleid trotzdem auf nicht einmal 20 Euro.

Bei dieser SOPHIE-Version ist der untere Teil
in schmaler Version angesetzt
und die Wiener Nähte mit Bändchen optisch hervorgehoben.

Lose flatternde Bändchen, bunte Borten und gemixte Knöpfe
passen herrlich zu den einfachen Stickelefanten.

Beide Kleider habe ich in 128 für Malina genäht, aber den Hüftstreifen weggelassen.

Dabei solltet ihr an der Oberkante des Rockteiles an beiden Seiten einen guten Zentimeter nach unten auslaufend abschneiden, siehe Skizze.

Das ist ganz einfach und schafft viele neue Variationsmöglichkeiten:-)

Kategorien
Highslide for Wordpress Plugin